Path:

Full text: Berliner Leben Issue 6.1903

tlie Grafen 
oon Calleyrand’PerigorcL 
Es ist nicht uninteressant zu erfahren, wie diese ur- 
französische Familie, die seit dem Jahre 987 mit 
den Geschicken Frankreichs eng verknüpft ist, — 
man kann sagen, dass gerade diese Familie mit dazu 
beigetragen hat, Frankreichs Grösse und Macht zu 
entwickeln, — nach Deutschland gekommen ist. 
Adalbert Comte de Pdrigord et de la Marche, 
fils de Bozon le Vieux, 3 eme Comte de la Marche, 
wurde Comte de Pdrigord. 
Dies ist der Ursprung der Grafen von Perigord. 
Später nahm der Comte de Perigord den Grafen- 
Titel Talleyrand an — Talleyrand oder „Taille les 
rangs“ war der Kriegsruf der Comtes de Pörigord; 
und da einer der Comtes de Pdrigord 14 Kinder 
männlichen Geschlechts hatte, so gab er den Titel 
Comte deTalleyrand der Hälfte seinerSöhne; damitsie 
sich von einander unterscheiden könnten. Dem Comte 
de Pdrigord wollte Hugo Capet und Robert, König 
von Frankreich, den Grafen-Titel bestreiten, und da 
der Comte de Pörigord mit dem Grafen von Anjou, 
mit dem er eng befreundet war, die Könige Frank 
reichs in Poitiers und Tours angriff, da sie auf 
beide Städte ebenfalls Anspruch hatten, so sandten 
die Könige von Frankreich zum Comte de Pdrigord 
einen Auserwählten mit der Anfrage — „Qui ta fait 
Comte?“ und erhielten die Antwort „Celui la meme 
qui vous a fait rois“. Von dem Tage an führten die 
Comtes de Pdrigord die Devise „Re que Diou“. Ich 
vertiefe mich aber in der alten französischen Ge 
schichte. Bevor ich indessen die eingangs gestellte 
Frage beantworte, möchte ich über die Familie de 
Gontaut - Biron noch zwei Worte sagen. Gontaut 
Biron, Duc de Biron, Comte de Gontaut, Marquis 
de Biron, Marquis de Saint Blancard, Vicomte de 
Gontaut, sind die Titel dieser Familie, die auch wohl 
aus demselben Jahrhundert ihren Ursprung haben 
dürften. 
Bekannt ist Louis Antoine de Gontaut Duc de 
Biron, der 1757 Marechal von Frankreich wurde. 
Aus derselben Familie entstammt auch der Vicomte 
de Gontaut-Biron, ehemaliger französicher Bot 
schafter in Berlin (1870). Die Gräfin von Talleyrand- 
Perigord ist die zweite Tochter des verstorbenen 
Vicomte. In Frankreich führen beide Familien die 
Titel Comtes und Comtesses. — 
Der Herzog-Titel, sei es Duc de Perigord, Duc 
de Talleyrand, Prince de Talleyrand Duc de Dino 
Duc de Biron, Duchesse de Gontaut wurden den 
Familien erst viel später verliehen. 
Es sei noch erwähnt, dass es in Frankreich Fa 
milien gab, die eine grosse Anzahl „Pairien“ hatten, 
unter andern die Familie der Talleyrand-Pdrigord 65. 
Diese Pairien fielen natürlich bei den Revolutionen. 
— Jetzt zu der Frage, die uns interessiert. Wie 
kam die Familie Talleyrand-Perigord nach Preussen. 
Edmond von Talleyrand-Perigord, der damals noch 
den Titel Herzog von Dino (der Titel wurde 1817 
zum französischen Herzogstitel erhoben) trug, war 
der Sohn von Archambauld Joseph de Talleyrand- 
Perigord Duc de Talleyrand, Bruder des Prince de 
Talleyrand, des berühmten Diplomaten. 
Dieser Edmond von Talleyrand-Pörigord, Duc de 
Dino heiratete die letzte Tochter des Herzogs von 
Kurland und Semgallen Dorothea, Herzogin von 
Kurland, Herzogin von Dino, Herzogin zu Sagan, 
etc. etc. 
Der Herzog Peter von Kurland kaufte das Lehen 
Sagan imjahre 1786 von dem FürstenLobkowitz durch 
Vermittelung des Königs von Preussen und zwar mit 
allen Rechten und Pflichten der Besitzer des Lehens 
Sagan nach Böhmischem Rechte, d. h. nach dem 
Rechte, nach welchem der Kaiser von Oesterreich 
die Lobkowitz und Wallstein mit Sagan belehnt hatte. 
f 
'P 
* 
* 
y 
* 
4> 
y 
y 
y 
y 
f 
'p 
y 
y 
Dorothea, Herzogin von Talleyrand, diesen Titel hatte 
sie angenommen, nachdem ihr Schwiegervater ge 
storben war, kaufte von ihrer Schwester, der Herzogin 
von Hohenzollern-Hechingen, mit Genehmigung des 
Fürsten Constantin von Hohenzollern, ihres leiblichen 
Neffen, Sagan, d. h. sie trat durch ein Familien- 
Arrangement in den frühzeitigen Besitz Sagans ein, 
denn sie hätte so wie so Sagan geerbt, wenn sie den 
Tod der Schwestern und ihres Neffen abgewartet hätte. 
Nachdem die Herzogin Dorothea Sagan erworben 
hatte, traf sie ein Arrangement mit der Krone 
Preussen und auf diese Weise wurde die Lehnsnach 
folge geregelt. 
Ob nun die Herzogin berechtigt war, diese Ab 
machungen zu treffen, dies ist noch unaufgeklärt; 
denn wenn sie auch zu dem Lehen Allodial-Güter 
hinzufügte, so ist es noch sehr fraglich, ob sie eine 
Veränderung in der Lehnsnachfolge eintreten lassen 
miss Scihciref 
gastiert z. Z. im <iWintergarten« 
konnte. Dadurch, dass sie durch Kauf früher in den 
Besitz eintrat, konnte doch wohl die damals einge 
setzte Erbfolge nicht tangiert werden. Als die Her 
zogin Dorothea starb, ging 1862 das Kron-Lehn 
Sagan auf ihren ältesten Sohn, den Herzog von 
Valencay, der als Graf Talleyrand-Perigord be 
rechtigt gewesen wäre, auch den Titel Marquis von 
Talleyrand-Pdrigord zu tragen. Er zog es aber vor, 
sich Talleyrand-Pdrigord Duc de Valencay zu nennen. 
Jetzt ist der Lehnsträger Herzog Bozon von 
Talleyrand-Perigord, Herzog zu Sagan. 
Graf Archimbald von Talleyrand-Perigord ist am 
18. September 1862 deutscher Untertan geworden 
und stand lange Jahre beim 2. Garde-Ulanen- 
Regiment; er wird auch als Oberstleutnant ä la suite 
der Armee geführt. Der Graf und seine Linie 
sind die einzigen derer von Talleyrand-Pdrigord, 
die dem Deutschen Untertanen-Verband angehören. 
Vcy. 
4> 
‘p 
y 
y 
y 
y 
y 
y 
y 
y 
y 
y 
Der Berliner sfädf, GewerbesaaL 
Der städtische Gewerbesaal zu Berlin ist eine 
Fachschule für die Metallgewerbe, welche im letzten 
Sommersemester über 2500 Schüler hatte. 
Die Schule umfasst zur Zeit 124 Abend- und 
Sonntagsklassen, die sich in 11 gleichartig einge 
richteten Abteilungen in verschiedenen Stadtbezirken 
befinden, — eine Maschinenbauschule zur Ausbildung 
von Werkführern, Monteuren und Technikern und 
Uebungswerkstätten für Präzisionsmechaniker, 
Maschinenbauer und Kunstschlosser. 
In der Maschinenbauschule können sich Gehilfen, 
die ein Jahr ohne andere Beschäftigung auf ihre 
theoretische Ausbildung verwenden wollen, die für 
einen Werkführer, Monteur oder Techniker nötigen 
Kenntnisse aneignen. Der Kursus auf der Berliner 
Maschinenbauschule ist einjährig (im Gegensatz 
zu auswärtigen Schulen mit zweijähriger Dauer und 
gleichem Lehrziel), weil er für solche Teilnehmer 
bestimmt ist, die sich durch längeren Besuch von 
Abendkursen während ihrer praktischen Tätigkeit 
genügend vorgebildet haben. 
Unsere Bilder zeigen die in dem neuen Schul 
haus in der Strassmannstrasse 6 befindlichen Werk 
stätten, welche mit neuesten und besten Werkzeug 
maschinen ausgerüstet sind. Diese Werkstätten 
sollen den Angehörigen der oben genannten Be 
rufsarten Gelegenheit geben, nach beendeter Lehr 
zeit ihre praktischen Kenntnisse und Fertigkeiten 
zu erweitern und zu vervollkommnen. Es wird hier 
solchen Gehilfen, die einige Monate auf ihre praktische 
Weiterbildung verwenden können, die Möglichkeit 
geboten, sich zu späterem eigenem Gebrauch muster- 
giltige Werkzeuge und Teile von Werkzeugmaschinen 
herzustellen. Den Schlossergehilfen wird Gelegen 
heit gegeben sich im Kunstschmieden und -Treiben 
die nötigen Handfertigkeiten anzueignen. 
K. Harabowski, 
Direktor des städt. Gewerbesaales. 
Sommerglück. 
flun ist es aus, das kleine 
Ltied, 
Das Lied vom jungen Sommer* 
glück — 
madP mir das Scheiden nicht 
so sdiwer 
ITlit Deinem bangen Kinder 
blick. 
Schliess’ Deine dunkeln Augen 
zu, 
Dass ich die ürcinen nimmer 
seh, 
llimm’s nicht so schwer, Du 
braunes Kind! 
Kurz war das Slüdi, kurz 
sei das Weh. 
Ein Iejjter Blidi, ein stummer ßruf;, 
Vorbei die kurze Seligkeit — 
Und unsichtbar schwebt über uns 
Der Engel der Vergessenheit. — 
flnnie Barfl.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.