Path:

Full text: Berliner Leben Issue 19.1916

fünfte Kriegsanleihe. 
5% ©cutffhc 9leirf)öanleil)c, unfimbbar bis 
4%% ©cuffchc SReichsfchahanwcifungen. 
3ur ^ßcftreitung ber burd) bcn $rieg erwachsenen Ausgaben werben weitere 5°/« Schnlbocrj'djrcibnngcn bes Reichs unb 4V 2 % ^eichsfcha&onweffungen hiermit jur 
öffentlichen 3eid)nung onfgetegt. 
©ie ®d)ulbocrfd)rcibnngcn ffnb Seitens bes Reichs bis $unt 1. öbtober 1924 nicht bünbbor; bis bohin bann alfo auch ihr 3insfnh nicht h^^obgefcht werben, 
©ie Snhaber bönnen jebod) über bie SchntboerSdjrcibnngen wie über jebes anberc ©Sertpopier jeberjeit (burd) Verkauf, SSerpfänbung nfw.) oerfügen. 
$5ebtngungen. 
*• *"n“S“*' Scichmuigsftdlc ift bie ^teidjebonb. Segnungen merben 
von Itlontng, ben 4. %t\itewber, bis f oniun-.tait, ben 5» (Oktober, 
mittags I |lhr 
bei bem Kontor bei - 9leid)Sl)anptbanf für SBertpapierc in Vertin (^oftfcfietffonto 
Vertin Vr. 99) unb bei allen Sineiganftalten ber SieidjSbanf mit Waffen» 
einridjtung entgegengenommen. Sie Segnungen fönneu aber and) burd) 
Vermittlung 
ber $öniglid)en ©eel)anblung Osrenfüfdjcn ©taatSbanf) unb ber fßrenjjifdjen 
Sentrat* ®enoffenfdjaft§faf{e in Verlin, ber $öniglidjen §auptbanf 
in Nürnberg unb iffrer gmeiganftalten, foiuie 
fümtlidjer beutfdjeu Van feit, VanfierS unb ihrer Filialen, 
fümtlidjer bcutfdjen öffentlidhen ©parfaffen unb ihrer Verbünbe, 
jeber beutfd)en üebenS»erfid)eriuigSgefe(Ifd)aft, 
jeher beutfdjeu $rebitgenoffenfdjaft unb 
jeber bcutfdjcn fßoftanftalt erfolgen. Söegeu ber ^oftgcichnuugcn flehe Qiffer 7. 
3eidjnungSfdjeine finb bei allen norgenannten ©teilen 31t haben. Sie 3eichnuugcn 
fönnen aber and) ohne Vermenbung oon 3 e ül)nuugSfdjeinen brieflich erfolgen. 
2.(siiitciiung. 9ieid)Sanleihe ift in ©tüden 31t 20000, 10000, 5000, 2000, 1000, 500, 
3 " ,fc " l0 " f '200 unb 100 üftarf mit 3in§fd)einen gabibar am 1. Slpril unb 1. Oftober jcbe§ Sal)reS 
ausgefertigt. Ser ^infenlauf beginnt am 1. Ulpril 1917, ber erfte 3in§fdjein ift am 
1. Öftobcr 1917 füllig. 
Sie ©djajjanmeifungen finb in 10 (Serien eingeteilt unb ebenfalls in ©lüden 
gu 20000, 10000, 6000, 2000, 1000, 500, 200 unb 100 ÜJcarf, aber mit QinSfdjeincn 
gabibar am 2. Sanuar unb 1. Suli jebeS Saf)reS ausgefertigt. Ser 3ntfenlauf beginnt 
am 1. Januar 1917, ber erfte 3inSfd)ein ift am 1. Suli 1917 füllig. Sßetdjer (Serie 
bie eingelne ©djajjaumcifung angehört, ift aus ihrem Sert crfidjtlid). 
Sie Silgung ber ©djapanmeifungen erfolgt burd; SluSlofung non je einer ©erie «uotof.m 9 . 
in ben Sal)ren 1923 bis 1982. Sie 5(uSlofungen finben im Januar jcbcS Sabres, 
erftmalS im Sauuar 1923 ftatt; bie 3lürfgal)Inng gefd)iel)t an bem auf bie 9(uSIofung 
folgcnben 1. Suli. Sie Snbaber ber auSgeloften ©tüde fönnen ftatt ber Var* 
gabUmg biereinbalbprogentige bis 1. Suli 1932 unfünbbare ©djnlboer* 
fdjreibungen forbern. 
Ser 3 e id)nungSpreiS betrügt: 
für bie 5% DleidjS an leibe, menn ©tüde »erlangt merben 9H,— Vfarf, 
„ ,, 5% „ »nenn (Sinlragung in baS 9teidjSfdjnIbbudj 
mit Sperre bis gum 15. Dftober 1917 be= 
anlragt mirb 97,80 SDZarf, 
„ " 4V 2 °/o 3leidjSfdjapanmeifnngen 95,— Vtarf, 
für je 100 ÜJiarf iüennmert unter Verrechnung ber üblichen ©tüdgiufen (»gl. 3iffer 6). 
Sic Zuteilung finbet tunlidjft halb nadj bem 3ei<hnungSfdjlnf3 ftatt. Sie bis gur *■ 3,,tciI "" B - 
3uteilung fd;on begaplten Vetrügc gelten als »oll gugcteilt. Sin fiebrigen entfebeibet bie stiid,cU " ,fl - 
3eid)nungSfteEe über bie §öl)e ber 3uteilung. Vefonbere Söünfdje megeu ber ©tüdelung 
finb in bem bafür »orgefel)enen Vaum auf ber Vorberfeite beS 3e'id)nungSfd)eineS an* 
gugeben. Vkrben berartige VMinfdje nicht gum SluSbrud gebradjt, fo mirb bie ©tüdelung 
»on ben VermittlungSfteKen nadj ihrem ©rmeffen »orgenommen. ©pütereu Slntrügen auf 
Slbünberung ber ©tüdelung faun nicht ftattgegeben merben.*) 
8u t’cn ©lüden Don 10C0 IWart unb mepr locrbcn für bie 9leid)äanrcifjc folnobl wie für bie ®ri)n(5* 
antoeifnngen auf Olntrag Dom Slteicüäbanf^iretioriuni anägeftellfe 3tüifd)enfd;einc nnsSgegebcn, über 
bereu llmianfcb in enbgiltige ©tücfe ba§ ©rforberlicfjc fpäter öffenflid) betannigeinod)t wirb. ®ie ©tücte 
unter 1000 SJiarf, ju be'nen 3wifdpentdpein e nidpt borgefepen finb, werben mit gröfjtmügticper S3efd;Ieunigung 
fertiggefteHt unb boraugfieptlid; im gebruar n. 3- auggegeben werben. 
Sie 3cid)tter fönnen bie gegeidjnetcn Vetrügc »om 30.©eptembcr b.S- an »oft bcgablen. s. ein- 
jo()tuiincn. 
©ic finb »erpflidjtet: 30% beS gugeteilten VetrageS fpüteftenS am 18. Oftober b. S-, 
20% „ „ „ „ „ 24. Vobember b. S, 
25% „ „ „ „ „ 9. Samtar n. S-, 
6. Februar n. S- 
ntnbcn burd) 100 
gu begabten, frühere Scilgal)lungen finb gulüffig, jebod) nur in 
teilbaren Vetrügen bes 9?ennmertS. 
*) ®ic gngctri'ten Stüde tuet bcn auf ülntran ber gciifincr bon bem Montor her 3icicbäbmHit6anf für SBcrlbnbicre in SBerliu natfi Sötannnbc feiner für bie bliebcvlegunfl gclteniicit Söcbiugimgen 6i§ jutn 1. Ortober 1917 
baUftSiibig toflenfrci aufbelnabvt unb bcvwaltet. (Sine ®betre Wirb burd) biefc ÜUcberiegtmg uidjt bebingt; ber Seidjucr tanu fein ®ebot jebergoit — and) bot SIDIauf biefer grift — äurüductjiucn. SDie bon bem 
Stouloc für Siierlbapictc auSgefettigten ®ebolfd)eiuc roerben bon bcn ®atlct)u§la(fcu wie bie feertbabiere felbft Belieben.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.