Path:

Full text: Berliner Leben Issue 13.1910

phot. Ernst Schneider, Berlin. phot. Ernst Schneider, Berlin. 
Madge Lessing (Metropol-Tlieater). Olga Limburg (Lustspielhaus). 
Die neue Revue des Metropol-Theaters „Hurra! Wir leben noch!“ gibt der temperamentvollen Madge Lessing reiche Gelegenheit zur Entfaltung ihres vielseitigen Talentes; ihre „Fee vom Lunapark“, ihr 
..Ludwig XV.“ finden den reichsten Beifall, ganz besonders wirksam ist sie aber als „Londoner Snob“, einer entzückenden Hosenrolle, die sie mit schneidigster Eleganz verkörpert. — Olga Limburg, die bereits 
früher mehrere Jahre dem Ensemble des Lustspielhauses angehörte, hat jetzt, nach über zweijähriger Pause, an der früheren Stätte ihrer Wirksamkeit als Frau von Landiesen in dem vielbesprochenen und äusserst 
erfolgreichen „Feldherrnhügel“ einen durchschlagenden Erfolg erzielt. Die Fabel des Stückes ist bekanntlich die, dass ein Regimentskommandeur sonderbare Sehnsucht nach dem Titelanhängsel a. D. hat und, um 
dieses Ziel möglichst schnell zu erreichen, während des Manövers, das in Gegenwart des Kurfürsten abgehalten wird, die grössten Dummheiten begeht. Dieses Unternehmen gelingt ihm aber nicht, da seine 
Hoheit durch Frau von Landiesen, einer bestrickenden Russin, derart gefesselt wird, dass ihm keine Zeit bleibt, dem Gang des Manövers zu folgen. Frau Limburg stellte diese radebrechende Russin sinnbetörend 
dj* r > ihren herrlichen, verführerische Blicke werfenden Augen hätte auch in Wirklichkeit der Kurfürst nicht widerstehen können. Den Reiz ihrer eleganten Persönlichkeit und ihres famosen Spiels wusste Olga 
Omburg auch noch durch prächtige Toiletten zu unterstützen. Das elegante Empirekleid zeigt ein mit Lyoner Spitzen garniertes ivoir Seidensamtunterkleid, das Oberkleid aus gelbem Chiffon mit reicher Hand 
stickerei ist mit Nerzstreifen verbrämt. Einem on dit zufolge gefiel dieses Kostüm einer Prinzessin des Kaiserhauses, die einer Vorstellung des „Feldherrnhügel“ beiwohnte, derartig, dass sie um die 
Erlaubnis ersuchte, dasselbe für sich kopieren lassen zu dürfen.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.