Path:

Full text: Berliner Leben Issue 17.1914

X Prinz Friedrich Karl beim Degenfechten. 
Start zum Wettschwimmen. 
phot. Presse-Centrale und R. Sennecke. 
Mannschafts-Gewehr-Fechlen. 
Prinz Friedrich Karl am Ziel des 4000-Meter-Geländelaufes. 
Zum ersten Male fanden in diesem Jahre Armeewettkämpfe statt, zu der alle Truppenteile der Armee Teilnehmer stellten. Die Wettkämpfe umfassten neben Turnen alle Sportzweige und wurden von Offizieren, Unter 
offizieren und Mannschaften getrennt ausgeführt. Mit dem Armcewetikampf wurde ein moderner Fünfkampf für Offiziere ansgetragen, der Pistolenschiessen, Degenfechten, Wettschwimmen und einen 40UÜ Meter-Geländelauf 
umfasste, während die Reit-Konkurrenz in diesem Jahre ausfiel. Als Sieger aus dem Fünfkampf ging Prinz Friedrich Karl von Preussen mit grossem Vorsprung hervor; der Prinz blieb mit acht Siegen und einer Niederlage 
Sieger im Degenfechten, er siegte weit überlegen in der Schwimm-Konkurrenz, beendete völlig frisch in der sehr guten Zeit von 13 Minuten als Erster den 4000 Meter-Geländelauf, und erzielte im Pisloleuschiessen mit 
19 Figuren und 166 Ringen gleichfalls eine der besten Leistungen. Die Armeewellkämpfe, deren letzter Tag in Gegenwart des obersten Kriegsherrn im Stadion stattfand, lieferten den Beweis, dass der moderne Sport in 
der deutschen Armee festen Fass gefasst hat und dass das altbewährte deutsche Turnen nach wie vor als Grundpfeiler der körperlichen Ausbildung gepflegt wird.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.