Path:

Full text: Berliner Leben Issue 13.1910

phot. Zander & Labisch, Berlin. 
In den Gesamträumen der Philharmonie fand, wie alljährlich, von Sonnabend, den 12. Februar, abends 10 Uhr bis Sonntag, den 13. Februar, 
morgens . . . Uhr der „Kinderball der Bösen Buben“, die lustigste Berliner Carnevals-Veranstaltung, statt. In Scharen waren die Berliner 
Rangen beiderlei Geschlechts im Alter von 16 bis „mzig“ Jahren herbeigeströmt und amüsierten sich köstlich unter der Leitung der würde 
vollen Onkels Meinhardt und Bernauer. Der grosse Saal war durch auf langen Leinen zum Trocknen aufgehängte Wäschestücke der 
Kleinen, wie Hemdchen, Trikots, Strümpfe, Höschen u. s. w., ganz reizend dekoriert, mitten im Saale thronte auf einem Rollstuhl ein Riesen 
baby, um das herum all die grossen Kinder, die gekommen waren, ihrem Uebermut und ihrer Laune die Zügel schiessen Hessen.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.