Path:
Periodical volume H. 11 Advertising

Full text: Berliner Leben Issue 17.1914

Deutsche Spitzen. Die Förderung und Verbreitung deutscher 
Spitzenkunst, die schon vor Jahrhunderten in Deutschland in hoher 
Blüte stand, seither aber arg vernachlässigt worden war, muss 
gerade in heutiger Zeit als ein äusserst verdienstvolles und patriotisches 
Unternehmen begrüssf werden. Die Deutsche Spitzenschule e. V., 
welche vor einigen Jahren von hochherzigen Frauen in unermüdlicher, 
uneigennütziger Arbeit ins Leben gerufen wurde, beschäftigt heute 
bereits in den verschiedensten Gegenden Deutschlands eine grosse 
Anzahl weiblicher Kräfte, die unter der Leitung kunstverständiger 
Lehrerinnen arbeiten und auf diese Weise einen ständigen, lohnenden 
Erwerb gefunden haben. Die Erzeugnisse der Deutschen Spitzen 
schule, deren Alleinverkauf für Gross-Berlin jetzt dem Spitzenhaus 
M. Schöneberg, Leipzigerstr. 94, übertragen worden ist, zeichnen 
sich durch tadellose Ausführung, vorzügliches Material und künstlerisch 
durchgeführte Zeichnungen aus und brauchen in dieser Beziehung 
den Vergleich mit dem Auslande keineswegs zu scheuen. Um indes 
immer weitere Kreise mit der Fferstellung deutscher Spitzen zu 
beschäftigen, bedarf es der regen Teilnahme unserer Damenwelt, 
die gewiss gern das deutsche Erzeugnis dem ausländischen vor 
ziehen wird. ■-] 
Die den Lesern schon jahrelang bekannte Pelzwarenfirma 
J. Kutnewsky, Kürschnermeister, Berlin, Leipzigerstr. 13, empfiehlt 
sich mit allen nur erdenklichen Artikeln fürs Feld, wie Pelzwesten, 
Pelzmänteln etc. zu billigsten Preisen; gleichzeitig sei erwähnt, dass 
die Firma Armeelieferant ist. 
Mitten in diese schicksalschwersten Stunden, wo Deutschland 
ringsum von neiderfüllten Feinden eingeschlossen ist, tritt zu aller 
Not und zu allem Elend noch ein weiterer Gegner: der Winter. 
Seine eisige Kraft peitscht grollend durch die schneeschwere Luft, 
verwandelt Flur und Au, die heimatlichen Stätten und alles in ein 
ödes, trostloses Einerlei, und zwingt die frierende Menschheit, den 
Aufenthalt draussen möglichst zu verkürzen. Ein Jeder eilt aus 
Sturm und Wetter, aus Frost und Kälte dem schützenden Dach zu, 
darin in einem Winkel der von alther beliebte Kachelofen steht, 
dessen wärmende Eigenschaft bei richtiger Auswahl des Brenn 
materials ein guter Schutz gegen die winterlichen Unbilden ist. 
Als bester Wärmespender für ein trauliches Heim gilt auch heute 
noch immer das erstklassige, festgepresste, heizkräftige und gleich- 
mässig geformte Kaiser-Brikett. Dieses bietet allen klugen, spar 
samen Hausfrauen trotz aller wirtschaftlichen Schädigungen, trotz 
der hohen Lebensmittelpreise und trotz der Verringerung des täg 
lichen Verdienstes die Möglichkeit, für billiges Geld die Wohn- 
räume mollig und behaglich zu gestalten. 
Mäbo/- Tirana jo o/’/T 
PaulSchur 
BERLIN 
C.27Direksen-Str. 5,a B d 09 b :n" 82/87 
SW. II, Möckern-Strasse 182. 
BUCHDRUCKEREI 
OTTO & EMIL KLETT 
BERLIN SW. 19 
Kommandantenstr. 16. 
Telephon: Amt Zentrum, 5235 und 5237. 
Illustrationsdruck .-. Zeitschriften 
Kataloge. 
bei Krankenbehandlung 
bringt mein neues, denkbar 
Umwälzung 
Heilverfahren 
natür 
lichstes 
(ohne jedes Hilfsmittel). Ausk. für Porto. 
K.. Buchholz, Lehret. Anderten 25. 
Für den Feldbedarf. 
Gummi-Mäntel 
Gummi-Schuhe 
Gummi-Luftkissen 
Leder-Westen 
(iumini-lmh.ingc 
Gummi-Waschbecken 
Wasserdichte Westen 
Schwämme Jeder Art 
Pelz-Westen 
Pelz-Sockcn 
Einlegesohlen 
Wärmflafchen 
Heinrich Miersch, u m b u. Berlin W. 8 
Gegründet 1845. Friedrichstrasse 63. 
Spezial-Haus für Artikel zur Krankenpfege. 
Zu haben ln allen besseren 
einschlägigen Geschäften ? 
Ev. Modell - Besichtigung Leipziger-Str. 39 
im Musterlager. 
m 
Die neuen 
Modefrisuren 
und ihre Hilfsmittel. 
Franz Daniger 
Spezialhaus f. künstlerischen Haarersatz 
Berlin SW., Jerusalemerstr. 2. 
Haarfärben. Schönheitspflege. 
Savigny-Platz 7 
Grösste Auswahl von 
Blusen, Morgenröcken, Jupons 
ln aparter modernster Ausführung bei preis- 
, wertester Berechnung.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.