Path:
Volume Nr. 44

Full text: Zentralblatt der Bauverwaltung vereinigt mit Zeitschrift für Bauwesen (Public Domain) Issue 1931 (Public Domain)

644 
rrac/J 7 fo. 
/7C7C/T $&%?. 
Abb. 4. Betonfestigkeiten der Zemente bei Verwendung logarithmischer Koordinaten. 
und sind in Prozentzahlen (Portlandzementfestigkdten gleich 
100 gesetzt) in Abb. 3 graphisch dargestellt. Die Betrachtung 
ergibt folgendes: 
Nach 7 Tagen entsprechen die Betonfestigkeiten bei 70:30 
selbst im fettesten Mischungsverhältnis 1:4 nicht den Normen 
festigkeiten. Während die Normenfestigkeiten bei 30 v H 
1;3 Normensand, 
7:J 
tfe/y/e/cfr ßfbj-j‘er/ayfs't//7^(//7if dYa^r/7es i /^/77sa//aY/ayer{/^ 
ty/csTT* ßractifesfyrÄe/Y 
Abb. 5. Kalktraßzement (42,7 vH Sackkalk, 40,5 vH Traß) 
im Vergleich zu Portlandzement. 
Traß kaum gedrückt werden (398 auf 386 kg/cm 2 = 97 vH), 
wird in den Betonfestigkeiten nur 85 v H derjenigen Festigkeit 
erreicht, welche der reine Portlandzement aufwies. Mit stei 
gender Magerung des Betons gestalten sich die Verhältnisse 
noch ungünstiger. Bei den Mischungsverhältnissen 1:12,3 und 
1:19 sind nur noch etwas über 60 v H derjenigen Festigkeiten 
erreicht, welche aus den Normenfestigkeiten zu erwarten waren 
und von dem unvermischt verwendeten Portlandzement er 
reicht wurden. Nach 28 Tagen sind bei dem Betonmischungs 
verhältnis bis zu 1:9 herab die Festigkeiten etwa entsprechend 
den Normenfestigkeiten, dann findet ein stärkerer Abfall statt: 
in den Mischungsverhältnissen 1:12,3 und 1:19 ist also die Aus 
giebigkeit der getraßten Zemente wesentlich geringer als die 
jenige des Portlandzementes. 
Durch den hohen Traßgehalt 50:50 werden nicht nur die 
Normenfestigkeiten sehr stark herabgesetzt, sondern auch die 
Betonfestigkeiten. Auch hierbei zeigt sich eine geringere Aus 
giebigkeit der mageren Mischungen, und zwar sowohl nach 
7 als auch nach 28 Tagen. 
b) Logarithmiache Kurve. Zeichnet man die so gefundenen 
Zahlen in einer logarithmischen Kurve auf, wie dies in der 
Arbeit „Die Ergiebigkeit verschiedener Zementarten“, 1927 
d. Bl. Heft 13, gezeigt ist, so kommt man zu dem Kurvenbild 
Abb. 4. Würden die eingezeichneten Kurven vollkommen 
parallel der Linie A B verlaufen, so würde dies bedeuten, daß 
die Festigkeiten proportional dem fallenden Zementgehalt 
abfallen. Die Kurve für Portlandzement entfernt sich zwischen 
Tabelle 6. 
Festigkeiten von Kalktraßzement im Vergleich mit Portlandzement. 
1:3 Normensand 
Zugfestigkeit in kg / cm 8 
Druckfestigkeit 
nach 
in 
kg/cm 8 nach 
3 
7 
28 
28 cb. 
3 
7 
28 
28 cb. 
Portlandzement 
28,0 
29,5 
38,0 
39,0 
223 
289 
487 
545 
Kalktralizement 
13,5 
23,0 
34,0 
43,0 
96 
163 
244 
275 
1 ! 
3 Rheinsa 
nd 
Wasserlagerung 
Mg SO 4 -Lagerung 
1 
3 
1 6 
12 
24 
Hon. 
1 
3 
6 
12 
24 
Hon. 
Portland 
zement . 
Kalktraß- 
660 
762 
| 782 
826 
843 
566 
734 
726 
654 
558 
zement , 
433 
476 
1 534 
574 
561 
421 
480 
496 
512 
444
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.