Path:
Volume Nr. 32

Full text: Zentralblatt der Bauverwaltung vereinigt mit Zeitschrift für Bauwesen (Public Domain) Issue 1931 (Public Domain)

465 
Zentralblatt der Bauverwaltung 
vereinigt mit 
Zeitschrift für Bauwesen 
MIT NACHRICHTEN DER REICHS- U. STAATSBEHÖRDEN. HERAUSGEGEBEN IM PREUSS. FINANZMINISTERIUM 
SCHRIFTLEITER: INGENIEURBAU RICHARD BERGIUS • HOCHBAU Dr.-Ing. GUSTAV LAMPMANN 
51. JAHRGANG BERLIN, DEN 5. AUGUST 1931 NUMMER 32 
Alle Rechte Vorbehalten. 
Einqanq. ^ilr Bronze. Gitter Schmiedeeisen. Leton stürze als Ersatz für Stichbügen wahren die gleichmäßige Wirkung 
" "'des Ziegelverbandes. 
KAISER-WILHELM-INSTITUT FÜR MEDIZINISCHE FORSCHUNG HEIDELBERG. 
Architekt: Professor Hans Freese, Dresden. 
Das Institut ist aus dem Gedanken entstanden, führende 
Männer verschiedener Wissenschaftzweige zu gemeinschaft 
licher Erforschung medizinischer Probleme zu vereinigen. Vier 
Einzelinstitute für Chemie, Physiologie, Physik und Pathologie 
wurden einem Zentralbau angegliedert, der die Heizung, Ver 
waltungsräume und die große Bibliothek aufnimmt. Während 
der Bau nach außen hin als Ausdruck gemeinschaftlicher Arbeit 
einheitlich wirken sollte, mußte anderseits jedes einzelne 
Institut erweiterungsfähig bleiben. So entstand der Grundriß 
in Form eines liegenden lateinischen H. 
Die Stadt Heidelberg stellte einen Bauplatz auf der 
Neuenheimer Seite an der neuen Neckarbrücke kostenlos zur 
Verfügung. Das enge Neckartal ist an dieser Stelle bereits in 
die offene Rheinebene übergegangen. Die ruhige, nur von dem 
geringen Brückenverkehr berührte Lage kam dem Verlangen 
entgegen, die Institute von Erschütterungen freizuhalten.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.