Path:

Full text: Berliner Leben Issue 17.1914

phot. Zander & Labisch, Berlin. 
Otto Treptow. Paul Müller. Max Ruhbeck. 
Szene aus „Der Klecks“ (Kleines Theater). 
phot W. Willinger, Berlin. 
Ferry Werner, Wanda Barre und Fritz Langendorff 
im Froschterzett aus „Das Leutnantsliebchen“ (Friedrich-Wilhelmstädtisches Theater). 
Im Friedrich-Wilhelmstädlischcn Theater begann die neue Direktion Fritz Lchner erfolgreich- 
mit der Erstaufführung der dreiaktigen Operette „Das Lculnanlsliebchcn“ von Josef Biener, Musik von 
Benno Sternberg, Die flott geschriebene Musik enthalt neben gulcrfundcnen Enscmblesälzen eine Reihe 
hübscher Gesänge und flotter Walzer. Unter den Darstellern, die sämtlich mit grosser Hingabe bei der 
Sache waren, zeichneten sich besonders aus: Fritz Langendorff, der einen steifbeinigen, verliebten, alten 
Baron ausgezeichnet gab, Wanda Barre als übermütige Retouchcuse Niniche und Ferry Werner. — Das 
Kleine Theater eröffnete die Sommerspiclzcil mit dem dreiaktigen Lustspiel „Der Klecks“ von Ewald 
Cranz, dem dank einer flotten Inszenierung und einer vortrefflichen Darstellung durch die Herren Otto Treptow, 
Paul Müller, Max Ruhbeck und die Damen Erna Liebcnlhal und Mia Hellmuth eine sehr freundliche 
Aufnahme bcschicden war.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.