Path:
Periodical volume H. 9 Advertising

Full text: Berliner Leben Issue 8.1905

fymombwt 
ohne Mehl, direkt aus Korn hergestellt, trotz dunkler Farbe leicht ver 
daulich, höchst wohlschmeckend, sehr nahrhaft. — 800 Verkaufsstellen. 
Simonsbrotfabrik Berlin N. 24, Oranienburgerstr. 60/3. 
Carl Gust. Gerold 101 
Hoflieferant 
Sr. Maj. des Kaisers und Königs 
Berlin W. m, Unter den Linden 24 
begründet 1804. 
Hundertjahrs - Cigarren • 
Sortiment 
I» 
Pro Memoria“ 
100 Stck in 10 verschiedenen 
Marken von M. 50 bis M. 250 
kosten M. 12,60. 
Stern’scbes Konservatorium 
zugleich Theaterschule für Oper und Schauspiel. 
Direktor: Professor Gustav Hollaender. 
Berlin SW. Gegründet 1860. Bernburgerstr. 22 a. 
Elementar-Klavier- und Violinschule für Kinder vom 6. Jahre an. 
Prospekte und Jahresberichte kostenfrei durch das Sekretariat Sprechzeit 1L —l Uhr. 
Kühlstein Wagenbau f, 
Lieferantin Sr. Majestät, des Kaisers und Königs. 
Cuxu$= 
Klagen 
BERLIN NW., 
Schiffbauerdamm 23 ^ 
Fabrik: 
Charlottenburg, 
Salz-Ufer 4. J 
Dampfwäscberei 
Gewerbe-Akademie Berlin 
Akademische Kurse zur Ausbildung 
von Ingenieuren und Architekten. 
Berlin W., Königgrätzer Str. 90. 
Programm kostenlos. 
KAFFEE 
Überall käuflich. 
Probe-Ausschank Leipzigerstrasse 83 
umFSpittelmarkt 8-10. 
Viele trübe Stunden 
bleiben Ihnen erspart, wenn Sie sich in allen privaten und geschäftlichen Angelegenheiten rechtzeitig Rat und Beistand in der 
Vereinigung der Rechtsfreunde, Oranienburgerstr. 13 u. 14, holen und sowohl Prozessführungen, wie Eingaben, Gesuche, Straf 
anzeigen, Zahlungsbefehle, Testamente, Kontrakte, Alimentensachen u. s. w. u. s. w. den persönlichen Leitern der Vereinigung, 
den Herren Justizrat Scheda, Dr. jur. von Kirchbach und Dr. jur. Moser, übertragen. Für vorschriftsmässige, rechtsgültige 
und wirkungsvolle Anfertigung bürgt die jahrelange Erfahrung und der Ruf der genannten Herren, an welche sich in jedem 
Jahre mehr als 30,000 Personen mündlich und schriftlich wenden. Die Grundgebühr beträgt mündlich 0,75 M., schriftlich 
1,10 M. Letztere kann auch in Briefmarken eingesandt werden. 
mini mini Die Bureaus sind ununterbrochen geöffnet von 8 l / 2 Uhr morgens bis 8 LHir abends. immimiiimiiiiiiimmMiiiimmiimiiiiiiiiimi 
|a BIESE-PIAMNOS ü 
Hof-Pianoforte-Fabrikant, Berlin SW., Schiitzenstrasse 57. 
i Gegründet 1851. = Illustrierte Preisliste gratis. = Gegründet 1851. 
€♦ maquet «. •«.». v>. 
Heidelberg u. Berlin W., Liilzowstr. 89/90 
KranRenfabrstübk 
für Strasse und Zimmer — Selbstfahrer. 
Ruhemöbel etc. — Bidets — Zlmmerelosets. 
Cataloge gratis. 
Konservatorium der Musik und Opernschule 
Klindworth'Scharwenka 
Berlin W., Steglitzerstrasse 19. 
= Zweiganstalten: = 
Berlin W., Uhlandstrasse 53 und N.W. Lessingstrasse 31. 
Direktorium: 
Künstlerische Leitung: Professor Xaver Scharwenka, Kaiserl. Königl. llofpianist, Mit- 
jrliod des Senats der Königl. Akademie der Künste. Professor Philipp Scharwenka, 
Mitglied der Königl. Akademie der Künste — Kapellmeister: Robert Robitschek. 
Administration: Kapellmeister R. Robitschek. 
Sprechstunde: 12—1 Uhr. —==— Prospekte und Jahresberichte gratis. 
Hauptlehre*-: 
Gesang: Frau Piofessor M. Blanck-Peters, Herr A. Sistermans, Herr E. Brieger, Frau 
M. Brieger-Palm. Klavier: Die Herren: Professor Xaver Scharwenka, Professor Philipp 
Scharwenka,Professor Willi. Leipholz, M. Mayer-Mahr, A. Foerster. Violine: Die Herren: 
Kammervirtuos Prof. Fl. Zajic, Concertmeister Max Grünberg, J. Barmas, J. M. van Veen. 
Violoncell: J. van Lier. Komposition: Die Herren: Prof. Ph. Scharwenka, Kapellmeister 
R. Robitscheck, H. Hermann. Orgel: Fr. Grünicke. Flöte: Königl. Kammermusiker 
O. Rössler, Harfe: Prof. F. Hummel, etc. etc 
| Scbirtnfabrik Alu Sachs 
Gegründet 1840 : 
•Je empfiehlt ihre auf der Ausstellung zu Wien, Philadelphia und 
Zt Berlin preisgekrönten Fabrikate in 
| Regenschirmen % Spazierstöcken % Sonnenschirmen 
^ 1. Lager Jerusalemerstrasse 31, nahe 
Leipzigersrasse. 
2. „ Friedrichstr. 143/149, Central- 
Hotel. 
3. „ Burgstrasse 27. Börsen- 
Hotel. 
I 
I 
! 
h 
4. Lager Potsdamcrstr. 10-11, Alt-Bayern. 
5. „ Alexanderstr. 54, Eckhaus 
Prenzlauerstrasse. 
6. „ Wilsnackerstrasse 52. 
7. „ Schillstrasse 14. 
8. „ Charlottenburg, Berlinerstr. 49. 
Inscrtionsprcis Mk. 1,25 die 6 gespaltene Nonpareille-Zeile. Man abonniert durch alle Buchhandlungen, die Postämter,die Zeitungs-Speditionen und direkt durch den «Freien Verlag», Berlin, Friedrichstrasse 218. 
Abonnenientsprels pro Jahr für Berlin M. 6,—, für Deutschland und Oesterreicli-UngarnM. 7,— und im Weltpostverein M. 8,— postfrei.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.