Path:

Full text: Berliner Leben Issue 20.1917

Sechste Kriegsanleihe. 
5% ®eutfdjc 9Jeid)6onIeil)e. 
47//« 3)cutfd)e 3?eid)sfd)nt{ninücifiiiicicn, auslösbar mit uoy. bis 1207.. 
3ur $5cftrcitung ber burd) bcn $ricg erroadjfcncn Ausgaben rocrben tociterc 5°/ 0 Scpulbocrfchreibungcn bes SHetdjs unb 4 1 / 2 °/o 9teid)sfd)Q&ontt)ci[ungcn 
hiermit pr öffentlichen 3^tcbitung aufgelegt. 
S)as 9teid) borf bie Sd)uIboerfd)tcibungen früheftens pm 1. Öfctober 1924 fcimbigen unb bann baper ouep ihren 3insfufj oorper niept perobfepen. Sollte 
bo© SRetd) nach btefem 3rityunbt eine Ermäßigung bes 3i«sfn§es beobfiebtigen, fo muß es bie Scpulboerfcpreibungen bünbigen unb ben Snpobern bie 
SRüdtjapIung ä«m ootten 9lennroert onbieten. S)as gleiche gilt auch br»tfi<i)tlicb ber früheren Anleihen. S)ic Snpaber können über bie Scbulboerfcbreibungen 
unb Sdjaßanroeifungen mie über jebes anbere Sßertpopier jebergeit (burd) Verkauf, 23erpfänbnng ufro.) oerfügen. 
Sie Seftimmnngcn über bie Scbulboerfcbreibungen finben auf bie Scpulbbucpforberungen entfpredjenbe 51nroenbnng. 
1. 3lnnopmeftellcn. 
geicpnungSftelle ift bie {ReicpSbonf. geiepnangen 
toerben 
non ^onnonötaö, ben 15* piorf bx& 
l^lonto^:, ö£tt 16* ^prtl 1917, 
mittags 1 Uftt 
bei bem Kontor ber {ReidjSpauptbanf für SBertpapiere 
in 33erlin (Soflfdjedfonto 33erlin Hä. 99) unb bei allen 
gtoeiganftalteu ber {ReicpSbanf mit kaffeneinrieptung 
entgegengenommen. ®ie geiepnungen fönnen auch burd) 9Ser= 
mittlung ber königlichen ©eepanblung (Sreufcifcpen 
©taatSbanf), ber ^reufeifeben ©entral=©enoffenfchaftS» 
faffe in Serlin, ber königlichen ^auptbanf in Hiürn» 
berg unb ihrer gtoeiganftalten, foloie {amtlicher Saufen, 
SanfierS unb ihrer Filialen, fämllicher öffentlichen 
©parf affen unb ihrer Serbe nbe, jeber ScbenSoerfidje» 
rungSgefellfdpaft, jeber krebitgenoffcnfdjaft unb jeber 
Softanftolt erfolgen. 3Begen ber 3ßoftäei^nungen flehe 
Siffcr 7. 
geiihnungSfcpeitte finb bei allen oorgenannten ©teilen gu 
haben. ®ie geiepnungen fönnen aber and) ohne Sertoenbung 
oon geicpnungSfcpeinen brieflich erfolgen. 
$3ebtngungen. 
2. Einteilung. 3infenIouf. 
$>ie ©cpulboerfcpreibungen finb in ©tüden gu 20000, 
10000, 5000, 2000, 1000, 500, 200 unb 100 HRarf mit 
QinSfcheinen, gahlbar am 2. Januar unb 1. gfuli jebeS gapreS, 
ausgefertigt. ®er ginfenlauf beginnt am 1. guli 1917, ber 
erfte ginSfcpein {ft am 2. ganuar 1918 fällig. 
®ie ©epapantoeifungen finb in ©ruppen eingeteilt unb in 
©tüden gu 20000, 10 000, 5000, 2000 unb 1000 HRarf mit 
bem gleichen ginfenlauf unb ben gleichen ginSterminen toie 
bie ©cpulboerfcpreibungen ausgefertigt. SBelcher ©ruppe bie 
eingelne ©epapamoeifung angehört, ift aus ihrem Sept erfidptlicp. 
3. Einlöfnng ber Sd)oßanmcifungen. 
®ie ©epapantoeifungen toerben gur ©inlöfung in ©ruppen 
im ganuar unb guli jebeS gapreS, erftmalS im ganuar 1918, 
auSgeloft unb an bem auf bie StuSfofung folgenben 1. guli 
ober 2. ganuar mit 110 HRarf für je 100 HRarf HCenntoert 
gurüdgegohlt. ©S toerben jetoeilS fo üiele ©ruppen auSgeloft, 
al§ bieS bem planmäßig gu tilgenben Setrage oon ©epap» 
antoeifungen entfpricht. 
®ie niept auSgeloften ©djapantoeifungen finb feitenS be§ 
{Reid)S bis gum 1. guli 1927 unfünbbor. grüpeftenS auf 
biefen geitpunft ift baS Seid} berechtigt, fie gur {Rüdgaplung 
gum Hänntoert gu fünbigen, jeboch bürfen bie gnpaber olS» 
bann ftott ber Sarrüdgaplung 4%ige, bei ber ferneren 2luS= 
lofung mit 116 HRarf für je 100 HRarf Hänntoert rüdgapl» 
bare, im übrigen ben gleichen StilgungSbebingungen unter» 
liegenbe ©epapantoeifungen forbern. grüpeftenS 10 gapre 
nach ber erften künbigung ift baS {Reid} toieber hered;tigt, 
bie bann noch unOerloften ©epapantoeifungen gur {Rüdgaplung 
gum Hänntoert gu fünbigen, jeboch bürfen aisbann bie gn» 
paber ftatt ber Sargaplung 37 2 %ige mit 120 HRarf für je 
100 HRarf Hfenntoert rüdgaplbare, im übrigen ben gleichen 
SilgungSbebingungen unterliegenbe ©epapantoeifungen forbern. 
©ine toeitere künbigung ift nicht guläffig. ®ie künbigungen 
müffen fpäteftenS fecpS HRonate uor ber {Rüdgaplung unb 
bürfen nur auf einen ginStermin erfolgen. 
gür bie Serginfung ber ©epapantoeifungen unb ipre Tilgung 
burep üluSlofung »erben jährlich 5% bom kennte er t ipreS 
itrfprünglidjen SetrageS aufgetoenbet. ®ie erfparten ginfen 
oon ben auSgeloften ©epapantoeifungen toerben gur ©inlöfung 
mitoertoenbet. ®ie auf ©runb ber künbigungen Oom {Reiche 
gum Hienntoert gurüdgegaplten ©epapantoeifungen nehmen für 
{Rechnung be§ {ReicpS toeiterpin an ber Serginfung unb 2lu§= 
lofung teil. 
21m 1. guli 1967 toerben bie bis bapin ettoa niept au§= 
geloften ©dpapantoeifungeu mit bem olSbann für bie Süd»
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.