Path:
Periodical volume H. 7 Advertising

Full text: Berliner Leben Issue 15.1912

The Queen’s-Bar 
Berlin W., Kurfürstendamm 237 
(a. d. Kaiser Wilhelm-GedäcKlniskirche) 
Vornehmste Bar des Westens 
verbunden mit Grill-Room 
EISPALAST 
CASINO 
Luther- 
Str. 22-24 
Vornehmes Weinrestaurant und Bar 
Exquisite Küche! Auserlesene Weine! 
Moulin Rouge 
Jägerstrasse 63 a 
O Berlin’s vornehmstes O 
Vergnügungs- Etablissement. 
Täglich Reunion. 
Ballhaus „Fledermaus“, Hamburg. 
Restaurant „MonopoMiotel“ 
Telephon: Amt Zentrum, 10093 —10095 
Dejeuner M. 2.50, Diner M. 4.50, Souper M. 3.50 
Kaltes Büfett sowie ä la carte-Platten zu Mittelpreisen 
Bestgepflegte franz. Küche in hervorragender Güte 
Während der Abendzeit KDnstler-Konzert 
Saal für Festlichkeiten 
und Konferenzzimmer zu den kulantesten Bedingungen 
F. & H. OTTO, Hoflieferanten. 
Das vornehmste Nachtlokal des Westens. 
Geöffnet bis 4 Uhr früh. 
ff' 
Metropol- Palast 
Behrenstrasse 53=54 
Palais de danse 
Elegantestes Pracht-Etablissement der Welt. 
Pavillon Mascotte 
Die ganze Nacht geöffnet 
Metropol Palast=Bier=Cabaret 
Anfang 8 Uhr. 
Jeden Monat neues Programm. 
% 
Vf/ 
vf/ 
v»z 
vt/ 
M/ 
Vf/ 
Vf/ 
Vf/ 
Vf/ 
Vf/ 
Vf/ 
V/ 
^ ^ fa 
^ ^ ^ ^ ^ ^ ^ ^ ’C- -C- '■5-« 
Bade = Anzüg;e 
und Einlagen 
Kein 
Ertrinken 
mehr 
Zu haben in allen ersten Geschäften eventuell direkt von der Fabrik 
Hartwig-Cas-Gesellschaft m. b. H., Berlin, Charlottenstr. 73. 
m. 
Cafe Grunewald 
Erstklassiges Restaurant und Cafe 
" Paulsbornerstr. 10. = 
Besitzer: August Grimmer 
Stadtküche. *91 
I 
1=1 
w • -m • , . das Beste für die Er= 
I |hll|M haltung u. Erlangung 
| ( [ 1 j einer sammetweichen 
aa 1 Ml Haut. Ein unfehlbares • 
// Mittel gegen 
Insektenstiche! 
v -i- ' «r 
■; aSeI— 
Hersteher: JuÜUS Lieben 
Institut für naturgemässe Körperpflege 
Berlin W. 50, Passauer Str. 37a. 
Fernsprecher Amt Steinplatz, Nr. 10328. 
Verlangen Sie Broschüren gegen Ein 
sendung von 20 Pfg in Briefmarken. 
Probeflaschen in Kautschuk mit Schraubdeckel, 
bequem mit sich zu führen: 60 Pfg. in Brief 
marken. — Zahlr. Dankschreiben. Von Aerzten 
sehr empfohlen, speziell zur Pflege des Teints. 
Man abonniert durch alle Buchhandlungen, die Postämter, die Zeitungs-Speditionen und direkt durch den Verlag Berliner Leben Otto & Emil Klett, Berlin, Kommandantenstr. 16.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.