Path:

Full text: Berliner Leben Issue 13.1910

Professor Peter Breuer. 
phot. Ed. Frankl, Berlin. 
Professor Hermann Hosäus. 
phot. Marta Wolff, Berlin. 
Professor Peter Breuer, Senator und ordentliches Mitglied der Akademie der Künste zu Berlin, wurde am 18. Mai 1856 zu Cöln a. Rh. geboren, studierte in München bei Professor Knabl und besuchte dann die 
Berliner Kunstakademie, an welcher er jetzt als Lehrer wirkt. Von seinen bedeutendsten Werken nennen wir: Adam und Eva, die seinerzeitige Sensation der Pariser Weltausstellung 1900, Christus mit den Kindern; 
beide wurden vom Staate erworben und steht ersteres in Düsseldorf, letzteres in Bunzlau vor dem Kgl. Waisenhaus. Gross ist die Zahl der von Peter Breuer ausgeführten öffentlichen Denkmäler, die bekanntesten 
Von ihnen sind: das Suarez-Denkmal und das Bismarck-Denkmal in Breslau, das Johann-Siegismund-Denkmal in der Siegesallee, Kaiser Friedrich-Reiterstandbild in Cöln, Kaiser Wilhelm-Reiterstandbild und Bismarck-und 
Moltke-Denkmal in Halle, das National-Denkmal „Die Erhebung Preussens 1807“ in Memel und das Reiterstandbild des Grossen Kurfürsten in Cleve. — Professor Hermann Hosäus, geboren 1875, studierte in 
Dresden, Nürnberg und München, und war dann in Berlin Schüler von Professor Begas. Hosäus war stets bestrebt unserem conventionellen Denkmalsstyl freiere und eigenere Formen aufzuzwingen und ging damit, 
namentlich auf dem Gebiete der Monumentalplastik, bewusst andere Wege als der Altmeister. Von seinen zahlreichen Werken monumentaler Art, die sich u. a. in Hamburg, Leipzig, Dresden, Eisenach und Berlin 
befinden, legt wohl am besten das Dresdener Mozart-Denkmal von diesen seinen Bestrebungen Zeugnis ab. Professor Hosäus besitzt die goldene Medaille für Kunst.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.