Path:

Full text: Berliner Leben Issue 6.1903

BERLINER LEBEN 
Georg Ludwig Meyn. 
Qnter den berliner Portraitisten nimmt 
dieser Maler deswegen eine Sonderstellung 
ein, weil er das Bildnis nicht, wie sonst 
die meisten thun, nach der Seite des reprä 
sentativ Bedeutenden hin kultiviert, sondern 
seine Menschen mehr in ihren schlichten, 
zwanglosen, gemütlichen Momenten dar 
stellt. Diese Art der Auffassung giebt all 
seinen Portraits etwas gewinnend Genre 
haftes. Meyn ist der Nachfolger Max Koners 
an der Akademie und wurde erst kürzlich, 
als die neuen I lochschulgebäude eingeweiht 
wurden, zum Professor ernannt. 
Kinder-Doppelportrait (Pastell) 
Maler Max I'tli 
Die Mutter des Dichters Cäsar Klaischlen 
Maler Willy Hamacher
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.