Path:

Full text: Berliner Leben Issue 18.1915

haben die Russen ihre vergeblichen Angriffe zwischen 
Swenten- und Ilsen-See sowie bei Gatenie fortgesetzt. 
Bei Gatenie brachen wiederum vier starke Angriffe 
vor unseren Stellungen zusammen. Heeresgruppe des 
Generals v. Linsingen. Nordwestlich von Czartorysk 
wurden die Russen nach einem kurzen Vorstoss über 
Kosciuchnowka auf Wolczeck wieder in ihre Stellungen 
zurückgeworfen. Oestlich von Budka machte unser 
Angriff Fortschritte. Mehrfache russische Gegenstösse 
nördlich von Komarow wurden abgeschlagen. Bei den 
Truppen des Generals Grafen v, Bothmer führte unser 
Angriff gegen die noch einen Teil von Siemikowce 
haltenden Russen zum Erfolge. Abermals fielen über 
2000 Gefangene in unsere Hand. — Balkan-Kriegs 
schauplatz. Oestlich der Gruza hat die Armee des 
Generals von Gallwitz den Feind über die Linie 
Godacica-Santarovac zurückgeworfen, hat die Höhen 
südlich des Lugomir gestürmt und im Morava-Tal die 
Orte Cuprija, Tresnjevica und Paracin genommen. 
1500 Gefangene wurden eingebracht. 
6. November. Oestlicher Kriegsschauplatz. Heeres 
gruppe des Generalfeldmarschalls v. Hindenburg. Die 
Russen wiederholten ihre Durchbruchsversuche bei 
Dünaburg mit dem gleichen Misserfolge wie an den 
vorhergehenden Tagen. — Balkan-Kriegsschauplatz. 
Im Tale der westlichen Morava wird südöstlich von 
Cacak gekämpft. Kraljevo ist genommen. Oestlich 
davon wird der Feind verfolgt. Stubal ist erreicht. 
Der Zupanjevacka-Abschnitt ist überschritten. Im 
Morava-Tal wurde bis über Obrez-Sikirica nachgedrängt: 
durch Handstreich setzten sich unsere Truppen noch 
nachts in Besitz von Varvarin. Heber 3000 Serben 
wurden gefangengenommen. Bei Krivivir ist die Ge 
fechtsfühlung zwischen den deutschen und bul- 
gaGschen Hauptkräften gewonnen. Nach drei 
tägigem Kampf ist gegen zähen Widerstand der 
Serben die befestigte Hauptstadt Nisch gestern nach 
mittag erobert. Bei den Kämpfen im Vorgelände 
sind 350 Gefangene und 2 Geschütze in bulgarische 
Hand gefallen 
7. November. Oestlicher Kriegsschauplatz. Heeresgruppe 
des Generalfeldmarschalls v. Hindenburg. Südwestlich 
und südlich von Riga wurden mehrfache russische 
Teilangritfe abgeschlagen. Vor Dünaburg scheiterten 
feindliche Angriffe bei Illuxt und zwischen Swenten- 
und Ilsen-See. — Balkan-Kriegsschauplatz Beiderseits 
von Kraljewo ist der Flussübergang erzwungen. ln 
Kraljewo, das nach heftigem Strassenkarnpf von 
brandenburgischen l ruppen genommen wurde, sind 
130 Geschütze erbeutet. Oestlich davon gingen 
österreichisch-ungarische Truppen vor und machten 
481 Gefangene. Unsere Truppen stehen dicht vor 
Krusevac Die Armee des Generals von Gallwitz 
nahm gestern über 3000 Serben gefangen, erbeutete 
ein neues englisches Feldgeschütz, viele beladene 
Munitionswagen, 2 Verpflegungszüge und zahlreiches 
Kriegsmaterial. 
8. November. Westlicher Kriegsschauplatz. Leutnant 
Immelmann schoss gestern westlich vonDouai das sechste 
feindliche Flugzeug ab, einen mit drei Maschinenge- 
russischen Angriffe wurden auch gestern westlich und 
südlich von Riga, westlich von Jakobstadt und vor 
Dünaburg ohne jeden Erfolg fortgesetzt. — Balkan- 
Kriegsschauplatz. Südlich von Kraljevo und südlich 
von Krusevac ist der Feind aus seinen Nachhut 
stellungen geworfen. Unsere Truppen sind im weiteren 
Vordringen. Die Höhen bei Gjunis auf dem (linken 
Ufer der südlichen Morava sind erstürmt. Die Beute 
von Krusevac erhöht sich auf etwa 50 Geschütze, dar 
unter zehn schwere, die Gefangenenzahl auf über 7000. 
10. November. Oestlicher Kriegsschauplatz. LIeeresgruppe 
des Generalfeldmarschalls v. Hindenburg. Westlich von 
Riga wurde ein russischer Vorstoss gegen Kemmern 
zum Stehen gebracht. Westlich von Jakobstadt wurden 
stärkere zum Angriff vorgehende feindliche Kräfte 
zurückgeschlagen. Ein Offizier, 117 Mann "sind in 
unserer Hand geblieben. Vor Dünaburg beschränkten 
sich die Russen gestern aul lebhafte Tätigkeit ihrer 
Artillerie. — Balkan-Kriegsschauplatz. Die Verfolgung 
ist überall im rüstigen Fortschreilen. Die Beute von 
Krusevac beträgt nach den nunmehrigen Feststellungen: 
103 fast durchweg moderne Geschütze, grosse Mengen 
Munition und Kriegsmaterial. Die Armee des Generals 
Bojadjieff meldet 3660 serbische Gefangene; als Beute 
von Nisch 100, von Leskovac 12 Geschütze. 
Am 5. November wurden am Eingang des Finnischen 
Meerbusens das Führerfahrzeug einer russischen 
Minensuch-Abteilung und am 9. November nördlich 
von Dünkirchen ein französisches Torpedoboot durch 
unsere Unterseeboote versenkt. 
11. November. Oestlicher Kriegsschauplatz. Heeresgruppe 
des Generalfeldmarschalls v. Hindenburg. Bei Kemmern 
(westlich von Riga) wurden gestern drei Angriffe, die 
durch Feuer russischer Schiffe unterstützt wurden, ab 
geschlagen. ln der Nacht sind unsere Truppen plan- 
rnässig und ungestört vom Feinde aus dem Waldgelände 
westlich und südwestlich von Schlok zurückgezogen 
worden, da es durch den Regen der letzten Tage in 
Sumpf verwandelt ist. — Balkan-Kriegsschauplatz. 
Die Verfolgung der Serben im Gebirge südlich der 
wehren ausgerüsteten englischen Bristol-Doppeldecker. — westlichen Morava hat gute hortschritte gemacht. 
Oestlicher Kriegsschauplatz. Heeresgruppe des General- Leber 4000 .erjen wurc en gelangengenommen, 
feldmarschalls v. Hindenburg. Südlich und südöstlich 
von Riga, ferner westlich von Jakobstadt beiderseits der 
Eisenbahn Mitau—Jakobstadt, und vor Dünaburg griffen 
die Russen nach starker Feuervorbereitung mit er 
heblichen Kräften an. Ihre Angriffe sind, teilweise 
unter schweren Verlusten für sie, abgeschlagen. — 
Balkan-Kriegsschauplatz. Zwischen Kraljevo und Kruse 
vac ist die westliche Morava an mehreren Stellen über 
schritten. Krusevac wurde bereits in der Nacht vom 
6. zum 7. November besetzt. Ueber 3000 Serben sind 
unverwundet gefangengenommen, über 1500 Ver 
wundete wurden in Lazaretten gefunden. Die Beute 
besteht, soweit bisher feststeht, in 10 Geschützen, 
viel Munition und Material sowie erheblichen Ver 
pflegungsvorräten. 
9. November. Oestlicher Kriegsschauplatz. Heeres 
gruppe des Generalfeldmarschalls v. Hindenburg. Die 
w 
-yFTT 
fflBf 
! 
r .;Bf.. 
m 
i >./ '• $ r’ .„ff ; T ü; ß. ■■ .o. .wH?... hu 
LOHSES 
NEUE 
FEIN 
SEIFEN 
in runder Form 
N 21760 
Stuck fA.1,Q0 Karton 1A.2J5 
an **■«• «sts« i -■ . 
■mnanF «nnaniiBM^BgHW w: 
Pi sMil Königlicher m 
HOFLIEFERANT 
'ermz 
!
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.