Path:
Periodical volume H. 7 Advertising

Full text: Berliner Leben Issue 16.1913

S / j 
iSsi 
\mäL IM 
• <■ I v ’ ‘ ■ 
;; «ß 1,, 1 
»»lUaBim.. 
vy. 
T. f 1 
T-~ ■ •£' 
• J . v; ■Jfe 
Konzert-Saal des Colosseum, Beuth-Strasse 1-3. 
Berlins bekannteste und volkstümlichste Unterhaltungsstätte, das im Zentrum in unmittelbarer Nähe des Spittelmarkt belegene, 2400 Sitzplätze auf weisende „Colosseum“ besitzt in 
seiner feenhaften Dekoration „In den Rosengärten von Schiras“, die von der Firma Paul Hahn, Berlin S. 59, Hasenheide 90 pt. ausgeführt wurde, jetzt einen ganz aussergewöhnlichen, 
wunderbaren Schmuck. Das ganze Etablissement ist mit einer verschwenderischen Fülle von hunderttausenden von Rosen in allen Farbennuancen in künstlerisch-stimmungsvoller Weise auf das’ 
herrlichste geschmückt und bietet einen märchenhaften Anblick. Daneben ist für die Unterhaltung auf das Beste gesorgt durch ein Cabaret, in welchem nur erste Kräfte auf- 
treten, und durch erstklassige Musikkapellen, die bis zum frühen Morgen konzertieren. In der ersten Etage befinden sich grosse Spiel- und Billardsäle, letztere mit den modernsten 
Turnier- und englischen Billards ausgestattet.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.