Path:

Full text: Berliner Leben Issue 15.1912

phot. A. Grohs, Berlin. 
Professor Dr. Wolf Graf von Baudissin, der neue Rektor der Berliner Universität. 
Das neue „Deutsche Opernhaus“ in Charlottenburg. phot. A. Orohs, Berlin. 
phot. Erich Benninghoven, Friedenau. 
Der neue Brunnen auf dem Pappelplatz. 
Zum Rektor der Berliner Universität für das kommende Studienjahr wurde Professor Dr. theol. et phil. Wolf Graf von Baudissin gewählt. Der neue Rektor, Ordinarius für allteslamentarische Exegese und Theologie, gilt als erste deutsche Autorität 
der alltestamentarischen Wissenschaft, er ist am 26, September 1847 zu Sophienhof bei Kiel geboren, steht also im Alter von 63 Jahren. — Das Deutsche Opernhaus in Charlottenburg, dessen Eröffnung im November bevorsteht, ist jetzt nahezu 
vollendet. Der gewaltige Bau, der im Zuschauerraum in Parkett, drei Rängen und der Galerie 2300 Sitzplätze aufweist, erhebt sich an der Ecke der Bismarck- und Seesenheimerslrasse, unmittelbar am Untergrundbahnhof Bismarckstrasse. — Auf dem 
Pappelplatz, an der Kreuzung der Invaliden-, Acker- und Bergslrasse, ist eine neue, reizende Schmuckanlage entstanden, die auf Grund eines von der Stadt Berlin ausgeschriebenen Wettbewerbes von dem Bildhauer Ernst Wenck geschaffen wurde. 
Den Mittelpunkt der Anlage bildet ein Brunnen, der auf einem sorgfältig abgewogenen Beckenaufbau die monumentale Gestalt eines „Geldzählers“ trägt, welche auf die frühere Marklbestimmung des Platzes hinweist. Um den Brunnen gruppieren 
im Halbkreis sieben Steinbänke, hinter denen von Bäumen überragte Taxushecken zur Anpflanzung gelangten. 
ich
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.