Path:
Periodical volume H. 6 Advertising

Full text: Berliner Leben Issue 5.1902

Photographische Ecke. 
Unsere Landschaftsstudie beweist aufs beste, 
welch’ treffliches Mittel die Photographie zum 
Festhalten interessanter oder künstlerisch wert 
voller Naturbilder abgiebt. Eine Landschaft ge 
winnt erhöhten Reiz, wird recht eigentlich erst 
harmonisch und vollendet, wenn sie durch eine 
passende Staffage belebt wird. Das aber gerade 
ist die schwierigste Aufgabe in der Landschafts 
photographie, eine Staffage zu finden, welche 
wirklich so in allen Teilen in das Motiv hinein 
passt, dass sie die Wirkung des Bildes hebt, 
dasselbe zu einem Ganzen zusammenschliesst. 
Es ist sehr schwer, oft auch dem Geschicktesten 
geradezu unmöglich, eine Staffage gut zu stellen, 
so dass sie nichts Erkünsteltes, Gezwungenes 
hat. Viel besser erreicht man den Zweck häufig, 
wenn man auf alles Posieren verzichtet, sich 
darauf beschränkt, die Natur eingehend zu be 
obachten, und im Augenblick, wo der Zufall ein 
hübsches Bild gruppiert hat, dasselbe aus möglichst 
unauffälliger Position mit Hilfe der Handkamera 
fixiert. — So ist auch unser Bild entstanden 
und es zeigt deutlich, wie prächtig in der Un 
gezwungenheit der Staffage diese kleinen Hand 
kamerabildchen sein können. Natürlich lassen 
sich gerade derartige Aufnahmen mit sicherer 
Aussicht auf Erfolg nur unter Benutzung wirklich 
gediegener Kameras machen, die billigen Fabri 
kate, welche jetzt vielfach en vogue sind, bieten 
durchaus keine genügende Gewähr. Das bei 
gefügte Bild ist mit einer Goerz-Anschütz-Moment- 
Klapp-Kamera aufgenommen. Diese Kamera ist 
mit dem bekannten Goerzschen Doppelanastig- 
maten und mit dem seiner Zeit von Ottomar 
Anschütz eingeführten Jalousie-Schlitz-Verschluss 
ausgestattet, der sich unter allen Verschlüssen 
für Momentaufnahmen am besten bewährt hat. — 
Wir entnehmen diese Daten einem splendide 
ausgestatteten Spezialkatalog, den die Firma 
C. P. Goerz in Berlin-Friedenau 42 über 
das Instrument versendet, und der mit einer 
Fülle prachtvoller Augenblicksaufnahmen ge 
schmückt ist. 
4. 
Empfohlen oon ProTelTor 
| lyrtl u. oielen anderen med. 
Autoritäten! '*üie 
Quechfilberhur, 
Irin Uerbrechen an der Menfdv 
I heit.“— Schrift u. Dr. med. & 
Ichir. 3of. Hermann, 30 3ahre 
|h. h. Primararzt u. Dorftand d. 
[Abteilung für f. Krankheiten 
lam h. h. Kranhenhaufe Wieden 
1 in'Wien. — Für Hautleidende, 
(die jemals mit Queihfilber be- 
S handelt wurden oder werden 
[ fallen. äuljerft wichtig, um 
\fi(h uor jahrelangem Sfeditum 
•/zu fihütjen. Gegen Mh. 2.50 
I mit Poftanweifung z. beziehen 
[oon der Ucrlagsbudrhandlung 
Otto & Co., Leipzig 8 
lod. durch jede guteBudihandlg. 
Vorbereitung 
ü maner- u. Abitu- 
rientenexamen, rasch, sicher, billigst! 
Moesta, Dir., Dresden 8. 
Haarausfall ist heilbar 11 
Rationelle 
elbstbehandlung! 
soeben erschien. II. Auflage 
,Die praktische Haarpflege in gesunder 
und kranken Tagen“. 
Gegen eins, von 80 Pf. in Marken franko 
Pater Horn, DUren, Rhld. S.O. IV. 
Fechtboden-, 
Mensur- u. 
Parade- 
Artikel, Couleure, Ma 
lereien, Dedications- 
Gegenstände fertigt 
als Specialität: 
KMIL LVOKE 
Jena 1. Th.L. 
vorm. Carl Hahn&Sohn 
Erste u. grösste Stu- 
dentcn-Utensilien- 
Fabrik Deutschlands. 
lllustr. Cataloge gratis und franco. 
Echt ist Adolph Weber's 
Alpenkräuterthee 
nur mit nebenst. Doppelkopf 
Schutzmarke. — Langjähr. 
bew. in Kart, a M.l.-,8Kart. 
frko. Nachn Adolph Weber, 
Radebeul-Dresden. Witte’s 
Apotheke Berlin, Potsdamer- 
str. 84a (Hauptdepot). 
Atkinson’s berühmte Spezialitäten: 
White Rose, Chypre, Heliotrope, New-Mown Hay, 
9 * v Opoponax, Stephanotis Wood Violet. * * * 
General-Vertretung für Deutschland: J. Prochownik, Berlin SW. 
Erholungsheim Schlachtensee. 
Möbl. Zimmer mit Pension. Vorzügl. Küche. Civile Preise. Vornehmster 
und schönster Aufenthalt in der Umgebung von Berlin. 
Amt Zehlendorf 61. Besitzer: W. Alex Sc Söhne. 
^Ifjeumafismits, 
Jtfttjma, 
Xubcrfulofc, ältagenleiben, SSlafenleibeii, 
Stiffueitj«, SBunbett, £>autfranfl)eiten 
werben burcf? meinen feit (0 3afpen bireft aus iluflralien bejogeitett 
gemmtirt reinen «Eucalyptus in hen tjartnädtgftCU .fällen 
geheilt. UmfangrcidjeSrofdiüremiitoiffenfdjaftlidjenJIblianblungen 
berühmter mebijinifdjer Autoritäten, fotnie Copie nielcr unverlangt 
eingegangener Dailf- unh ItnevtcumiugsfdlVClDeit 
über cnielte fjeilerfolge fenhet auf rounid) 3ehermann 
.uuentcicltlidi unh portofrei. 
ERNST HESS, Klingenthal, Sachsen, 
Eucalyptus-Importeur. 
5cugnifial'fdir»ft. 
(Beehrter fferr fjcß! ül;cilc 3huen ergebenft 
mit, baß 3h r (Eucalyptus ftd? eortrefflid; bei mir be 
ruätjrt tjat gegen Hheumatismus. Sage 3(;ucit 
taufeub Hanf bafür. 2(d;tungseoll 
2IIt Dargoro, Krs. Stolp, pom. Karl UVnjloff. 
lyerrtt (Ernft fjeß, KHugcnttjal. (Eucalyptus tft 
bas beftc UTittel gegen fjalsfraufßcitcu, ffuffeit je. 
uub feilte in feinem Ejaufe fehlen. Schiefen Sie mir 
miebet 4 Jfiafdjcu (Del uub 4 Jiafdjeu (Ejtract. 
2fd)tungsuoli geidjrtet 
Sumismalb, €t. Bern, Sdpucig. U. Uitfdjar5. 
(5eel)rter l^err Ejeß! Da id; 31t meiner großen 
A’rcnbe fo ßiemlid? geheilt bin non meinem fd;teeren 
Sungeuleiben unb iTTagenfdptterßen, fo fage idj 3huen 
hiermit meinen hecjfidjen Dartf. 
Hoßlan a. (Elbe. Jfrau Unna fjannemann.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.