Path:

Full text: Berliner Leben Issue 14.1911

Lola Artot de Padilla. Walter Kirchhoff. P hot - Zander & Labisch > Berlin 
„Königskinder“, Märchenoper in drei Aufzügen, das neueste Werk Engelbert Humperdinck’s, fand im Königlichen Opernhause 
eine sehr freundliche Aufnahme. Der Meister schrieb eine herrliche Musik, klar wie Kristall, die sich wiederum durch Vornehmheit und 
schöne Klangwirkung auszeichnet; in wundervoller Stimmungsmalerei wusste er den Märchenzauber der Dichtung zu treffen. Die Auf 
führung, die unter der musikalischen Leitung von Leo Blech stand und von Oberregisseur Droescher in Szene gesetzt wurde, war mit 
grosser Liebe und Sorgfalt vorbereitet; von den Dekorationen waren besonders die des ersten und dritten Aktes äusserst stimmungsvoll. 
Lola Artöt de Padilla war als Oänsemagd von rührendster Wirkung, Walter Kirchhoff als Königssohn von erfreulicher Frische. 
Von den übrigen Darstellern zeichneten sich besonders die Herren Hoffmann (Spielmann), Knüpfer (Holzhacker) und Lieban (Besen 
binder), sowie Frau Goetze (Hexe) aus.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.