Path:
Volume Nr. 38

Full text: Zentralblatt der Bauverwaltung vereinigt mit Zeitschrift für Bauwesen (Public Domain) Issue 1931 (Public Domain)

i 
538 
Längsschnitt. 
M. 1:400 
i i ir 
Lageplan. M. 1: 3000. 
Zentraltreppenhaus des Komplexes dienen konnte. Es lag 
nahe, im zweiten Gebäude eine durch alle fünf Stockwerke 
durchgehende große Halle vofzusehen. Die Außenfronten ent 
lang befinden sich Musterräume von je 3,20 x 5 = 16 qm 
Fläche, an der Hallenseite offene Musterräume von je 10 qm 
Fläche. Dazwischen sind 3 m breite Gänge angeordnet. Die 
freie Lage der Gebäude ermöglichte die Aufstellung eines 
einfachen übersichtlichen Planes. In jedem Stockwerk 
kann man in einem einzigen Rundgang an allen Muster 
räumen Vorbeigehen, so daß diese Räume alle gleich günstig 
gelegen sind. 
Der Baugrund erforderte eme Fundierung auf Pfählen 
von 5 bis 8 m Länge. Darauf wurde das Kellergeschoß nebst 
Pfeiler- und Deckenkonstruktion des Erdgeschosses und der 
Stockwerke in Eisenbeton aufgeführt. Die Fassaden, lediglich 
als Abschluß gedacht, sind in Ziegelstein ausgeführt. Ganz 
besondere Sorgfalt wurde auf zweckmäßige Entlüftung ver 
wendet; in die vier Ecken des Gebäudes wird die zu erwär 
mende frische Luft eingeblasen, während die verbrauchte Luft 
wieder durch das Glasdach der Halle abgeführt wird. Im 
Innern wurde nach größter Schlichtheit gestrebt. Die große 
Mannigfaltigkeit der ausgelegten Waren erforderte eine überaus 
einfache Architektur; infolge des Umstandes, daß das Gebäude 
jedes Jahr nur zweimal zehn Tage im Gebrauch ist, mußten 
die Baukosten möglichst niedrig gehalten werden. Neben das 
zweite Gebäude wurde noch eine halb-ständige Halle in Größe
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.