Path:

Full text: Berliner Leben Issue 19.1916

phot. Mütz, Stendal. 
Original-Aufnahmen aus dem Stendaler Kriegs-Gefangenenlager. 
Das Stendaler Kriegs-Gefangenenlager ist eines der grössten in Deutschland und beherbergt ca. 20000 Gefangene die zum überwiegenden Teil Franzosen 
sind. Nach echtpreussischer Gründlichkeit müssen die Gefangenen ihre ihnen übertragenen Arbeiten verrichten, aber man hat auch nichts dagegen, wenn 
sie nach getaner Arbeit, ihre lange Internierung mit allerlei Kurzweil verschönen. Unsere obigen Bilder zeigen Szenen aus dem Liebhaber-Theater des 
Lagers. Selbstverständlich sind sämtliche Darsteller — Männer, so täuschend echt sie sich auch in den Damenrollen geben. Regie, sowie die tragenden 
Rollen haben bekannte französische Berufs-Schauspieler übernommen, während wieder die Kostüme von ersten Pariser Schneidern, die gleichfalls als 
Gefangene im Stendaler Lager interniert sind, angefertigt wurden. Das untere linke Bild zeigt zwei Excentrics, die vor dem Kriege auf unseren grossen 
Spezialitätenbühnen dem Publikum manche frohe Stunde bereitet haben.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.