Path:

Full text: Berliner Leben Issue 15.1912

phot. „Photochemie“, Berlin. 
Albert Kutzner und Marthe Kriwitz. 
phot. „Photochemie“, Berlin. 
Max Pallenberg als „Jupiter“. 
Mit dem Beginn der neuen Saison haben mehrere Berliner Theater ihre Namen gewechselt; so ist das Neue Theater in „Montis Operetten-Theater“ und das Neue Schauspielhaus in „Theater am Nollen- 
dorfplatz“ umgetauft worden. Montis Operetten-Theater brachte als erste Novität die dreiaktige Operette „Goldener Leichtsinn“ von Josef von Koblinski, Musik von Charles Alfredy zur Aufführung, 
ln der flotten Darstellung gefielen besonders Albert Kutzner und Marthe Kriwitz. — Das „Theater am Nollendorfplatz“ wurde unter der neuen Direktion Gustav Charle mit Offenbachs 
„Orpheus in der Unterwelt“ eröffnet. Die klassische Operette wurde unter der musikalischen Leitung von Leo Fall durch das Ensemble des Münchener Künstler-Theaters dargestellt und erzielte einen 
vollen Erfolg. Von den Darstellern zeichneten sich besonders Carl Pfann als Pluto und vor allem Max Pallenberg, der den Jupiter mit zwerchfellerschütternder Komik gab, aus.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.