Path:

Full text: Berliner Leben Issue 14.1911

Gustav Matzner. Susanne Bachrich. Franz Gross. Marie Ottmann. P hot - w ' WüUnger, Berlin. 
Albert Kutzner. 
Der grösste Operettenerfolg der neuen Saison war dem „Theater des Westens“ beschieden; mit der dreiaktigen .Operette „Die Dame in Rot“ von Robert Winterberg hat Direkor Monti einen 
äusserst glücklichen Griff getan; das Haus ist allabendlich ausverkauft und der grosse Beifall, den die Premiere fand, wiederholte sich bei jeder Aufführung. Der Komponist, ein neuer Mann, ist ein sehr 
begabter, talentierter Musiker unb versteht den Orchesterapparat äusserst geschickt zu handhaben. Das von Julius Brammer und Alfred Grünwald verfasste Textbuch, ein Lustspiel in wahrem Sinne des Wortes, 
erhebt sich turmhoch über die landläufigen Operettentexte. Die Darstellung ist, wie immer im „Theater des Westens“, glänzend. Franz Gross, der auch das Werk in Szene setzte, schuf in dem 
japanischen Grafen Ikamo Hitamaro eine lebenswahre Figur, Marie Ottmann ist eine durchaus vornehme Vertreterin der Titelrolle, Albert Kutzner hat als Maler Werndorff reiche Gelegenheit seine 
prächtigen Stimmmittel zur Geltung zu bringen. Gustav Matzner ist ein drolliger Lord Snobly und hat in Susanne Bachrich, die früher der „Komischen Oper“ angehörte, eine reizende Partnerin.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.