Path:
Periodical volume H. 11 Advertising

Full text: Berliner Leben Issue 15.1912

Roth & Junius 
Hagen i.w. 
Hof-Piano- und Flügel-Fabrik 
Berlin s.42 
) as Fabrikat von Roth & Junius erfreut sich hoher Wertschätzung. Durch Tausende von 
Zeugnissen, darunter solche von ersten Künstlern, wie Dr. Neitzel, Elly Ney, Dr. Hegar, 
Prof. Lutter, v. Othegraven, Burmester, Celeste Chop-Groneveldt, Koschat, Laugs, Prof. Flesch, 
Otto Voss, Waldemar Lütschg etc., werden die Instrumente aufs Glänzendste beurteilt. 
Die Verarbeitung aus erstklassigem Material ist bis in die kleinsten Teile sauber, der Ton 
ist voll, edel und gesangreich, die Spielart leicht und perlend. Besonders hervorzuheben ist das 
Ebenmass zwischen Diskant und Bass und die fast unvergängliche Stimmhaltung. Sämtliche 
Modelle sind kreuzsaitig, modernster Konstruktion mit durchgehendem Panzerrahmen, und haben 
Unterdämpfungs-Repetitionsmechanik und echte Elfenbeinklaviatur. Der „Resonanz-Boden mit 
Klangsteg“ (D.R.O. M. 458403) gibt den Instrumenten erhöhte Dauerhaftigkeit und vermehrten 
Wohlklang. 
Auf Wunsch werden auch Pianos und Flügel nach besonderen Entwürfen in jeder 
Holz- und Stilart und zu allen Möbeln passend angefertigt. 
Die Stammfabrik in Hagen i. W. ist die grösste und älteste Pianofabrik des westfälischen 
Industriebezirks. Der Jahresverkauf beträgt über 1000 Instrumente. Die Lieferung erfolgt direkt 
an Private, auf Wunsch gegen Ratenzahlungen. Da ein Klavierkauf lediglich Vertrauenssache ist, 
lasse man sich nicht von scheinbar niedrigen Preisen und hohen Prozenten blenden, sondern 
sehe vor allem auf Qualität. 
Bei Bedarf verlange man gratis den jetzt neu herausgegebenen Hauptkatalog direkt von 
der Fabrik 
Roth & Junius, Berlin S.42, Brandenburgs!!-. 72-73.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.