Path:

Full text: Berliner Leben Issue 15.1912

Rudolph Hertzog am Steuer seines Rennbootes „Pik As 8“. 
Helmut Hirth am Start zum Fluge Berlin—Wien. 
phot. Gebr Haeckel, Int. Illustr. Verlag, A. Menzendorf. 
Endkampf im „Kaiser-Vierer“. 
Leutnant Freiherr E. von Lotzbeck, der Sieger im „Armee-Jagd-Rennen". 
Die vom Motor-Yacht-Club von Deutschland auf dem Müggelsee veranstaltete „Motorboot-Regatta“ brachte hochinteressanten Sport. An den Wettkämpfen, denen eine grosse Zuschauer 
menge beiwohnte, nahm u. a. auch Herr Rudolph Hertzog, der Inhaber der gleichnamigen Weltfirma, am Steuer seines Rennbootes „Pik As 8“ erfolgreich teil. — Die Grünauer Kaiser 
regatta auf dem Langen See fand in Gegenwart eines vieltausendköpfigen Publikums bei prächtigstem Wetter statt. Auch der Kaiser war wieder auf seiner Yacht „Alexandria“ erschienen, 
mit ihm der König von Bulgarien, der Kronprinz Boris und Prinz Kyrill, die Prinzen Eitel Friedrich und Oskar und ein glänzendes militärisches und diplomatisches Gefolge. Die Kaiseryacht 
folgte dem Hauptrennen um den vom Kaiser Friedrich gestifteten Wanderpreis, welchen der „Ludwigshafener Ruder-Verein“ in grossem Stile gewann und dem „Zweiten Achter“, in welchem 
Rennen die „Berl. R.-O. Wiking“ siegte. —Aus dem Fluge „Berlin—Wien“ ging als glänzender Sieger Helmut Hirth hervor. Hirth erreichte als einziger das Ziel auf dem Flugplatz Aspern 
bei Wien und gebrauchte für die ganze Strecke eine Oesamtflugzeit von 7 Stunden 20 Minuten. — Das Grosse Armee-Jagd-Rennen, welches auf der Qrunwald-Rennbahn in Gegenwart des 
Hofes und seiner bulgarischen Gäste gelaufen wurde, endete mit einer Ueberraschung. Leutnant Freiherr E. von Lotzbeck von den 1. bayerischen Ulanen ging als überlegener Sieger um den 
Ehrenpreis des Kaisers durchs Ziel; der Totalisator quittierte über diesen Sieg mit der Quote 128:10.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.