Path:

Full text: Berliner Leben Issue 13.1910

Betty Tennenbaum. 
Fritz Ritter. 
Probe des Normann-Conservatorium zu einer Beethoven-Aufführung. P hot R Sie e er *. chariottenburg. 
Die Geigerin Betty Tennenbaum, am 26. April 1888 zu Odessa geboren, entwickelte schon als Kind hervorragende musikalische Veranlagung, die 
zuerst von ihrem Vater gepflegt wurde. Betty Tennenbaum besuchte die Kgl. Hochschule für Musik zu Berlin und war Schülerin des Professor Wirth 
und des Altmeisters Joachim; auf Anraten des letzteren setzte sie ihre Studien bei dem berühmten französischen Meister Emile Säuret fort. Die Künstlerin 
trat bereits mit Erfolg in Konzerten in Berlin, Breslau, Frankfurt a. M., Genf etc. auf und unternimmt jetzt eine Kunstreise nach London und den grösseren 
englischen Städten. — Fritz Ritter, dessen einaktige Oper „Ahasver“ kürzlich in der Volksoper unter grossem Beifall erstmalig in Szene ging, studierte 
in Würzburg und Sondershausen unter Professor Schröder, ging bereits im 20. Lebensjahre als Opernkapellmeister ins Engagement und war als solcher 
in Deutschland, Russland und Finnland, zuletzt 3 Jahre am Herzogi. Hoftheater in Altenburg, tätig. Ritter lebt seit 1907 in Berlin als Lehrer des Opernstudiums und 
steht jetzt im 28. Lebensjahre. — Das Normann-Conservatorium, Kantstr. 81, zählt schon heute zu den bedeutendsten Instituten der Gegenwart. Heinrich 
Normann (X), der Direktor und seine auf dem Klaviergebiet hervorragende Gattin, Frau Dina van der Hoeven, haben bereits weite Kreise der musikalischen 
Welt für die Kunst des modernen Klavierspiels interessiert. Unser Bild zeigt die Schüler des Conservatoriums auf der Probe zu einem Beethoven-Abend.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.