Path:
Periodical volume H. 3 Advertising

Full text: Berliner Leben Issue 17.1914

Eine neue Sehenswürdigkeit ist 
für Berlin in dem am Sonnabend, 
den 14. März eröffneten „Mäuse- 
Palais“ entstanden. Nachdem wir 
bereits eine „Fledermaus“ und ein 
,,Rattenschloss“ in unsern Mauern 
haben, ist nun auch den kleinsten 
Nagetieren, den Mäusen, ein Palais 
und zwar im wahren Sinne des 
Wortes erbaut worden. 
Der bekannte frühere Besitzer 
des Kaiser - Wilhelm - Gartens in 
Halensee, Herr Paul Haffner, hat 
in den über dem Theater Folies 
Caprice in der Linienstrasse 132 
gelegenen Räumen ein wahres 
Wunderwerk geschaffen, welches 
selbst den verwöhntesten Ansprüchen 
der Qrossstadt genügen dürfte. 
Ueber die grosse, mit schwellen 
dem Teppich belegte Freitreppe 
gelangt man zunächst in ein kleines, 
entzückend mit Spiegeln und lila 
Seide bekleidetes Foyer. Hierauf 
betritt man den hohen, geräumigen 
Ballsaal, dessen Wände grosse rote 
Atlasstoffmedaillons und vergoldete 
Spiegel schmücken. Beide Längs 
seiten sind von Balustraden mit 
kleinen, anheimelnden Logen ein 
gefasst, der Plafond ist mit reichem, 
geschmackvollen Stuck und mit 
effektvoll wirkenden, elektrischen 
Lichtkörpern ausgestattet. 
PL- 
ns, 
l ' r ir 
nb rjp 
Vom Ballsaal hinten rechts ge 
langt man in eine äusserst elegante 
und durch eigenartige Farben 
zusammenstellung sehr originell 
wirkende Bar. — Der erste Raum 
derselben enthält das Buffet und 
ist ganz in weiss und dunkelgrün 
gehalten, die elektrischen Lampen 
sind mit hellgrünem Stoff über 
zogen. Der daranstossende Raum 
dagegen, welcher mit einer, mit 
Springbrunnen und Blumen ge 
schmückten, magisch beleuchteten 
Grotte abschliesst, ist mit dunkel 
blauem Stoff ausgeschlagen, von 
welchem sich der orangefarbige 
Teppich und die in gleicher Farbe 
überzogenen Lampen markant ab 
heben. Die Decke stellt einen, 
mit leuchtenden Sternen besäten 
Himmel dar, sodass man sich tat 
sächlich in den Himmel versetzt 
fühlen kann. Wenn jetzt der 
Rattenfänger von Hameln wieder 
auferstehen würde, es würde ihm 
schwerlich gelingen, alle die Ratten 
und Mäuse nebst den Kindlein zu 
entführen, sondern man würde das 
Gegenteil erleben, indem er sicher 
nach ihrer Pfeife mit in das Mäuse- 
Palais tanzen müsste. 
CD 
Mäuse-Palais 
Friedrichstrasse Ecke Linienstrasse 132 
Am Oranienburger Tor über Folies Caprice. 
Der Schlager aller Ballhäuser 
Weder Bier- noch Weinzwang 
Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Sonnabend 
Elitebaü 
Direktion: Paul Haffner
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.