Path:
Periodical volume H. 10 Advertising

Full text: Berliner Leben Issue 17.1914

Friedrich Niquet. 
A 
CARL ROESSNER (vorm. F. Niquet & Co.) BERLIN W., JÄGERSTRASSE 41. 
I 19H | 
Die berühmte Niquet’sche Frühstückstube konnte kürzlich auf ein 75jähriges Bestehen zurückblicken. Friedrich Niquet, ein biederer Handwerker, eröffnete am 28. September 
1839 im Hause Jägerstrasse 41 ein Wurst- und Fleischwarengeschäft. Die erste Tageseinnahme betrug nur einen Taler 20 Silbergroschen, aber bald erfreute sich das Geschäft 
der grössten Beliebtheit. 1866 ging das mit immer wachsendem Erfolge betriebene Geschäft in den Besitz von Karl Friedrich Roessner über. Die Firmierung „F. Niquet & Co.“ 
blieb die alte, und auch an den altbewährten Ueberlieferungen wurde festgehalten. Albert Roessner führte das Geschäft von 1866—1896 weiter, dann trat er aus, und übergab es seinem jüngsten Bruder Carl Roessner. 
Als Carl Roessner 1908 starb, wurde seine Witwe, Frau Luise Roessner, geb. Kern, die Inhaberin des Geschäfts, das sie getreu den alten guten Ueberlieferungen mit Umsicht leitet. Wie vielen Berlinern noch erinnerlich 
sein wird, hiess die Stelle an welcher das Niquet’sche Geschäft sich befindet, die Kreuzung der Oberwall- und Jägerstrasse, lange Jahre die „gleichgültige Ecke“. Niquet war „alles Wurscht“, von der gegenüberliegenden 
Reichsbank hiess es „Geld imUeberfluss“, bei Treu&Nuglisch, dem ehemals altbekannten Parfümerie- und Seifengeschäft, war „alles Pomade“, an der vierten Ecke war ein Herren-Wäschegeschäft, demnach alles „Jacke wie Hose“. 
roaiionP (Mmhilblcr Sauerbrunn 
im Urzustände abgefüllte Heilquelle. Schleimlösend und säuretilgend 
Vortreffliches diätetisches Getränk von Weltrnf 
Frische Sendungen eingetroffen bei den Mineralwassergrosshandlungen in Berlin und allen grösseren Plätzen des Deutschen Reiches. 
Die Giesshnbler Brunnenversendung Heinrich Mattoni a. e. Karlsbad
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.