Path:
Periodical volume H. 11 Advertising

Full text: Berliner Leben Issue 7.1904

Wäscheausstattungen in allen Preislagen, Damen-Kleider- 
stoffe, Unterröcke, Trikotagen, Schuhwaren, Gardinen, 
Portieren, Teppiche, Decken, Steppdecken, eiserne Bett 
gestelle, Matratzen, Kunst- und Luxusgegenstände u.s. w.). 
Die Abteilung II, welche die linke Seite des Erd 
geschosses einnimmt, enthält sämtliche Verbrauchs 
gegenstände, (wie Kolonialwaren, Konserven, Fleisch- 
und Wurstwaren, Cigarren, Weine pp.) 
Der für die Abteilungen I und II beim Waren 
vertriebe geltende Grundsatz ist, nur solche Waren zu 
führen, die durchaus brauchbar und gediegen sind und, 
von diesem Gesichtspunkte ausgehend, die preis- 
würdigsten in jeder Sorte und Güte. 
Die ITauptkasse befindet sich gegenüber dem Eingang 
im Erdgeschoss, die Tageskassen in den Abteilungen. 
Die zu Abteilung I gehörende Bekleidungswerkstatt, 
das Tuchlager und die Anprobe- und Massnehme- 
zimmer für Herren liegen in dem zweiten Stockwerk 
zur linken Hand, zur rechten das Sitzungszimmer, das 
Bureau des Direktoriums, die Buchhalterei, das Zentral 
bureau und die Kanzlei. 
Das Zentralbureau, von welchem die gedruckten 
Satzungen des Vereins bezogen, resp. daselbst eingesehen 
werden können, erteilt jede wünschenswerte Auskunft 
über den Verein und seine Tätigkeit, soweit diese nicht 
schon aus der jeder ITauptpreisliste vorgedruckten Ge 
schäftsordnung ersichtlich ist. 
In der dritten Etage befinden sich reich aus 
gestattete Musterlager von Möbeln und Zimmer-Ein 
richtungen, Haus- und Küchengerätschaften, Glas und 
Porzellan. 
Den Anregungen aus Mitgliederkreisen j folgend, 
wurden drei Geschäftsstellen errichtet, die sich in den 
Verkauf von Kolonialwaren, Wein u. s. w. 
von Beamten besonders zahlreich bewohnten Stadtteilen 
befinden und zwar: 
in Berlin W. 62, Kurfürstenstr. 100, 
in Berlin W. 57, Potsdamerstr. 90, 
und in Charlottenburg, Leibnizstr. 65. 
Diese Geschäftsstellen liefern genau dieselben guten 
und preis würdigen Waren wie das Hauptgeschäft, 
Bunsenstrasse 2. Auch wird in ihnen ebenso wie im 
ITauptgeschäft nur an die Mitglieder verkauft. 
Alljährlich erscheint im Herbst eine reichhaltige und 
illustrierte ITauptpreisliste und im Frühjahr die Er 
gänzung dazu. Ebenso erscheint alljährlich im Frühjahr 
ein Verzeichnis sämtlicher Verkehrserleichterungen und 
im Herbst ein Nachtrag zu diesem. 
Die Mitgliederzahl des Vereins der Kaufberechtigten 
des Warenhauses für deutsche Beamte beträgt gegen 
wärtig über 40000, die in allen Teilen des deutschen 
Reiches, viele auch im Auslande wohnen 
Das Unternehmen wird dauernd in der Form be 
trieben, die der Tendenz dieser Beamtenvereinigung ent 
spricht, indem dasselbe nicht den Charakter eines 
Erwerbsunternehmens trägt, sondern lediglich die 
Förderung der wirtschaftlichen Interessen der Mitglieder 
im Auge hat. 
Vor allen Dingen bezweckt das Warenhaus, seinen 
Mitgliedern auf allen Gebieten, wo Sachkenntnis und 
wirtschaftliches Interesse in Frage kommen, ein sach 
verständiger, sorgsamer und zuverlässiger Berater 
zu sein. 
Wie bei dem Inslebentreten des Warenhauses bezw. 
des Vereins die Gemeinnützigkeit der Bestrebungen der 
Grundgedanke war, so wird auch bei der Fortführung 
und dem weiteren Ausbau der Vereinstätigkeit stets an 
diesem Grundsatz festgehalten werden. 
Verkauf von Porzellan, Glas, Haus- und Küchengeräthen. 
Verkauf von Möbeln und Zimmer-Einrichtungen.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.