Path:

Full text: Berliner Leben Issue 16.1913

phot, A. E. Hohlwein und Illustr. Photoverlag. 
Blick auf die Rennbahn und die Haupttribüne. Charly Mills, der vorjährige Champion, gewann an den ersten beiden Renntagen bereits sechs Rennen. 
Moment aus dem „Preis von Mariendorf“. Der Kaffee-Pavillon, der Clou der neuen Traberbahn. 
Die neue Trabrennbahn in Mariendorf, welche der Renn-Club an Stelle der eingegangenen Weissenseer Trabrennbahn durch den Architekten Endell hat errichten lassen, 
findet mit ihren zweckentsprechenden Einrichtungen und ihren schmucken Bauten allgemeinen Beifall. Die praktische Anlage der Tribünen und der Totalisator-Pavillons und nicht zu 
vergessen, der hübsche Kaffee-Pavillon mit den davorliegenden Terrassen, wird ebenso unumwunden anerkannt, wie die nach den neuesten Erfahrungen erbauten zehn Stallgebäude. 
Waren auch die ersten Renntage auf der neuen Bahn vom Weiter nicht besonders begünstigt, so zeigte der trotzdem gute Besuch doch, dass das Berliner Publikum auch der neuen 
Stätte ungeteilte Sympathie entgegenbringt. Ueber die bisherigen sportlichen Entscheidungen ist besonders zu bemerken, dass der jugendliche vorjährige Champion Charly Mills 
an den ersten beiden Tagen bereits sechs Siege landen konnte.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.