Path:
Volume

Full text: Statistischer Bericht. Q. 1. 1 Issue 2016

Wasserversorgung und Abwasserentsorgung im Land Berlin 2016 Berlin Brandenburg Q I 1 - 3j / 16 statistik Statistischer Bericht Impressum Statistischer Bericht Q I 1 - 3j / 16 Erscheinungsfolge: dreijährlich Erschienen im April 2019 Herausgeber Amt für Statistik Berlin-Brandenburg Steinst. 104 - 106 14480 Potsdam info@statistik-bbb.de www.statistik-berlin-brandenburg.de Tel. 0331 8173 - 1777 Fax 030 9028 - 4091 Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Potsdam, 2019 Dieses Werk ist unter einer Creative Commons Lizenz vom Typ Namensnennung 3.0 Deutschland zugänglich. Um eine Kopie dieser Lizenz einzusehen, konsultieren Sie http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/de/ Zeichenerklärung 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle, jedoch mehr als nichts – nichts vorhanden … Angabe fällt später an ( ) Aussagewert ist eingeschränkt / Zahlenwert nicht sicher genug • Zahlenwert unbekannt oder geheim zu halten x Tabellenfach gesperrt p vorläufige Zahl r berichtigte Zahl s geschätzte Zahl statistik Statistischer Bericht Q I 1 - 3j / 16 Seite Metadaten zur Erhebung der öffentlichen Wasserversorgung (externer Link) Metadaten zur Erhebung der öffentlichen Abwasserentsorgung (externer Link) Metadaten zur Erhebung der öffentlichen Abwasserbehandlung (externer Link) Metadaten zur Erhebung der öffentlichen Abwasserentsorgung Klärschlamm (externer Link) Metadaten zur Erhebung über die Wassereigenversorgung und -entsorgung privater Haushalte (externer Link) Metadaten zur Erhebung der Wasser- und Abwasserentgelte (externer Link) Metadaten zur Erhebung der nichtöffentlichen Wasserversorgung und nichtöffentlichen Abwasserentsorgung (externer Link) Metadaten zur Erhebung der Unfälle beim Umgang und bei der Beförderung mit wassergefährdenden Stoffen (externer Link) 1 Tabellen Erhebungen der öffentlichen Wasserversorgung und öffentlichen Abwasserentsorgung sowie der Wasser- und Abwasserentgelte 1.1 Wassergewinnung, Wasserbezug und -abgabe in Berlin 2016 5 1.2 Abwasserbehandlung in Berlin 2016 6 1.3 Klärschlammentsorgung aus der biologischen Abwasserbehandlung 2014 bis 2016 7 1.4 Durchschnittliches Entgelt für die Trinkwasserversorgung und Abwasserbeseitigung privater Haushalte in Berlin 2014 bis 2016 7 2 Erhebung der nichtöffentlichen Wasserversorgung und nichtöffentlichen Abwasserentsorgung Seite 2.1 Wasseraufkommen 2016 nach Wirtschaftszweigen 2.2 Wasseraufkommen 2016 nach Wassereinzugsgebieten 10 2.3 Wasserverwendung und Wassernutzung 2016 nach Wirtschaftszweigen 12 2.4 Ungenutztes Wasser 2016 nach Wirtschaftszweigen 14 2.5 Ungenutztes Wasser 2016 nach Wassereinzugsgebieten 15 2.6 Herkunft und Verbleib des Abwassers 2016 nach Wirtschaftszweigen 16 2.7 Herkunft und Verbleib des Abwassers 2016 nach Wassereinzugsgebieten 18 2.8 Verbleib des behandelten Abwassers 2016 nach Wirtschaftszweigen 20 2.9 Schadstoffgehalt des ohne Behandlung direkt eingeleiteten Abwassers 2016 nach ausgewählten Wirtschaftszweigen 22 2.10 Schadstoffgehalt des ohne Behandlung direkt eingeleiteten Abwassers 2016 nach ausgewählten Wassereinzugsgebieten 22 2.11 Direkteinleitung des behandelten Abwassers 2016 und dessen Schadstoffgehalt nach ausgewählten Wirtschaftszweigen 24 2.12 Direkteinleitung des behandelten Abwassers und dessen Schadstoffgehalt nach Wassereinzugsgebieten 2016 24 2.13 Herkunft und Verbleib des Abwassers 2016 nach Wassereinzugsgebieten 26 2.14 Schlammverbleib aus der chemischphysikalischen Abwasserbehandlung 2016 nach ausgewählten Wirtschaftszweigen 27 3 Erhebungen der Unfälle beim Umgang und bei der Beförderung mit wassergefährdenden Stoffen 3.1 Unfälle beim Umgang mit wassergefährdenden Stoffen 2014 8 28 Berlin Brandenburg Inhaltsverzeichnis Seite Seite 3.2 Unfälle beim Umgang mit wassergefährdenden Stoffen 2015 30 3.12 Unfälle bei der Beförderung wassergefährdender Stoffe 2016 48 3.3 Unfälle beim Umgang mit wassergefährdenden Stoffen 2016 32 3.13 Ursachen der Unfälle bei der Beförderung wassergefährdender Stoffe 2014 51 3.4 Ursachen der Unfälle beim Umgang mit wassergefährdenden Stoffen 2014 35 3.14 Ursachen der Unfälle bei der Beförderung wassergefährdender Stoffe 2015 52 3.5 Ursachen der Unfälle beim Umgang mit wassergefährdenden Stoffen 2015 36 3.15 Ursachen der Unfälle bei der Beförderung wassergefährdender Stoffe 2016 53 3.6 Ursachen der Unfälle beim Umgang mit wassergefährdenden Stoffen 2016 37 3.16 Folgen der Unfälle bei der Beförderung wassergefährdender Stoffe 2014 54 3.7 Folgen der Unfälle beim Umgang mit wassergefährdenden Stoffen 2014 38 3.17 Folgen der Unfälle bei der Beförderung wassergefährdender Stoffe 2015 56 3.8 Folgen der Unfälle beim Umgang mit wassergefährdenden Stoffen 2015 40 3.18 Folgen der Unfälle bei der Beförderung wassergefährdender Stoffe 2016 58 3.9 Folgen der Unfälle beim Umgang mit wassergefährdenden Stoffen 2016 42 3.10 Unfälle bei der Beförderung wassergefährdender Stoffe 2014 44 3.11 Unfälle bei der Beförderung wassergefährdender Stoffe 2015 46 Anhang Wirtschaftszweige entsprechend Klassifikation, Ausgabe 2008 60 Wassereinzugsgebiete der Länder Berlin und Brandenburg 63 –5– 1 Erhebung der öffentlichen Wasserversorgung und öffentlichen Abwasserentsorgung 1.1 Wassergewinnung, Wasserbezug und -abgabe in Berlin 2016 Merkmal Einheit Menge / Anzahl Wasserversorgungsunternehmen Wassergewinnungsanlagen insgesamt darunter in Berlin Anzahl Anzahl Anzahl Wassergewinnung und -bezug insgesamt davon Wassergewinnung in Berlin davon Grundwasser Quellwasser Uferfiltrat und angereichertes Grundwasser Fluss-, Seen- und Talsperrenwasser Wassergewinnung in anderen Bundesländern davon Grundwasser Quellwasser Uferfiltrat und angereichertes Grundwasser Fluss-, Seen- und Talsperrenwasser Fremdbezug davon aus anderen Bundesländern aus dem Ausland 1 000 m³ 221 214 1 000 m³ 196 745 1 000 m³ 1 000 m³ 1 000 m³ 1 000 m³ 1 000 m³ 51 813 – 144 932 – 24 371 1 000 m³ 1 000 m³ 1 000 m³ 1 000 m³ 1 000 m³ 11 714 – 12 657 – 98 1 000 m³ 1 000 m³ 98 – 1 000 m³ 1 000 m³ 221 214 210 003 1 000 m³ 206 003 1 000 m³ 1 000 m³ 1 000 m³ 152 003 54 000 4 000 1 000 m³ 1 000 m³ 1 000 m³ 1 000 m³ 4 000 – 5 000 6 211 Wasserabgabe insgesamt Wasserabgabe zur Verteilung davon an Letztverbraucher in Berlin davon an Haushalte und Kleingewerbe an gewerbliche und sonst. Abnehmer zur Weiterverteilung davon Abgabe an andere Bundesländer Abgabe an das Ausland Wasserwerkseigenverbrauch¹ Wasserverluste / Messdifferenz² Bevölkerung³ darunter Angeschlossene Einwohner⁴ Anschlussgrad Wasserabgabe an Letztverbraucher je Einwohner und Tag Wasserverbrauch der Haushalte je Einwohner und Tag _____ 2 10 8 Anzahl 3 550 948 Anzahl % Liter Liter 3 544 138 99,8 158,8 117,2 1 Betriebsinterner Wasserverbrauch innerhalb des WVU, z. B. Filterspülung, Rohrnetzspülung, Sozialbereich usw. 2 Setzt sich aus tatsächlichen Verlusten, z. B. durch Rohrbrüche, undichte Rohrverbindungen oder Armaturen sowie aus scheinbaren Verlusten, z. B. Fehlanzeigen der Messgeräte, unkontrollierte Entnahme usw. zusammen. 3 Stand 30.06.2016 Bevölkerungsfortschreibung auf Basis des Zensus 2011. 4 Bevölkerung am Ort der Hauptwohnung Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin –6– 1 Erhebung der öffentlichen Wasserversorgung und öffentlichen Abwasserentsorgung 1.2 Abwasserbehandlung in Berlin 2016 Merkmal Unternehmen Abwasserbehandlungsanlagen insgesamt darunter in Berlin angeschlossene Einwohner insgesamt Jahresabwassermenge insgesamt davon häusliches und betriebliches Schmutzwasser Fremdwasser Niederschlagswasser Jahresabwassermenge nach Art der Abwasserbehandlung davon mechanische Behandlung biologische Behandlung zusammen darunter mit zusätzlichen Verfahrensstufen zusammen und zwar¹ mit Nitrifikation Denitrifikation Phosphorelimination Filtration Denitrifikation u. Phosphorelimination Messung der CSB-Konzentration Abwassermenge Jahresfracht Durchschnittliche Konzentration Ausbaugröße bezogen auf EGW B60 Einheit Anzahl Anzahl Menge 1 10 Anzahl Anzahl 1 000 m³ 8 1 221 908 85 763 1 000 m³ 1 000 m³ 1 000 m³ 77 878 – 7 885 1 000 m³ 1 000 m³ 1 000 m³ – 85 763 85 763 1 000 m³ 1 000 m³ 1 000 m³ 1 000 m³ 1 000 m³ 85 763 85 763 85 763 – 85 763 1 000 m³ t g / m³ Anzahl 85 763 3 430,5 40 1 600 000 Länge des Kanalnetzes insgesamt davon Mischwasserkanäle Schmutzwasserkanäle Regenwasserkanäle Baujahr des Kanalnetzes davon bis 1960 1961 – 1970 1971 – 1980 1981 – 1990 1991 – 2000 2001 – 2010 ab 2011 km 10 891 km km km km 1 969 5 576 3 346 10 891 km km km km km km km 5 998 650 950 1 014 877 1 017 386 Angeschlossene Einwohner und EGW davon angeschlossene Einwohner² ³ davon an Anlagen in Berlin an Anlagen in anderen Bundesländern Einwohnergleichwert (EGW) Bevölkerung⁴ An die öffentliche Kanalisation angeschlossene Einwohner Anschlussgrad _____ Anzahl 4 224 551 Anzahl 3 540 948 Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl % 1 215 567 2 325 381 683 603 3 550 948 3 540 948 99,8 1 Mehrfachnennungen 2 einschließlich abflusslose Gruben 3 einschließlich Einwohner mit Anschluss im Land Brandenburg 4 Stand 30.06.2016 Bevölkerungsfortschreibung auf Basis des Zensus 2011. Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin –7– 1 Erhebung der öffentlichen Wasserversorgung und öffentlichen Abwasserentsorgung 1.3 Klärschlammentsorgung aus der biologischen Abwasserbehandlung 2011 bis 2013 Verwertung — Entsorgung Direkte Klärschlammentsorgung insgesamt davon Stoffliche Verwertung Thermische Entsorgung Deponie 2014 2016 t Trockenmasse 52 164 53 068 50 871 – 52 164 – – 53 068 – – 50 871 – – – – – 6 178 – – 6 651 – – 5 722 – direkt entsorgter Klärschlamm, der in ein anderes Bundesland verbracht wurde direkt entsorgter Klärschlamm, der ins Ausland verbracht wurde Bezug von anderen Abwasserbehandlungsanlagen Abgabe an andere Abwasserbehandlungsanlagen 2015 1.4 Durchschnittliches Entgelt für die Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung privater Haushalte in Berlin 2011 bis 2013¹ Merkmal Einheit Für die Trinkwasserversorgung² Verbrauchsabhängiges Entgelt Grundgebühr EUR / m³ EUR / Jahr Für die Beseitigung von Abwasser² Verbrauchsabhängiges Entgelt EUR / m³ Niederschlagswasserentgelt je m² versiegelter oder sonstiger Fläche Grundgebühr _____ EUR / m² EUR / Jahr 2014 Jahr 2015 2016 1,81 17,58 1,81 17,58 1,81 17,58 2,46 2,31 2,30 1,83 16,43 1,74 16,43 1,80 16,43 1 Daten jeweils zum Stichtag 01.01. 2 nach Einwohnern gewichtet in Brutto Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin –8– 2 Erhebung der nichtöffentlichen Wasserversorgung und nichtöffentlichen Abwasserentsorgung 2.1 Wasseraufkommen 2016 nach Wirtschaftszweigen WZ2008 Betriebe Wirtschaftszweig Wasseraufkommen insgesamt1 Anzahl A Land- und Forstwirtschaft, Fischerei 4 71 B Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden – – 78 22 • • – – • 5 454 2 293 • • – – • • – 4 9 4 9 • • • – 351 • 199 121 • • 7 227 8 – 469 – 10 311 276 113 8 877 9 • 2 250 • 205 325 678 C 10–11 12 13–14 15 16 17 18 Verarbeitendes Gewerbe Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln; Getränkeherstellung Tabakverarbeitung Herstellung von Textilien und Bekleidung Herstellung von Leder, Lederwaren und Schuhen Herstellung von Holz-, Flecht-, Korb- und Korkwaren (ohne Möbel) Herstellung von Papier, Pappe und Waren daraus Herstellung von Druckerzeugnissen; Vervielfältigung von bespielten Ton-, Bildund Datenträgern 19 Kokerei und Mineralölverarbeitung 20 Herstellung von chemischen Erzeugnissen 21 Herstellung von pharmazeutischen Erzeugnissen 22 Herstellung von Gummi- und Kunststoffwaren Herstellung von Glas und Glaswaren, Keramik, Verarbeitung von Steinen und Erden 23 Metallerzeugung und -bearbeitung 24 Herstellung von Metallerzeugnissen 25 26–27 Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen sowie elektrischen Ausrüstungen 28–30, 33 Maschinenbau; Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen; sonstiger Fahrzeugbau; Reparatur und Installation von Maschinen und Ausrüstungen 31–32 Herstellung von Möbeln und sonstigen Waren D E–U R S Energieversorgung Übrige Wirtschaftszweige darunter Kunst, Unterhaltung und Erholung Erbringung von sonstigen Dienstleistungen Land Berlin _____ 1 Enthält Mehrfachzählungen, da der Fremdbezug von anderen Betrieben bereits bei diesen als Wassergewinnung erfasst wird. 2 enthält angereichertes Grundwasser und andere Wasserarten Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin –9– Davon Eigengewinnung von Wasser davon Fluss-, SeenGrund- und und TalsperrenQuellwasser wasser2 1 000 m³ zusammen Bezug von Wasser darunter WZ2008 aus dem öffentlichen Netz zusammen Uferfiltrat 37 37 – – 34 34 A – – – – – – B 2 122 1 105 – • – – • 1 982 971 – • – – • 140 134 – – – – – – – – – – – – 3 332 1 188 • • – – • 3 330 1 188 • • – – • – – – • 116 85 • • – – – • 116 85 • • – – – – – – • – – – – – – – – – • – 351 • 83 36 • • • – 351 • 83 34 • • 18 19 20 21 22 23 24 25 74 74 – – 153 153 26–27 47 – 47 – – – – – 423 – 423 – 28–30, 33 31–32 310 677 51 310 626 – 599 318 D 2 073 2 030 42 – 6 805 6 805 E–U 1 136 • 1 093 • 42 – – – 1 115 • 1 115 • R S 314 909 4 101 310 808 – 10 769 10 486 Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin C 10–11 12 13–14 15 16 17 – 10 – 2 Erhebung der nichtöffentlichen Wasserversorgung und nichtöffentlichen Abwasserentsorgung 2.2 Wasseraufkommen 2016 nach Wassereinzugsgebieten WEG Betriebe Wassereinzugsgebiet Wasseraufkommen insgesamt¹ Anzahl 582 58 5 Spree Havel Elbe Land Berlin _____ 1 Enthält Mehrfachzählungen, da der Fremdbezug von anderen Betrieben bereits bei diesen als Wassergewinnung erfasst wird. 2 enthält angereichertes Grundwasser und andere Wasserarten Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin 205 205 205 325 678 325 678 325 678 205 325 678 – 11 – Davon Eigengewinnung von Wasser davon zusammen Grund- und Quellwasser Fluss-, Seenund Talsperrenwasser² 1 000 m³ Bezug von Wasser darunter Uferfiltrat zusammen aus dem öffentlichen Netz 314 909 314 909 314 909 4 101 4 101 4 101 310 808 310 808 310 808 – – – 10 769 10 769 10 769 10 486 10 486 10 486 314 909 4 101 310 808 – 10 769 10 486 Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin WEG 582 58 5 – 12 – 2 Erhebung der nichtöffentlichen Wasserversorgung und nichtöffentlichen Abwasserentsorgung 2.3 Wasserverwendung und Wassernutzung 2016 nach Wirtschaftszweigen WZ2008 Im Betrieb eingesetzte Frischwassermenge insgesamt Wirtschaftszweig¹ A Land- und Forstwirtschaft, Fischerei B Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden C 10–11 Verarbeitendes Gewerbe Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln; Getränkeherstellung 12 Tabakverarbeitung 13–14 Herstellung von Textilien und Bekleidung 15 Herstellung von Leder, Lederwaren und Schuhen 16 Herstellung von Holz-, Flecht-, Korb- und Korkwaren (ohne Möbel) 17 Herstellung von Papier, Pappe und Waren daraus 18 Herstellung von Druckerzeugnissen; Vervielfältigung von bespielten Ton-, Bild- und Datenträgern 19 Kokerei und Mineralölverarbeitung 20 Herstellung von chemischen Erzeugnissen 21 Herstellung von pharmazeutischen Erzeugnissen 22 Herstellung von Gummi- und Kunststoffwaren 23 Herstellung von Glas und Glaswaren, Keramik, Verarbeitung von Steinen und Erden Metallerzeugung und -bearbeitung 24 Herstellung von Metallerzeugnissen 25 26–27 Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen sowie elektrischen Ausrüstungen 28–30, 33 Maschinenbau; Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen; sonstiger Fahrzeugbau; Reparatur und Installation von Maschinen und Ausrüstungen 31–32 Herstellung von Möbeln und sonstigen Waren D E–U R S Energieversorgung Übrige Wirtschaftszweige darunter Kunst, Unterhaltung und Erholung Erbringung von sonstigen Dienstleistungen Land Berlin Davon eingesetzt für Einfachnutzung Mehrfachnutzung Kreislaufnutzung 71 71 – – – – – – 5 379 4 524 461 394 2 291 • • – 1 873 • • – 364 – – – 55 • • – – • – • – – – – • – 351 765 199 • – 344 617 194 – – – – – • – 7 148 5 121 137 196 120 103 164 – – 29 1 33 3 225 153 56 15 460 – 409 – 13 – 37 – 311 125 307 943 617 2 565 8 752 8 361 1 389 2 250 • 1 869 • – – 381 – 325 327 320 899 1 080 3 349 _____ 1 ausführliche Bezeichnung im Anhang Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 13 – Davon genutzt für Belegschaftszwecke zur Beregnung oder Bewässerung zur Kühlung als in die für ProduktionsProdukte und sonstige eingehendes Zwecke Wasser Darunter: bei der Nutzung verdunstetes Wasser WZ2008 1 000 m³ – 38 – 33 – – A – – – – – – B 841 15 1 197 2 742 584 743 C 164 • • – 6 • – – 489 • • – 1 311 • • – 321 • – – 185 • • – 10–11 12 13–14 15 – • – – – – – • – • – • 16 17 • – 30 215 13 • – 1 4 – • – 18 186 130 • – 200 337 56 • – 101 23 – • – 18 215 21 18 19 20 21 22 6 15 31 0 – – – 100 39 2 22 126 113 – – – 48 35 23 24 25 54 2 39 129 – 37 26–27 263 – – – 66 – 130 – – – 83 – 28–30, 33 31–32 62 6 307 967 2 300 791 3 535 1 111 754 518 6 350 18 292 E–U 182 • 326 • 1 – 1 741 • – – 165 • R S 2 015 814 309 682 11 424 1 393 4 570 Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin D – 14 – 2 Erhebung der nichtöffentlichen Wasserversorgung und nichtöffentlichen Abwasserentsorgung 2.4 Ungenutztes Wasser 2016 nach Wirtschaftszweigen WZ2008 Insgesamt¹ Wirtschaftszweig Ungenutzt abgeleitetes Wasser Abgabe von ungenutztem Wasser an Dritte 1 000 m³ A Land- und Forstwirtschaft, Fischerei – – – B Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden – – – 74 53 21 2 – – – 2 – – – – – – – – • – – – • – – – 45 – – – – 45 – – – – – – – – 6 – – 6 – – – • – • 10 – – – 10 – Energieversorgung 151 – 151 Übrige Wirtschaftszweige darunter Kunst, Unterhaltung und Erholung Erbringung von sonstigen Dienstleistungen 125 62 63 – – – – – – 350 115 235 C 10–11 Verarbeitendes Gewerbe Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln; Getränkeherstellung 12 Tabakverarbeitung 13–14 Herstellung von Textilien und Bekleidung 15 Herstellung von Leder, Lederwaren und Schuhen 16 Herstellung von Holz-, Flecht-, Korb- und Korkwaren (ohne Möbel) 17 Herstellung von Papier, Pappe und Waren daraus 18 Herstellung von Druckerzeugnissen; Vervielfältigung von bespielten Ton-, Bild- und Datenträgern 19 Kokerei und Mineralölverarbeitung Herstellung von chemischen Erzeugnissen 20 21 Herstellung von pharmazeutischen Erzeugnissen 22 Herstellung von Gummi- und Kunststoffwaren 23 Herstellung von Glas und Glaswaren, Keramik, Verarbeitung von Steinen und Erden Metallerzeugung und -bearbeitung 24 Herstellung von Metallerzeugnissen 25 26–27 Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen sowie elektrischen Ausrüstungen 28–30, 33 Maschinenbau; Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen; sonstiger Fahrzeugbau; Reparatur und Installation von Maschinen und Ausrüstungen 31–32 Herstellung von Möbeln und sonstigen Waren D E–U R S Land Berlin _____ 1 einschließlich Niederschlagswasser Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 15 – 2 Erhebung der nichtöffentlichen Wasserversorgung und nichtöffentlichen Abwasserentsorgung 2.5 Ungenutztes Wasser 2016 nach Wassereinzugsgebieten WEG Wassereinzugsgebiet Insgesamt¹ Ungenutzt abgeleitetes Wasser Abgabe von ungenutztem Wasser an Dritte 1 000 m³ 582 58 5 Spree Havel Elbe Land Berlin 350 350 350 115 115 115 235 235 235 350 115 235 _____ 1 einschließlich Niederschlagswasser Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 16 – 2 Erhebung der nichtöffentlichen Wasserversorgung und nichtöffentlichen Abwasserentsorgung 2.6 Herkunft und Verbleib des Abwassers 2016 nach Wirtschaftszweigen Herkunft des Abwassers WZ2008 Einund weitergeleitete Abwassermenge insgesamt Wirtschaftszweig¹ aus der Verwendung für Belegschaftszwecke aus Kühlsystemen A Land- und Forstwirtschaft, Fischerei – – – B Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden – – – 3 732 1 546 • • – – • 847 170 • • – – • 559 274 • • – – – • – 230 583 178 • – 30 213 13 • – – 59 113 7 • • 6 • • – • • 124 54 3 381 – 263 – 22 – 307 204 62 306 298 6 885 1 110 506 1 039 • 182 • – – 317 822 2 020 307 363 C 10–11 12 13–14 15 16 17 18 Verarbeitendes Gewerbe Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln; Getränkeherstellung Tabakverarbeitung Herstellung von Textilien und Bekleidung Herstellung von Leder, Lederwaren und Schuhen Herstellung von Holz-, Flecht-, Korb- und Korkwaren (ohne Möbel) Herstellung von Papier, Pappe und Waren daraus Herstellung von Druckerzeugnissen; Vervielfältigung von bespielten Ton-, Bild- und Datenträgern 19 Kokerei und Mineralölverarbeitung Herstellung von chemischen Erzeugnissen 20 21 Herstellung von pharmazeutischen Erzeugnissen 22 Herstellung von Gummi- und Kunststoffwaren 23 Herstellung von Glas und Glaswaren, Keramik, Verarbeitung von Steinen und Erden Metallerzeugung und -bearbeitung 24 Herstellung von Metallerzeugnissen 25 26–27 Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen sowie elektrischen Ausrüstungen 28–30, 33 Maschinenbau; Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen; sonstiger Fahrzeugbau; Reparatur und Installation von Maschinen und Ausrüstungen 31–32 Herstellung von Möbeln und sonstigen Waren D E–U R S Energieversorgung Übrige Wirtschaftszweige darunter Kunst, Unterhaltung und Erholung Erbringung von sonstigen Dienstleistungen Land Berlin _____ 1 ausführliche Bezeichnung im Anhang Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 17 – Herkunft des Abwassers aus der Verwendung für Produktionsund sonstige Zwecke von anderen Betrieben zugeleitetes Abwasser (einschließlich Übernahme kommunalen Abwassers) Verbleib des Abwassers Weiterleitung in die öffentliche Kanalisation bzw. in öffentliche Abwasserbehandlungsanlagen in betriebseigene Abwasserbehandlungsanlagen an andere Betriebe (jedoch nicht an eine öffentliche Abwasserbehandlungsanlage) Direkteinleitung in ein Oberflächengewässer oder in den Untergrund WZ2008 1 000 m³ – – – – – – A – – – – – – B 2 327 1 102 • • – – • – – – – – – – 2 673 936 • • – – • 751 439 • – – – – 24 – – • – – – 284 171 – – – – – C 10–11 12 13–14 15 16 17 • – 200 311 51 – – – – – • – 113 568 64 – – 117 15 – – – – – – – – – – 113 18 19 20 21 22 1 • • – – – 6 • • 1 • • – • – – – – 23 24 25 65 – 91 33 – – 26–27 96 – – – 349 – 33 – – – – – 28–30, 33 31–32 822 23 280 252 – 306 672 5 251 17 6 299 112 0 474 E–U 856 • – – 982 • 16 • – – 41 – R S 8 399 39 9 251 1 115 24 307 431 Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin D – 18 – 2 Erhebung der nichtöffentlichen Wasserversorgung und nichtöffentlichen Abwasserentsorgung 2.7 Herkunft und Verbleib des Abwassers 2016 nach Wassereinzugsgebieten Herkunft des Abwassers WEG Wassereinzugsgebiet Einund weitergeleitete Abwassermenge insgesamt aus der Verwendung für Belegschaftszwecke aus Kühlsystemen aus der Verwendung für Produktionsund sonstige Zwecke von anderen Betrieben zugeleitetes Abwasser (einschließlich Übernahme kommunalen Abwassers) 1 000 m³ 582 58 5 Spree Havel Elbe Land Berlin 317 822 317 822 317 822 2 020 2 020 2 020 307 363 307 363 307 363 8 399 8 399 8 399 39 39 39 317 822 2 020 307 363 8 399 39 Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 19 – Verbleib des Abwassers Weiterleitung in die öffentliche Kanalisation bzw. in öffentliche Abwasserbehandlungsanlagen in betriebseigene Abwasserbehandlungsanlagen an andere Betriebe (jedoch nicht an eine öffentliche Abwasserbehandlungsanlage) Direkteinleitung in ein Oberflächengewässer oder in den Untergrund WEG 582 58 5 9 251 9 251 9 251 1 115 1 115 1 115 24 24 24 307 431 307 431 307 431 9 251 1 115 24 307 431 Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 20 – 2 Erhebung der nichtöffentlichen Wasserversorgung und nichtöffentlichen Abwasserentsorgung 2.8 Verbleib des behandelten Abwassers 2016 nach Wirtschaftszweigen WZ2008 Betriebe mit Behandlungsanlagen Wirtschaftszweig In betriebseigenen Abwasserbehandlungsanlagen behandeltes Abwasser insgesamt¹ Anzahl A Land- und Forstwirtschaft, Fischerei – – B Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden – – 20 • • – – – – 751 • • – – – – – – 3 3 – • • • – – 117 15 – • • • 3 33 3 – 33 – Energieversorgung 7 252 Übrige Wirtschaftszweige darunter Kunst, Unterhaltung und Erholung Erbringung von sonstigen Dienstleistungen 5 112 • • • • 32 1 115 C 10–11 12 13–14 15 16 17 18 Verarbeitendes Gewerbe Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln; Getränkeherstellung Tabakverarbeitung Herstellung von Textilien und Bekleidung Herstellung von Leder, Lederwaren und Schuhen Herstellung von Holz-, Flecht-, Korb- und Korkwaren (ohne Möbel) Herstellung von Papier, Pappe und Waren daraus Herstellung von Druckerzeugnissen; Vervielfältigung von bespielten Ton-, Bildund Datenträgern 19 Kokerei und Mineralölverarbeitung Herstellung von chemischen Erzeugnissen 20 21 Herstellung von pharmazeutischen Erzeugnissen 22 Herstellung von Gummi- und Kunststoffwaren Herstellung von Glas und Glaswaren, Keramik, Verarbeitung von Steinen und Erden 23 Metallerzeugung und -bearbeitung 24 Herstellung von Metallerzeugnissen 25 26–27 Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen sowie elektrischen Ausrüstungen 28–30, 33 Maschinenbau; Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen; sonstiger Fahrzeugbau; Reparatur und Installation von Maschinen und Ausrüstungen 31–32 Herstellung von Möbeln und sonstigen Waren D E–U R S Land Berlin _____ 1 Differenzen zwischen Abwasserverbleib und behandeltem Abwasser treten durch Einleitung ungenutzten Wassers auf. Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 21 – Verbleib des behandelten Abwassers Weiterleitung in die öffentliche Kanalisation bzw. in öffentliche Abwasserbehandlungsanlagen an andere Betriebe (jedoch nicht in eine öffentliche Abwasserbehandlungsanlage) Direkteinleitung in ein Oberflächengewässer oder in den Untergrund WZ2008 1 000 m³ – – – A – – – B 750 • • – – – – • – – – – – – – – – – – – – C 10–11 12 13–14 15 16 17 – – 117 15 – – • • – – – – – • – – – – – – – – – – 18 19 20 21 22 23 24 25 33 – – 26–27 33 – – – – – 28–30, 33 31–32 22 • 207 112 – – E–U • • – – – – R S 884 24 207 D Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 22 – 2 Erhebung der nichtöffentlichen Wasserversorgung und nichtöffentlichen Abwasserentsorgung 2.9 Schadstoffgehalt des ohne Behandlung direkt eingeleiteten Abwassers 2016 nach ausgewählten Wirtschaftszweigen CSB WZ2008 Menge des Abwassers, das unmittelbar in ein Oberflächengewässer oder in den Untergrund abgeleitet wurde Wirtschaftszweig¹ 1 000 m³ C Verarbeitendes Gewerbe D Energieversorgung E–U Übrige Wirtschaftszweige Land Berlin Jahresfracht Bezugsmenge Abwasser durchschnittliche Konzentration t 1 000 m³ mg/l 284 8,0 276 28,8 306 672 5 157,7 233 824 5157,7 474 2,1 41 50,0 307 431 5 167,7 234 141 22,1 _____ 1 ausführliche Bezeichnung im Anhang 2.10 Schadstoffgehalt des ohne Behandlung direkt eingeleiteten Abwassers 2016 nach ausgewählten Wassereinzugsgebieten CSB WEG Menge des Abwassers, das unmittelbar in ein Oberflächengewässer oder in den Untergrund abgeleitet wurde Wassereinzugsgebiet 1 000 m³ 582 58 5 Spree Havel Elbe Land Berlin Jahresfracht Bezugsmenge Abwasser durchschnittliche Konzentration t 1 000 m³ mg/l – – – – – – – – – – – – – – – – Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 23 – AOX Jahresfracht Bezugsmenge Abwasser durchschnittliche Konzentration kg 1 000 m³ µg/l WZ2008 7,1 40 176,0 C 1 205,7 107 093 11,3 D – – – 1 221,1 107 175 11,4 E–U AOX Jahresfracht Bezugsmenge Abwasser durchschnittliche Konzentration kg 1 000 m³ µg/l WEG – – – – – – – – – – – – 582 58 5 Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 24 – 2 Erhebung der nichtöffentlichen Wasserversorgung und nichtöffentlichen Abwasserentsorgung 2.11 Schadstoffgehalt des ohne Behandlung direkt eingeleiteten Abwassers 2016 nach ausgewählten Wirtschaftszweigen Davon CSB WZ2008 D E–U Wirtschaftszweig¹ Betriebe Behandeltes Abwasser insgesamt Anzahl 1 000 m³ Jahresfracht Bezugsmenge Abwasser durchschnittliche Konzentration t 1 000 m³ mg/l Energieversorgung 3 207 1,0 12 84,0 Übrige Wirtschaftszweige – – – – – 3 207 1,0 12 84,0 Land Berlin _____ 1 ausführliche Bezeichnung im Anhang 2.12 Direkteinleitung des behandelten Abwassers und dessen Schadstoffgehalt nach Wassereinzugsgebieten 2016 Davon CSB WEG 582 58 5 Wassereinzugsgebiet Spree Havel Elbe Land Berlin Betriebe Behandeltes Abwasser insgesamt Anzahl 1 000 m³ Jahresfracht Bezugsmenge Abwasser durchschnittliche Konzentration t 1 000 m³ mg/l – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 25 – AOX Jahresfracht Bezugsmenge Abwasser durchschnittliche Konzentration kg 1 000 m³ µg/l WZ2008 4,1 12 330,0 – – – 4,1 12 330,0 D E–U AOX Jahresfracht Bezugsmenge Abwasser durchschnittliche Konzentration kg 1 000 m³ µg/l – – – – – – – – – – – – WEG 582 58 5 Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 26 – 2 Erhebung der nichtöffentlichen Wasserversorgung und nichtöffentlichen Abwasserentsorgung 2.13 Herkunft und Verbleib des Abwassers 2016 nach Wassereinzugsgebieten WEG Wassereinzugsgebiet Betriebe mit Behandlungsanlagen In betriebseigenen Abwasserbehandlungsanlagen behandeltes Abwasser insgesamt¹ Verbleib des behandelten Abwassers Weiterleitung in die öffentliche Kanalisation bzw. in öffentliche Abwasserbehandlungsanlagen Anzahl 582 58 5 Spree Havel Elbe Land Berlin an andere Betriebe (jedoch nicht in eine öffentliche Abwasserbehandlungsanlage) Direkteinleitung in ein Oberflächengewässer oder in den Untergrund 1 000 m³ 32 32 32 1115 1115 1115 884 884 884 24 24 24 207 207 207 32 1115 884 24 207 _____ 1 Differenzen zwischen Abwasserverbleib und behandeltem Abwasser treten durch Einleitung ungenutzten Wassers auf. Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 27 – 2 Erhebung der nichtöffentlichen Wasserversorgung und nichtöffentlichen Abwasserentsorgung 2.14 Schlammverbleib aus der chemisch-physikalischen Abwasserbehandlung 2016 nach ausgewählten Wirtschaftszweigen WZ2008 Betriebe mit Schlammentsorgung aus chemischphysikalischer Abwasserbehandlung Wirtschaftszweig¹ Davon Entsorgte Schlammmenge insgesamt Anzahl C Verarbeitendes Gewerbe 10–11 Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln; Getränkeherstellung 25 Herstellung von Metallerzeugnissen 26–27 Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen sowie elektrischen Ausrüstungen 28–30, 33 Maschinenbau; Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen; sonstiger Fahrzeugbau; Reparatur und Installation von Maschinen und Ausrüstungen D Energieversorgung Land Berlin Entsorgung als gefährlicher Abfall Entsorgung auf einer Deponie sonstiger Verbleib Tonnen Trockenmasse 12 1 145 957 – 188 – • – • – • – – – – • • • – – 3 278 183 – • • • • – • 14 1 155 961 – 194 _____ 1 ausführliche Bezeichnung im Anhang Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 28 – 3 Unfälle beim Umgang und bei der Beförderung mit wassergefährdenden Stoffen 3.1 Unfälle beim Umgang mit wassergefährdenden Stoffen 2014 Lfd. Nr. Wassergefährdungsklasse (WGK) — freigesetzte Stoffart — Art der Anlage Unfälle insgesamt insgesamt je Unfall insgesamt Anzahl 1 2 3 4 nach WGK WGK 1 WGK 2 WGK 3 WGK unbekannt ² 6 7 8 9 nach freigesetzter Stoffart darunter Mineralölprodukte nach WGK WGK 1 WGK 2 WGK 3 WGK unbekannt ³ 10 11 12 13 14 15 nach Art der Anlage darunter Lageranlagen Anlagen zum Abfüllen Umschlaganlagen HBV-Anlagen innerbetr. Beförderung ohne Angaben zur Anlagenart ² ⁴ 5 16 _____ Land Berlin und zwar freigesetzte Menge und zwar wiedergewonnen nicht wiedergewonnen (auch teilweise) (auch teilweise) je Unfall insgesamt je Unfall m³ – 6 1 – – 3,2 3,0 – – 0,5 3,0 – – 1,6 2,5 – – 0,4 2,5 – – 1,6 0,5 – – 0,4 0,5 – 7 6,2 0,9 4,1 0,8 2,1 0,4 – 6 1 – – 3,2 3,0 – – 0,5 3,0 – – 1,6 2,5 – – 0,4 2,5 – – 1,6 0,5 – – 0,4 0,5 – 5 2 – – – – 3,4 2,8 – – – – 0,7 1,4 – – – – 2,6 1,5 – – – – 0,9 0,8 – – – – 0,8 1,3 – – – – 0,3 0,6 – – – – 7 6,2 0,9 4,1 0,8 2,1 0,4 1 einschließlich Überschwemmungsgebiet, Risikogebiet (Hochwasser) und "ohne Angabe" 2 einschließlich Jauche, Gülle, Silagesickersaft, Gärsubstrat sowie vergleichbare in der Landwirtschaft anfallende Stoffe, sowie "ohne Angabe" 3 einschließlich "ohne Angabe" 4 letztmalig ausgewiesen; entfällt ab Berichtsjahr 2015 Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 29 – Standortgegebenheit (betroffenes Gebiet) davon im Wasserschutzgebiet davon Zone I Anzahl Zone II m³ Anzahl Zone III / III A m³ Anzahl im Heilquellenschutzgebiet im sonstigen schutzwürdigen Gebiet Anzahl Anzahl Zone III B m³ Anzahl m³ m³ m³ Lfd. Nr. im anderen Gebiet ¹ Anzahl m³ – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 1 – – – 0,1 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 5 1 – – 3,1 3,0 – 1 2 3 4 – – – – – – 1 0,1 – – – – 6 6,1 5 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 1 – – – 0,1 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 5 1 – – 3,1 3,0 – 6 7 8 9 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 1 – – – – – 0,1 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 4 2 – – – – 3,4 2,8 – – – – 10 11 12 13 14 15 – – – – – – 1 0,1 – – – – 6 6,1 16 Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 30 – 3 Unfälle beim Umgang und bei der Beförderung mit wassergefährdenden Stoffen 3.2 Unfälle beim Umgang mit wassergefährdenden Stoffen 2015 Lfd. Nr. Wassergefährdungsklasse (WGK) — freigesetzte Stoffart — Verwendungszweck der Anlage Unfälle insgesamt insgesamt je Unfall insgesamt Anzahl 1 2 3 4 nach WGK WGK 1 WGK 2 WGK 3 WGK unbekannt ² und zwar freigesetzte Menge und zwar wiedergewonnen nicht wiedergewonnen (auch teilweise) (auch teilweise) je Unfall insgesamt je Unfall m³ – 8 – – – 2,5 – – – 0,3 – – – 1,9 – – – 0,4 – – – 0,6 – – – 0,2 – – 8 2,5 0,3 1,9 0,4 0,6 0,2 – 8 – – – 2,5 – – – 0,3 – – – 1,9 – – – 0,4 – – – 0,6 – – – 0,2 – – 6 7 8 9 nach freigesetzter Stoffart darunter Mineralölprodukte nach WGK WGK 1 WGK 2 WGK 3 WGK unbekannt ³ 10 11 12 13 14 15 nach Verwendungszweck der Anlage darunter Lageranlagen Anlagen zum Abfüllen Umschlaganlagen HBV-Anlagen innerbetr. Beförderung ohne Angaben zum Verwendungszweck ⁴ 7 – – – 1 x 2,1 – – – 0,4 x 0,3 – – – 0,4 x 1,9 – – – – x 0,4 – – – – x 0,2 – – – 0,4 x 0,1 – – – 0,4 x Land Berlin 8 2,5 0,3 1,9 0,4 0,6 0,2 5 16 _____ 1 einschließlich Überschwemmungsgebiet, Risikogebiet (Hochwasser) und "ohne Angabe" 2 einschließlich Jauche, Gülle, Silagesickersaft, Gärsubstrat sowie vergleichbare in der Landwirtschaft anfallende Stoffe, sowie "ohne Angabe" 3 einschließlich "ohne Angabe" 4 entfällt ab Berichtsjahr 2015 Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 31 – Standortgegebenheit (betroffenes Gebiet) davon im Wasserschutzgebiet davon Zone I Anzahl Zone II m³ Anzahl Zone III / III A m³ Anzahl im Heilquellenschutzgebiet im sonstigen schutzwürdigen Gebiet Anzahl Anzahl Zone III B m³ Anzahl m³ m³ m³ Lfd. Nr. im anderen Gebiet ¹ Anzahl m³ – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 8 – – – 2,5 – – 1 2 3 4 – – – – – – – – – – – – 8 2,5 5 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 8 – – – 2,5 – – 6 7 8 9 – – – – – x – – – – – x – – – – – x – – – – – x – – – – – x – – – – – x – – – – – x – – – – – x – – – – – x – – – – – x – – – – – x – – – – – x 7 – – – 1 x 2,1 – – – 0,4 x 10 11 12 13 14 15 – – – – – – – – – – – – 8 2,5 16 Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 32 – 3 Unfälle beim Umgang und bei der Beförderung mit wassergefährdenden Stoffen 3.3 Unfälle beim Umgang mit wassergefährdenden Stoffen 2016 Lfd. Nr. Wassergefährdungsklasse (WGK) — freigesetzte Stoffart — Verwendungszweck der Anlage Unfälle insgesamt insgesamt je Unfall insgesamt Anzahl 1 2 3 4 nach WGK WGK 1 WGK 2 WGK 3 WGK unbekannt ² und zwar freigesetzte Menge und zwar wiedergewonnen nicht wiedergewonnen (auch teilweise) (auch teilweise) je Unfall insgesamt je Unfall m³ – 4 – 1 – 3,7 – 0,0 – 0,9 – 0,0 – 2,0 – – – 2,0 – – – 1,7 – 0,0 – 0,4 – 0,0 4 3,7 0,9 2,0 2,0 1,7 0,4 – 4 – – – 3,7 – – – 0,9 – – – 2,0 – – – 2,0 – – – 1,7 – – – 0,4 – – 6 7 8 9 nach freigesetzter Stoffart darunter Mineralölprodukte nach WGK WGK 1 WGK 2 WGK 3 WGK unbekannt ³ 10 11 12 13 14 15 nach Verwendungszweck der Anlage darunter Lageranlagen Anlagen zum Abfüllen Umschlaganlagen HBV-Anlagen innerbetr. Beförderung ohne Angaben zum Verwendungszweck ⁴ 3 1 – 1 – x 3,5 0,1 – 0,1 – x 1,2 0,1 – 0,1 – x 2,0 – – – – x 2,0 – – – – x 1,5 0,1 – 0,1 – x 0,5 0,1 – 0,1 – x Land Berlin 5 3,7 0,7 2,0 2,0 1,7 0,3 5 16 _____ 1 einschließlich Überschwemmungsgebiet, Risikogebiet (Hochwasser) und "ohne Angabe" 2 einschließlich Jauche, Gülle, Silagesickersaft, Gärsubstrat, Gärreste sowie vergleichbare in der Landwirtschaft anfallende Stoffe, sowie "ohne Angabe" 3 einschließlich "ohne Angabe" 4 entfällt ab Berichtsjahr 2015 Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 33 – Standortgegebenheit (betroffenes Gebiet) davon im Wasserschutzgebiet davon Zone I Anzahl Zone II m³ Anzahl Zone III / III A m³ Anzahl im Heilquellenschutzgebiet im sonstigen schutzwürdigen Gebiet Anzahl Anzahl Zone III B m³ Anzahl m³ m³ m³ Lfd. Nr. im anderen Gebiet ¹ Anzahl m³ – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 4 – 1 – 3,7 – 0,0 1 2 3 4 – – – – – – – – – – – – 4 3,7 5 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 4 – – – 3,7 – – 6 7 8 9 – – – – – x – – – – – x – – – – – x – – – – – x – – – – – x – – – – – x – – – – – x – – – – – x – – – – – x – – – – – x – – – – – x – – – – – x 3 1 – 1 – x 3,5 0,1 – 0,1 – x 10 11 12 13 14 15 – – – – – – – – – – – – 5 3,7 16 Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 34 – Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 35 – 3 Unfälle beim Umgang und bei der Beförderung mit wassergefährdenden Stoffen 3.4 Ursachen der Unfälle beim Umgang mit wassergefährdenden Stoffen 2014 Wassergefährdungsklasse (WGK) — freigesetzte Stoffart — Art der Anlage Hauptursache des Unfalls Material davon Unfälle insgesamt Alterung Korrosion von Versagen metalAnlagenvon zusammen lischer teilen aus SchutzAnlagen- sonstigen einrichteile Werktungen stoffen sonstige Materialursachen Verhalten ¹ sonstiges / ungeklärt ² Anzahl nach WGK WGK 1 WGK 2 WGK 3 WGK unbekannt ³ – 6 1 – – 3 1 – – – – – – – – – – 1 – – – 2 1 – – 1 – – – 2 – – nach freigesetzter Stoffart darunter Mineralölprodukte nach WGK WGK 1 WGK 2 WGK 3 WGK unbekannt ² 7 4 – – 1 3 1 2 – 6 1 – – 3 1 – – – – – – – – – – 1 – – – 2 1 – – 1 – – – 2 – – nach Art der Anlage darunter Lageranlagen Anlagen zum Abfüllen Umschlaganlagen HBV-Anlagen innerbetr. Beförderung ohne Angaben zur Anlagenart ² ⁴ 5 2 – – – – 3 1 – – – – – – – – – – – – – – – – – 1 – – – – 3 – – – – – – 1 – – – – 2 – – – – – 7 4 – – 1 3 1 2 Land Berlin _____ 1 Bedienungs- und Montagefehler, mechanische Beschädigung / Kollision 2 einschließlich "ohne Angabe" 3 einschließlich Jauche, Gülle, Silagesickersaft, Gärsubstrat sowie vergleichbare in der Landwirtschaft anfallende Stoffe, sowie "ohne Angabe" 4 letztmalig ausgewiesen; entfällt ab Berichtsjahr 2015 Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 36 – 3 Unfälle beim Umgang und bei der Beförderung mit wassergefährdenden Stoffen 3.5 Ursachen der Unfälle beim Umgang mit wassergefährdenden Stoffen 2015 Wassergefährdungsklasse (WGK) — freigesetzte Stoffart — Verwendungszweck der Anlage Hauptursache des Unfalls Material davon Unfälle insgesamt Alterung Korrosion von Versagen metalAnlagenvon insgesamt lischer teilen aus SchutzAnlagen- sonstigen einrichteile Werktungen stoffen sonstige Materialursachen Verhalten ¹ sonstiges / ungeklärt ² Anzahl nach WGK WGK 1 WGK 2 WGK 3 WGK unbekannt ³ – 8 – – – 4 – – – – – – – – – – – 3 – – – 1 – – – 2 – – – 2 – – 8 4 – – 3 1 2 2 – 8 – – – 4 – – – – – – – – – – – 3 – – – 1 – – – 2 – – – 2 – – nach Verwendungszweck der Anlage darunter Lageranlagen Anlagen zum Abfüllen Umschlaganlagen HBV-Anlagen innerbetr. Beförderung ohne Angaben zum Verwendungszweck ⁴ 7 – – – 1 x 3 – – – 1 x – – – – – x – – – – – x 3 – – – – x – – – – 1 x 2 – – – – x 2 – – – – x Land Berlin 8 4 – – 3 1 2 2 nach freigesetzter Stoffart darunter Mineralölprodukte nach WGK WGK 1 WGK 2 WGK 3 WGK unbekannt ² _____ 1 Bedienungs- und Montagefehler, mechanische Beschädigung / Kollision 2 einschließlich "ohne Angabe" 3 einschließlich Jauche, Gülle, Silagesickersaft, Gärsubstrat sowie vergleichbare in der Landwirtschaft anfallende Stoffe, sowie "ohne Angabe" 4 entfällt ab Berichtsjahr 2015 Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 37 – 3 Unfälle beim Umgang und bei der Beförderung mit wassergefährdenden Stoffen 3.6 Ursachen der Unfälle beim Umgang mit wassergefährdenden Stoffen 2016 Wassergefährdungsklasse (WGK) — freigesetzte Stoffart — Verwendungszweck der Anlage Hauptursache des Unfalls Material davon Unfälle insgesamt Alterung Korrosion von Versagen metalAnlagenvon insgesamt lischer teilen aus SchutzAnlagen- sonstigen einrichteile Werktungen stoffen sonstige Materialursachen Verhalten ¹ sonstiges / ungeklärt ² Anzahl nach WGK WGK 1 WGK 2 WGK 3 WGK unbekannt ³ – 4 – 1 – 1 – – – – – – – – – – – 1 – – – – – – – 1 – – – 2 – 1 4 1 – – 1 – 1 2 – 4 – – – 1 – – – – – – – – – – – 1 – – – – – – – 1 – – – 2 – – nach Verwendungszweck der Anlage darunter Lageranlagen Anlagen zum Abfüllen Umschlaganlagen HBV-Anlagen innerbetr. Beförderung ohne Angaben zum Verwendungszweck ⁴ 3 1 – 1 – x – 1 – – – x – – – – – x – – – – – x – 1 – – – x – – – – – x 1 – – – – x 2 – – 1 – x Land Berlin 5 1 – – 1 – 1 3 nach freigesetzter Stoffart darunter Mineralölprodukte nach WGK WGK 1 WGK 2 WGK 3 WGK unbekannt ² _____ 1 Bedienungs- und Montagefehler, mechanische Beschädigung /Kollision 2 einschließlich "ohne Angabe" 3 einschließlich Jauche, Gülle, Silagesickersaft, Gärsubstrat, Gärreste sowie vergleichbare in der Landwirtschaft anfallende Stoffe, sowie "ohne Angabe" 4 entfällt ab Berichtsjahr 2015 Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 38 – 3 Unfälle beim Umgang und bei der Beförderung mit wassergefährdenden Stoffen 3.7 Folgen der Unfälle beim Umgang mit wassergefährdenden Stoffen 2014 Lfd. Nr. 1 2 3 4 Wassergefährdungsklasse (WGK) — freigesetzte Stoffart — Art der Anlage nach WGK WGK 1 WGK 2 WGK 3 WGK unbekannt ³ Unfälle insgesamt Freigesetzte Menge Anzahl m³ und zwar mit ¹ Ver einer versiegelten/ befestigten Fläche des Bodens (eindringen in das Erdreich) eines Kanalnetzes und/oder Kläranlage Anzahl Anzahl Anzahl m³ m³ m³ – 6 1 – – 3,2 3,0 – – 5 – – – 3,0 – – – 4 – – – 3,0 – – – – – – – – – – 7 6,2 5 3,0 4 3,0 – – 6 7 8 9 nach freigesetzter Stoffart darunter Mineralölprodukte nach WGK WGK 1 WGK 2 WGK 3 WGK unbekannt ² – 6 1 – – 3,2 3,0 – – 5 – – – 3,0 – – – 4 – – – 3,0 – – – – – – – – – – 10 11 12 13 14 15 nach Art der Anlage darunter Lageranlagen Anlagen zum Abfüllen Umschlaganlagen HBV-Anlagen innerbetr. Beförderung ohne Angaben zur Anlagenart ² ⁴ 5 2 – – – – 3,4 2,8 – – – – 3 2 – – – – 0,2 2,8 – – – – 2 2 – – – – 0,3 2,8 – – – – – – – – – – – – – – – – 7 6,2 5 3,0 4 3,0 – – 5 16 _____ Land Berlin 1 Mehrfachzählungen möglich 2 einschließlich "ohne Angabe" 3 einschließlich Jauche, Gülle, Silagesickersaft, Gärsubstrat sowie vergleichbare in der Landwirtschaft anfallende Stoffe, sowie "ohne Angabe" 4 letztmalig ausgewiesen; entfällt ab Berichtsjahr 2015 Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 39 – unreinigung eines Oberflächengewässers darunter: zusammen mit Fischsterben Anzahl m³ Anzahl m³ des Grundwassers Anzahl m³ Brand / Explosion einer Wasserversorgung Anzahl m³ Anzahl sonstigen Unfallfolgen m³ Anzahl ungeklärten Unfallfolgen ² m³ Anzahl Lfd. Nr. m³ – – 1 – – – 3,0 – – – – – – – – – – 1 – – – 0,2 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 1 2 3 4 1 3,0 – – 1 0,2 – – – – – – – – 5 – – 1 – – – 3,0 – – – – – – – – – – 1 – – – 0,2 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 6 7 8 9 1 – – – – – 3,0 – – – – – – – – – – – – – – – – – 1 – – – – – 0,2 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 10 11 12 13 14 15 1 3,0 – – 1 0,2 – – – – – – – – 16 Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 40 – 3 Unfälle beim Umgang und bei der Beförderung mit wassergefährdenden Stoffen 3.8 Folgen der Unfälle beim Umgang mit wassergefährdenden Stoffen 2015 Lfd. Nr. 1 2 3 4 Wassergefährdungsklasse (WGK) — freigesetzte Stoffart — Verwendungszweck der Anlage nach WGK WGK 1 WGK 2 WGK 3 WGK unbekannt ³ Unfälle Freiins- gesetzte gesamt Menge Anzahl m³ einer versiegelten/ befestigten Fläche Anzahl m³ und zwar mit ¹ Ver des Bodens (eindringen in das Erdreich) Anzahl m³ eines Kanalnetzes und/oder Kläranlage Anzahl m³ – 8 – – – 2,5 – – – 8 – – – 2,5 – – – 2 – – – 0,5 – – – – – – – – – – 8 2,5 8 2,5 2 0,5 – – 6 7 8 9 nach freigesetzter Stoffart darunter Mineralölprodukte nach WGK WGK 1 WGK 2 WGK 3 WGK unbekannt ² – 8 – – – 2,5 – – – 8 – – – 2,5 – – – 2 – – – 0,5 – – – – – – – – – – 10 11 12 13 14 15 nach Verwendungszweck der Anlage darunter Lageranlagen Anlagen zum Abfüllen Umschlaganlagen HBV-Anlagen innerbetr. Beförderung ohne Angaben zum Verwendungszweck ⁴ 7 – – – 1 x 2,1 – – – 0,4 x 7 – – – 1 x 2,1 – – – 0,4 x 1 – – – 1 x 0,1 – – – 0,4 x – – – – – x – – – – – x 8 2,5 8 2,5 2 0,5 – – 5 16 _____ Land Berlin 1 Mehrfachzählungen möglich 2 einschließlich "ohne Angabe" 3 einschließlich Jauche, Gülle, Silagesickersaft, Gärsubstrat sowie vergleichbare in der Landwirtschaft anfallende Stoffe, sowie "ohne Angabe" 4 entfällt ab Berichtsjahr 2015 Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 41 – unreinigung eines Oberflächengewässers darunter: mit Fischsterben zusammen Anzahl m³ Anzahl m³ des Grundwassers Anzahl Brand / Explosion einer Wasserversorgung m³ Anzahl m³ Anzahl sonstigen Unfallfolgen m³ Anzahl ungeklärten Unfallfolgen ² m³ Anzahl Lfd. Nr. m³ – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 1 2 3 4 – – – – – – – – – – – – – – 5 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 6 7 8 9 – – – – – x – – – – – x – – – – – x – – – – – x – – – – – x – – – – – x – – – – – x – – – – – x – – – – – x – – – – – x – – – – – x – – – – – x – – – – – x – – – – – x 10 11 12 13 14 15 – – – – – – – – – – – – – – 16 Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 42 – 3 Unfälle beim Umgang und bei der Beförderung mit wassergefährdenden Stoffen 3.9 Folgen der Unfälle beim Umgang mit wassergefährdenden Stoffen 2016 Lfd. Nr. 1 2 3 4 Wassergefährdungsklasse (WGK) — freigesetzte Stoffart — Verwendungszweck der Anlage nach WGK WGK 1 WGK 2 WGK 3 WGK unbekannt ³ Unfälle Freiins- gesetzte gesamt Menge Anzahl m³ einer versiegelten/ befestigten Fläche Anzahl m³ und zwar mit ¹ Ver des Bodens (eindringen in das Erdreich) Anzahl m³ eines Kanalnetzes und/oder Kläranlage Anzahl m³ – 4 – 1 – 3,7 – 0,0 – 2 – – – 2,6 – – – 2 – – – 1,1 – – – 1 – – – 0,1 – – 4 3,7 2 2,6 2 1,1 1 0,1 6 7 8 9 nach freigesetzter Stoffart darunter Mineralölprodukte nach WGK WGK 1 WGK 2 WGK 3 WGK unbekannt ² – 4 – – – 3,7 – – – 2 – – – 2,6 – – – 2 – – – 1,1 – – – 1 – – – 0,1 – – 10 11 12 13 14 15 nach Verwendungszweck der Anlage darunter Lageranlagen Anlagen zum Abfüllen Umschlaganlagen HBV-Anlagen innerbetr. Beförderung ohne Angaben zum Verwendungszweck ⁴ 3 1 – 1 – x 3,5 0,1 – 0,1 – x 1 1 – – – x 2,5 0,1 – – – x 1 – – 1 – x 1,0 – – 0,1 – x – 1 – – – x – 0,1 – – – x 5 3,7 2 2,6 2 1,1 1 0,1 5 16 _____ Land Berlin 1 Mehrfachzählungen möglich 2 einschließlich "ohne Angabe" 3 einschließlich Jauche, Gülle, Silagesickersaft, Gärsubstrat, Gärreste sowie vergleichbare in der Landwirtschaft anfallende Stoffe, sowie "ohne Angabe" 4 entfällt ab Berichtsjahr 2015 Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 43 – unreinigung eines Oberflächengewässers darunter: mit Fischsterben zusammen Anzahl m³ Anzahl m³ des Grundwassers Anzahl Brand / Explosion einer Wasserversorgung m³ Anzahl m³ Anzahl sonstigen Unfallfolgen m³ Anzahl ungeklärten Unfallfolgen ² m³ Anzahl Lfd. Nr. m³ – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 1 – – – 0,0 – – – – – – – – 1 2 3 4 – – – – – – – – – – – – – – 5 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 6 7 8 9 – – – – – x – – – – – x – – – – – x – – – – – x – – – – – x – – – – – x – – – – – x – – – – – x – – – – – x – – – – – x 1 – – – – x 0,0 – – – – x – – – – – x – – – – – x 10 11 12 13 14 15 – – – – – – – – – – 1 0,0 – – 16 Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 44 – 3 Unfälle beim Umgang und bei der Beförderung mit wassergefährdenden Stoffen 3.10 Unfälle bei der Beförderung wassergefährdender Stoffe 2014 und zwar Beförderte Menge Lfd. Nr. Wassergefährdungsklasse (WGK) — freigesetzte Stoffart — Art des Beförderungsmittels Unfälle insgesamt insgesamt je Unfall freigesetzte Menge und zwar insgesamt je Unfall Anzahl 1 2 3 4 nach WGK WGK 1 WGK 2 WGK 3 WGK unbekannt ² wiedergewonnen (auch teilweise) nicht wiedergewonnen (auch teilweise) insgesamt insgesamt je Unfall je Unfall m³ – 1 1 – – 0,1 0,3 – – 0,1 0,3 – – 0,1 0,3 – – 0,1 0,3 – – – – – – – – – – 0,1 0,3 – – 0,1 0,3 – 2 0,4 0,2 0,4 0,2 – – 0,4 0,2 6 7 8 9 nach freigesetzter Stoffart darunter Mineralölprodukte nach WGK WGK 1 WGK 2 WGK 3 WGK unbekannt ³ – 1 1 – – 0,1 0,3 – – 0,1 0,3 – – 0,1 0,3 – – 0,1 0,3 – – – – – – – – – – 0,1 0,3 – – 0,1 0,3 – 10 11 12 13 14 15 nach Art des Beförderungsmittels darunter Straßenfahrzeuge Eisenbahnwagen Schiffe Rohrfernleitungen Luftfahrzeuge ohne Angaben zu Beförderungsmittel ² 2 – – – – – 0,4 – – – – – 0,2 – – – – – 0,4 – – – – – 0,2 – – – – – – – – – – – – – – – – – 0,4 – – – – – 0,2 – – – – – – – – – – – – – – – 2 – 0,4 – 0,2 – 0,4 – 0,2 – – – – – 0,4 – 0,2 2 0,4 0,2 0,4 0,2 – – 0,4 0,2 5 16 17 18 nachrichtlich: mit Betriebsstofftanks ⁴ darunter ausschließlich Betriebsstofftanks mit übrigen Behältern ⁴ 19 _____ Land Berlin 1 einschließlich Überschwemmungsgebiet, Risikogebiet (Hochwasser) und "ohne Angabe" 2 einschließlich Jauche, Gülle, Silagesickersaft, Gärsubstrat sowie vergleichbare in der Landwirtschaft anfallende Stoffe, sowie "ohne Angabe" 3 einschließlich "ohne Angabe" 4 Unfälle, bei denen Betriebsstofftanks und übrige Behälter betroffen sind, werden letztmalig im Berichtsjahr 2014 mehrfach gezählt. Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 45 – Standortgegebenheit (betroffenes Gebiet) davon im Wasserschutzgebiet davon Zone I Anzahl Zone II m³ Anzahl Zone III / III A m³ Anzahl im Heilquellenschutzgebiet im sonstigen schutzwürdigen Gebiet Anzahl Anzahl Lfd. Nr. im anderen Gebiet ¹ Zone III B m³ Anzahl m³ m³ m³ Anzahl m³ – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 1 1 – – 0,1 0,3 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 1 2 3 4 – – – – – – 2 0,4 – – – – – – 5 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 1 1 – – 0,1 0,3 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 6 7 8 9 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 2 – – – – – 0,4 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 10 11 12 13 14 15 x x x x x x x x x x x x x x 16 x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x 17 x 18 – – – – – – 2 0,4 – – – – – – 19 Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 46 – 3 Unfälle beim Umgang und bei der Beförderung mit wassergefährdenden Stoffen 3.11 Unfälle bei der Beförderung wassergefährdender Stoffe 2015 und zwar Beförderte Menge Lfd. Nr. Wassergefährdungsklasse (WGK) — freigesetzte Stoffart — Art des Beförderungsmittels Unfälle insgesamt insgesamt je Unfall freigesetzte Menge und zwar insgesamt Anzahl 1 2 3 4 nach WGK WGK 1 WGK 2 WGK 3 WGK unbekannt ² je Unfall wiedergewonnen (auch teilweise) nicht wiedergewonnen (auch teilweise) insgesamt insgesamt je Unfall je Unfall m³ – – 1 – – – 0,0 – – – 0,0 – – – 0,0 – – – 0,0 – – – 0,0 – – – 0,0 – – – – – – – – – 1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 – – 6 7 8 9 nach freigesetzter Stoffart darunter Mineralölprodukte nach WGK WGK 1 WGK 2 WGK 3 WGK unbekannt ³ – – 1 – – – 0,0 – – – 0,0 – – – 0,0 – – – 0,0 – – – 0,0 – – – 0,0 – – – – – – – – – 10 11 12 13 14 15 nach Art des Beförderungsmittels darunter Straßenfahrzeuge Eisenbahnwagen Schiffe Rohrfernleitungen Luftfahrzeuge ohne Angaben zu Beförderungsmittel ² 1 – – – – – 0,0 – – – – – 0,0 – – – – – 0,0 – – – – – 0,0 – – – – – 0,0 – – – – – 0,0 – – – – – – – – – – – – – – – – – 16 17 18 nachrichtlich: ausschließlich Betriebsstofftanks ausschließlich übrige Behälter Betriebsstofftanks und übrige Behälter 1 – – 0,0 – – 0,0 – – 0,0 – – 0,0 – – 0,0 – – 0,0 – – – – – – – – 1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 – – 5 19 _____ Land Berlin 1 einschließlich Überschwemmungsgebiet, Risikogebiet (Hochwasser) und "ohne Angabe" 2 einschließlich Jauche, Gülle, Silagesickersaft, Gärsubstrat sowie vergleichbare in der Landwirtschaft anfallende Stoffe, sowie "ohne Angabe" 3 einschließlich "ohne Angabe" Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 47 – Standortgegebenheit (betroffenes Gebiet) davon im Wasserschutzgebiet davon Zone I Anzahl Zone II m³ Anzahl Zone III / III A m³ Anzahl im Heilquellenschutzgebiet im sonstigen schutzwürdigen Gebiet Anzahl Anzahl Lfd. Nr. im anderen Gebiet ¹ Zone III B m³ Anzahl m³ m³ m³ Anzahl m³ – – – – – – – – – – 1 – – – 0,0 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 1 2 3 4 – – 1 0,0 – – – – – – – – – – 5 – – – – – – – – – – 1 – – – 0,0 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 6 7 8 9 – – – – – – – – – – – – 1 – – – – – 0,0 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 10 11 12 13 14 15 x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x 16 x 17 x 18 – – 1 0,0 – – – – – – – – – – 19 Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 48 – 3 Unfälle beim Umgang und bei der Beförderung mit wassergefährdenden Stoffen 3.12 Unfälle bei der Beförderung wassergefährdender Stoffe 2016 und zwar Beförderte Menge Lfd. Nr. Wassergefährdungsklasse (WGK) — freigesetzte Stoffart — Art des Beförderungsmittels Unfälle insgesamt insgesamt je Unfall freigesetzte Menge und zwar insgesamt Anzahl 1 2 3 4 nach WGK WGK 1 WGK 2 WGK 3 WGK unbekannt ² je Unfall wiedergewonnen (auch teilweise) nicht wiedergewonnen (auch teilweise) insgesamt insgesamt je Unfall je Unfall m³ 1 3 – – 0,2 0,7 – – 0,2 0,2 – – 0,2 0,3 – – 0,2 0,1 – – – – – – – – – – 0,2 0,3 – – 0,2 0,1 – – 4 0,9 0,2 0,5 0,1 – – 0,5 0,1 6 7 8 9 nach freigesetzter Stoffart darunter Mineralölprodukte nach WGK WGK 1 WGK 2 WGK 3 WGK unbekannt ³ 1 3 – – 0,2 0,7 – – 0,2 0,2 – – 0,2 0,3 – – 0,2 0,1 – – – – – – – – – – 0,2 0,3 – – 0,2 0,1 – – 10 11 12 13 14 15 nach Art des Beförderungsmittels darunter Straßenfahrzeuge Eisenbahnwagen Schiffe Rohrfernleitungen Luftfahrzeuge ohne Angaben zu Beförderungsmittel ² 4 – – – – – 0,9 – – – – – 0,2 – – – – – 0,5 – – – – – 0,1 – – – – – – – – – – – – – – – – – 0,5 – – – – – 0,1 – – – – – 16 17 18 nachrichtlich: ausschließlich Betriebsstofftanks ausschließlich übrige Behälter Betriebsstofftanks und übrige Behälter 1 3 – 0,2 0,7 – 0,2 0,2 – 0,2 0,3 – 0,2 0,1 – – – – – – – 0,2 0,3 – 0,2 0,1 – 4 0,9 0,2 0,5 0,1 – – 0,5 0,1 5 19 _____ Land Berlin 1 einschließlich Überschwemmungsgebiet, Risikogebiet (Hochwasser) und "ohne Angabe" 2 einschließlich Jauche, Gülle, Silagesickersaft, Gärsubstrat, Gärreste sowie vergleichbare in der Landwirtschaft anfallende Stoffe, sowie "ohne Angabe" 3 einschließlich "ohne Angabe" Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 49 – Standortgegebenheit (betroffenes Gebiet) davon im Wasserschutzgebiet davon Zone I Anzahl Zone II m³ Anzahl Zone III / III A m³ Anzahl im Heilquellenschutzgebiet im sonstigen schutzwürdigen Gebiet Anzahl Anzahl Lfd. Nr. im anderen Gebiet ¹ Zone III B m³ Anzahl m³ m³ m³ Anzahl m³ – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 1 – – – 0,2 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 3 – – – 0,3 – – 1 2 3 4 – – – – – – 1 0,2 – – – – 3 0,3 5 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 1 – – – 0,2 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 3 – – – 0,3 – – 6 7 8 9 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 1 – – – – – 0,2 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 3 – – – – – 0,3 – – – – – 10 11 12 13 14 15 x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x 16 x 17 x 18 – – – – – – 1 0,2 – – – – 3 0,3 19 Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 50 – Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 51 – 3 Unfälle beim Umgang und bei der Beförderung mit wassergefährdenden Stoffen 3.13 Ursachen der Unfälle bei der Beförderung wassergefährdender Stoffe 2014 Hauptursache des Unfalls Material davon Wassergefährdungsklasse (WGK) — freigesetzte Stoffart — Art des Beförderungsmittels Unfälle insgesamt Mängel an zuBehälter sammen oder Verpackung Mängel an Mängel Fahrzeug sonstige und an Sicher- Mängel Armaheitseinturen richtungen Verhal- sonstige ten ¹ Ursachen ungeklärt ² Anzahl nach WGK WGK 1 WGK 2 WGK 3 WGK unbekannt ³ nach freigesetzter Stoffart darunter Mineralölprodukte nach WGK WGK 1 WGK 2 WGK 3 WGK unbekannt ² nach Art des Beförderungsmittels darunter Straßenfahrzeuge Eisenbahnwagen Schiffe Rohrfernleitungen Luftfahrzeuge ohne Angaben zu Beförderungsmittel ³ nachrichtlich: mit Betriebsstofftanks ⁴ darunter ausschließlich Betriebsstofftanks mit übrigen Behältern ⁴ Land Berlin – 1 1 – – 1 – – – – – – – – – – – 1 – – – – – – – – 1 – – – – – – – – – 2 1 – – 1 – 1 – – – 1 1 – – 1 – – – – – – – – – – – 1 – – – – – – – – 1 – – – – – – – – – 2 – – – – – 1 – – – – – – – – – – – – – – – – – 1 – – – – – – – – – – – 1 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 2 – 1 – – – – – 1 – – – 1 – – – – 2 1 – – 1 – 1 – – _____ 1 Alleinunfall, Kollision mit anderem Verkehrsmittel 2 einschließlich "ohne Angabe" 3 einschließlich Jauche, Gülle, Silagesickersaft, Gärsubstrat sowie vergleichbare in der Landwirtschaft anfallende Stoffe, sowie "ohne Angabe" 4 Unfälle, bei denen Betriebsstofftanks und übrige Behälter betroffen sind, werden letztmalig im Berichtsjahr 2014 mehrfach gezählt. Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 52 – 3 Unfälle beim Umgang und bei der Beförderung mit wassergefährdenden Stoffen 3.14 Ursachen der Unfälle bei der Beförderung wassergefährdender Stoffe 2015 Hauptursache des Unfalls Material davon Wassergefährdungsklasse (WGK) — freigesetzte Stoffart — Art des Beförderungsmittels Unfälle insgesamt Mängel an zuBehälter sammen oder Verpackung Mängel an Mängel Fahrzeug sonstige und an Sicher- Mängel Armaheitseinturen richtungen Verhal- sonstige ten ¹ Ursachen ungeklärt ² Anzahl nach WGK WGK 1 WGK 2 WGK 3 WGK unbekannt ³ – – 1 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 1 – – – – – – – – – 1 – – – – – 1 – – – – 1 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 1 – – – – – – – – – nach Art des Beförderungsmittels darunter Straßenfahrzeuge Eisenbahnwagen Schiffe Rohrfernleitungen Luftfahrzeuge ohne Angaben zu Beförderungsmittel ³ 1 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 1 – – – – – – – – – – – – – – – – – nachrichtlich: ausschließlich Betriebsstofftanks ausschließlich übrige Behälter Betriebsstofftanks und übrige Behälter 1 – – – – – – – – – – – – – – – – – 1 – – – – – – – – 1 – – – – – 1 – – nach freigesetzter Stoffart darunter Mineralölprodukte nach WGK WGK 1 WGK 2 WGK 3 WGK unbekannt ² Land Berlin _____ 1 Alleinunfall, Kollision mit anderem Verkehrsmittel 2 einschließlich "ohne Angabe" 3 einschließlich Jauche, Gülle, Silagesickersaft, Gärsubstrat sowie vergleichbare in der Landwirtschaft anfallende Stoffe, sowie "ohne Angabe" Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 53 – 3 Unfälle beim Umgang und bei der Beförderung mit wassergefährdenden Stoffen 3.15 Ursachen der Unfälle bei der Beförderung wassergefährdender Stoffe 2016 Hauptursache des Unfalls Material davon Wassergefährdungsklasse (WGK) — freigesetzte Stoffart — Art des Beförderungsmittels Unfälle insgesamt Mängel an zuBehälter sammen oder Verpackung Mängel an Mängel Fahrzeug sonstige und an Sicher- Mängel Armaheitseinturen richtungen Verhal- sonstige ten ¹ Ursachen ungeklärt ² Anzahl nach WGK WGK 1 WGK 2 WGK 3 WGK unbekannt ³ 1 3 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 1 – – – – 3 – – – – – – 4 – – – – – 1 3 – 1 3 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 1 – – – – 3 – – – – – – nach Art des Beförderungsmittels darunter Straßenfahrzeuge Eisenbahnwagen Schiffe Rohrfernleitungen Luftfahrzeuge ohne Angaben zu Beförderungsmittel ³ 4 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 1 – – – – – 3 – – – – – – – – – – – nachrichtlich: ausschließlich Betriebsstofftanks ausschließlich übrige Behälter Betriebsstofftanks und übrige Behälter 1 3 – – – – – – – – – – – – – – – – – 1 – 1 2 – – – – 4 – – – – – 1 3 – nach freigesetzter Stoffart darunter Mineralölprodukte nach WGK WGK 1 WGK 2 WGK 3 WGK unbekannt ² Land Berlin _____ 1 Alleinunfall, Kollision mit anderem Verkehrsmittel 2 einschließlich "ohne Angabe" 3 einschließlich Jauche, Gülle, Silagesickersaft, Gärsubstrat, Gärreste sowie vergleichbare in der Landwirtschaft anfallende Stoffe, sowie "ohne Angabe" Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 54 – 3 Unfälle beim Umgang und bei der Beförderung mit wassergefährdenden Stoffen 3.16 Folgen der Unfälle bei der Beförderung wassergefährdender Stoffen 2014 Lfd. Nr. 1 2 3 4 Wassergefährdungsklasse (WGK) — freigesetzte Stoffart — Art des Beförderungsmittels nach WGK WGK 1 WGK 2 WGK 3 WGK unbekannt ³ Unfälle insgesamt Freigesetzte Menge Anzahl m³ und zwar mit ¹ Ver einer versiegelten/ befestigten Fläche des Bodens (eindringen in das Erdreich) Anzahl Anzahl m³ eines Kanalnetzes und/oder Kläranlage m³ Anzahl m³ – 1 1 – – 0,1 0,3 – – 1 1 – – 0,1 0,3 – – 1 1 – – 0,1 0,3 – – – 1 – – – 0,3 – 2 0,4 2 0,4 2 0,4 1 0,3 6 7 8 9 nach freigesetzter Stoffart darunter Mineralölprodukte nach WGK WGK 1 WGK 2 WGK 3 WGK unbekannt ² – 1 1 – – 0,1 0,3 – – 1 1 – – 0,1 0,3 – – 1 1 – – 0,1 0,3 – – – 1 – – – 0,3 – 10 11 12 13 14 15 nach Art des Beförderungsmittels darunter Straßenfahrzeuge Eisenbahnwagen Schiffe Rohrfernleitungen Luftfahrzeuge ohne Angaben zu Beförderungsmittel ³ 2 – – – – – 0,4 – – – – – 2 – – – – – 0,4 – – – – – 2 – – – – – 0,4 – – – – – 1 – – – – – 0,3 – – – – – – – – – – – – – – – – – – 2 – 0,4 – 2 – – – 1 – – 2 0,4 2 0,4 2 0,4 1 0,3 5 16 17 18 19 _____ nachrichtlich: mit Betriebsstofftanks ⁴ darunter ausschließlich Betriebsstofftanks mit übrigen Behältern ⁴ Land Berlin 1 Mehrfachzählungen möglich 2 einschließlich "ohne Angabe" 3 einschließlich Jauche, Gülle, Silagesickersaft, Gärsubstrat sowie vergleichbare in der Landwirtschaft anfallende Stoffe, sowie "ohne Angabe" 4 letztmalig ausgewiesen; entfällt ab Berichtsjahr 2015 Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 55 – unreinigung eines Oberflächengewässers darunter: zusammen mit Fischsterben Anzahl m³ Anzahl m³ des Grundwassers Anzahl Brand / Explosion einer Wasserversorgung m³ Anzahl m³ Anzahl sonstigen Unfallfolgen m³ Anzahl ungeklärten Unfallfolgen ² m³ Anzahl Lfd. Nr. m³ – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 1 2 3 4 – – – – – – – – – – – – – – 5 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 6 7 8 9 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 10 11 12 13 14 15 – – – – – – – – – – – – – – 16 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 17 18 – – – – – – – – – – – – – – 19 Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 56 – 3 Unfälle beim Umgang und bei der Beförderung mit wassergefährdenden Stoffen 3.17 Folgen der Unfälle bei der Beförderung wassergefährdender Stoffen 2015 Lfd. Nr. 1 2 3 4 Wassergefährdungsklasse (WGK) — freigesetzte Stoffart — Art des Beförderungsmittels nach WGK WGK 1 WGK 2 WGK 3 WGK unbekannt ³ Unfälle insgesamt Freigesetzte Menge Anzahl m³ und zwar mit ¹ Ver einer versiegelten/ befestigten Fläche des Bodens (eindringen in das Erdreich) Anzahl Anzahl m³ m³ eines Kanalnetzes und/oder Kläranlage Anzahl m³ – – 1 – – – 0,0 – – – 1 – – – 0,0 – – – 1 – – – 0,0 – – – – – – – – – 1 0,0 1 0,0 1 0,0 – – 6 7 8 9 nach freigesetzter Stoffart darunter Mineralölprodukte nach WGK WGK 1 WGK 2 WGK 3 WGK unbekannt ² – – 1 – – – 0,0 – – – 1 – – – 0,0 – – – 1 – – – 0,0 – – – – – – – – – 10 11 12 13 14 15 nach Art des Beförderungsmittels darunter Straßenfahrzeuge Eisenbahnwagen Schiffe Rohrfernleitungen Luftfahrzeuge ohne Angaben zu Beförderungsmittel ³ 1 – – – – – 0,0 – – – – – 1 – – – – – 0,0 – – – – – 1 – – – – – 0,0 – – – – – – – – – – – – – – – – – 16 17 18 nachrichtlich: ausschließlich Betriebsstofftanks ausschließlich übrige Behälter Betriebsstofftanks und übrige Behälter 1 – – 0,0 – – 1 – – 0,0 – – 1 – – 0,0 – – – – – – – – 1 0,0 1 0,0 1 0,0 – – 5 19 _____ Land Berlin 1 Mehrfachzählungen möglich 2 einschließlich "ohne Angabe" 3 einschließlich Jauche, Gülle, Silagesickersaft, Gärsubstrat sowie vergleichbare in der Landwirtschaft anfallende Stoffe, sowie "ohne Angabe" Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 57 – unreinigung eines Oberflächengewässers darunter: zusammen mit Fischsterben Anzahl m³ Anzahl m³ des Grundwassers Anzahl Brand / Explosion einer Wasserversorgung m³ Anzahl m³ Anzahl sonstigen Unfallfolgen m³ Anzahl ungeklärten Unfallfolgen ² m³ Anzahl Lfd. Nr. m³ – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 1 2 3 4 – – – – – – – – – – – – – – 5 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 6 7 8 9 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 10 11 12 13 14 15 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 16 17 18 – – – – – – – – – – – – – – 19 Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 58 – 3 Unfälle beim Umgang und bei der Beförderung mit wassergefährdenden Stoffen 3.18 Folgen der Unfälle bei der Beförderung wassergefährdender Stoffen 2016 Lfd. Nr. 1 2 3 4 Wassergefährdungsklasse (WGK) — freigesetzte Stoffart — Art des Beförderungsmittels nach WGK WGK 1 WGK 2 WGK 3 WGK unbekannt ³ Unfälle insgesamt Freigesetzte Menge Anzahl m³ und zwar mit ¹ Ver einer versiegelten/ befestigten Fläche des Bodens (eindringen in das Erdreich) Anzahl Anzahl m³ m³ eines Kanalnetzes und/oder Kläranlage Anzahl m³ 1 3 – – 0,2 0,3 – – 1 1 – – 0,2 0,2 – – 1 2 – – 0,2 0,2 – – – – – – – – – – 4 0,5 2 0,3 3 0,3 – – 6 7 8 9 nach freigesetzter Stoffart darunter Mineralölprodukte nach WGK WGK 1 WGK 2 WGK 3 WGK unbekannt ² 1 3 – – 0,2 0,3 – – 1 1 – – 0,2 0,2 – – 1 2 – – 0,2 0,2 – – – – – – – – – – 10 11 12 13 14 15 nach Art des Beförderungsmittels darunter Straßenfahrzeuge Eisenbahnwagen Schiffe Rohrfernleitungen Luftfahrzeuge ohne Angaben zu Beförderungsmittel ³ 4 – – – – – 0,5 – – – – – 2 – – – – – 0,3 – – – – – 3 – – – – – 0,3 – – – – – – – – – – – – – – – – – 16 17 18 nachrichtlich: ausschließlich Betriebsstofftanks ausschließlich übrige Behälter Betriebsstofftanks und übrige Behälter 1 3 – 0,2 0,3 – 1 1 – 0,2 0,2 – – 3 – – 0,3 – – – – – – – 4 0,5 2 0,3 3 0,3 – – 5 19 _____ Land Berlin 1 Mehrfachzählungen möglich 2 einschließlich "ohne Angabe" 3 einschließlich Jauche, Gülle, Silagesickersaft, Gärsubstrat, Gärreste sowie vergleichbare in der Landwirtschaft anfallende Stoffe, sowie "ohne Angabe" Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 59 – unreinigung eines Oberflächengewässers darunter: zusammen mit Fischsterben Anzahl m³ Anzahl m³ des Grundwassers Anzahl Brand / Explosion einer Wasserversorgung m³ Anzahl m³ Anzahl sonstigen Unfallfolgen m³ Anzahl ungeklärten Unfallfolgen ² m³ Anzahl Lfd. Nr. m³ – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 1 – – – 0,1 – – – – – – – – – – – – – – – – – – 1 2 3 4 – – – – – – – – 1 0,1 – – – – 5 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 1 – – – 0,1 – – – – – – – – – – – – – – – – – – 6 7 8 9 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 1 – – – – – 0,1 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 10 11 12 13 14 15 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 1 – – 0,1 – – – – – – – – – – – – – 16 17 18 – – – – – – – – 1 0,1 – – – – 19 Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 60 – Anhang Wirtschaftszweige entsprechend Klassifikation Ausgabe, 2008 WZ 2008 Kode A 01 02 03 B 05 06 07 08 09 C 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 D 35 E 36 37 38 39 F 41 42 43 G 45 46 47 H 49 50 51 52 WZ 2008 - Bezeichnung (a.n.g. = anderweitig nicht genannt) ABSCHNITT A - LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT, FISCHEREI Landwirtschaft, Jagd und damit verbundene Tätigkeiten Forstwirtschaft und Holzeinschlag Fischerei und Aquakultur ABSCHNITT B - BERGBAU UND GEWINNUNG VON STEINEN UND ERDEN Kohlenbergbau Gewinnung von Erdöl und Erdgas Erzbergbau Gewinnung von Steinen und Erden, sonstiger Bergbau Erbringung von Dienstleistungen für den Bergbau und für die Gewinnung von Steinen und Erden ABSCHNITT C – VERARBEITENDES GEWERBE Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln Getränkeherstellung Tabakverarbeitung Herstellung von Textilien Herstellung von Bekleidung Herstellung von Leder, Lederwaren und Schuhen Herstellung von Holz-, Flecht-, Korb- und Korkwaren (ohne Möbel) Herstellung von Papier, Pappe und Waren daraus Herstellung von Druckerzeugnissen; Vervielfältigung von bespielten Ton-, Bild- und Datenträgern Kokerei und Mineralölverarbeitung Herstellung von chemischen Erzeugnissen Herstellung von pharmazeutischen Erzeugnissen Herstellung von Gummi- und Kunststoffwaren Herstellung von Glas und Glaswaren, Keramik, Verarbeitung von Steinen und Erden Metallerzeugung und -bearbeitung Herstellung von Metallerzeugnissen Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen Herstellung von elektrischen Ausrüstungen Maschinenbau Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen Sonstiger Fahrzeugbau Herstellung von Möbeln Herstellung von sonstigen Waren Reparatur und Installation von Maschinen und Ausrüstungen ABSCHNITT D – ENERGIEVERSORGUNG Energieversorgung ABSCHNITT E – WASSERVERSORGUNG; ABWASSER- UND ABFALLENTSORGUNG UND BESEITIGUNG VON UMWELTVERSCHMUTZUNGEN Wasserversorgung Abwasserentsorgung Sammlung, Behandlung und Beseitigung von Abfällen; Rückgewinnung Beseitigung von Umweltverschmutzungen und sonstige Entsorgung ABSCHNITT F - BAUGEWERBE Hochbau Tiefbau Vorbereitende Baustellenarbeiten, Bauinstallation und sonstiges Ausbaugewerbe ABSCHNITT G - HANDEL; INSTANDHALTUNG UND REPARATUR VON KRAFTFAHRZEUGEN Handel mit Kraftfahrzeugen; Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen Großhandel (ohne Handel mit Kraftfahrzeugen) Einzelhandel (ohne Handel mit Kraftfahrzeugen) ABSCHNITT H – VERKEHR UND LAGEREI Landverkehr und Transport in Rohrfernleitungen Schifffahrt Luftfahrt Lagerei sowie Erbringung von sonstigen Dienstleistungen für den Verkehr Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 61 – Anhang Wirtschaftszweige entsprechend Klassifikation Ausgabe, 2008 WZ 2008 Kode 53 I 55 56 J 58 59 60 61 62 63 K 64 65 66 L 68 M 69 70 71 72 73 74 75 N 77 78 79 80 81 82 O 84 P 85 Q 86 87 88 R 90 91 92 93 S 94 95 96 T 97 WZ 2008 - Bezeichnung (a.n.g. = anderweitig nicht genannt) Post-, Kurier- und Expressdienste ABSCHNITT I – GASTGEWERBE Beherbergung Gastronomie ABSCHNITT J – INFORMATION UND KOMMUNIKATION Verlagswesen Herstellung, Verleih und Vertrieb von Filmen und Fernsehprogrammen; Kinos; Tonstudios und Verlegen von Musik Rundfunkveranstalter Telekommunikation Erbringung von Dienstleistungen der Informationstechnologie Informationsdienstleistungen ABSCHNITT K – ERBRINGUNG VON FINANZ- UND VERSICHERUNGSDIENSTLEISTUNGEN Erbringung von Finanzdienstleistungen Versicherungen, Rückversicherungen und Pensionskassen (ohne Sozialversicherung) Mit Finanz- und Versicherungsdienstleistungen verbundene Tätigkeiten ABSCHNITT L – GRUNDSTÜCKS- UND WOHNUNGSWESEN Grundstücks- und Wohnungswesen ABSCHNITT M – ERBRINGUNG VON FREIBERUFLICHEN, WISSENSCHAFTLICHEN UND TECHNISCHEN DIENSTLEISTUNGEN Rechts- und Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung Verwaltung und Führung von Unternehmen und Betrieben; Unternehmensberatung Architektur- und Ingenieurbüros; technische, physikalische und chemische Untersuchung Forschung und Entwicklung Werbung und Marktforschung Sonstige freiberufliche, wissenschaftliche und technische Tätigkeiten Veterinärwesen ABSCHNITT N – ERBRINGUNG VON SONSTIGEN WIRTSCHAFTLICHEN DIENSTLEISTUNGEN Vermietung von beweglichen Sachen Vermittlung und Überlassung von Arbeitskräften Reisebüros, Reiseveranstalter und Erbringung sonstiger Reservierungsdienstleistungen Wach- und Sicherheitsdienste sowie Detekteien Gebäudebetreuung; Garten- und Landschaftsbau Erbringung von wirtschaftlichen Dienstleistungen für Unternehmen und Privatpersonen a. n. g. ABSCHNITT O – ÖFFENTLICHE VERWALTUNG, VERTEIDIGUNG; SOZIALVERSICHERUNG Öffentliche Verwaltung, Verteidigung; Sozialversicherung ABSCHNITT P – ERZIEHUNG UND UNTERRICHT Erziehung und Unterricht ABSCHNITT Q – GESUNDHEITS- UND SOZIALWESEN Gesundheitswesen Heime (ohne Erholungs- und Ferienheime) Sozialwesen (ohne Heime) ABSCHNITT R – KUNST, UNTERHALTUNG UND ERHOLUNG Kreative, künstlerische und unterhaltende Tätigkeiten Bibliotheken, Archive, Museen, botanische und zoologische Gärten Spiel-, Wett- und Lotteriewesen Erbringung von Dienstleistungen des Sports, der Unterhaltung und der Erholung ABSCHNITT S – ERBRINGUNG VON SONSTIGEN DIENSTLEISTUNGEN Interessenvertretungen sowie kirchliche und sonstige religiöse Vereinigungen (ohne Sozialwesen und Sport) Reparatur von Datenverarbeitungsgeräten und Gebrauchsgütern Erbringung von sonstigen überwiegend persönlichen Dienstleistungen ABSCHNITT T – PRIVATE HAUSHALTE MIT HAUSPERSONAL; HERSTELLUNG VON WAREN UND ERBRINGUNG VON DIENSTLEISTUNGEN DURCH PRIVATE HAUSHALTE FÜR DEN EIGENBEDARF EIGENBEDARF OHNE AUSGEPRÄGTEN SCHWERPUNKT Private Haushalte mit Hauspersonal Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 62 – Anhang Wirtschaftszweige entsprechend Klassifikation Ausgabe, 2008 WZ 2008 Kode 98 U 99 WZ 2008 - Bezeichnung (a.n.g. = anderweitig nicht genannt) Herstellung von Waren und Erbringung von Dienstleistungen durch private Haushalte für den Eigenbedarf Eigenbedarf ohne ausgeprägten Schwerpunkt ABSCHNITT U – EXTERRITORIALE ORGANISATIONEN UND KÖRPERSCHAFTEN Exterritoriale Organisationen und Körperschaften Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin – 63 – Anhang Wassereinzugsgebiete (WEG) der Länder Berlin und Brandenburg WEG Bezeichnung Land Berlin 582 58 5 Spree Havel Elbe Land Brandenburg 537 538 539 53 Elbe von Ploucnice bis Schwarze Elster Schwarze Elster Elbe von Schwarze Elster bis Mulde Elbe im Bereich von Ploucnice bis Mulde 572 57 Nuthe Elbe im Bereich von Saale bis Havel 581 582 583 584 585 586 587 588 589 58 Havel von Quellen bis Spree Spree Havel von Spree bis Nuthe Nuthe Havel von Nuthe bis Plane Plane Havel von Plane bis Rhin einschließlich Gebiet der Buckau und des Schlaggrabens Rhin einschließlich Gülper See Havel von Rhin bis (alte) Mündung Havel 591 592 593 59 Elbe von Havel bis Elde-Müritz-Wasserstraße Elde-Müritz-Wasserstraße Elbe von Elde-Müritz-Wasserstraße bis Ilmenau Elbe im Bereich von Havel bis Ilmenau 5 Elbe 665 666 667 669 66 Lausitzer Neiße von Witka bis Malxe-Neiße-Kanal Malxe-Neiße-Kanal Lausitzer Neiße von Malxe-Neiße-Kanal bis Lubsza Lausitzer Neiße von Lubsza bis Mündung in die Oder Lausitzer Neiße 672 676 679 67 Oder-Spree-Kanal von Schleuse Kersdorf bis Mündung in die Oder Brieskower See / Brieskower Kanal von Abzweig Oder-Spree-Kanal bis Mündung in die Oder Oder von Eilang (Ilanka) bis Warthe (Warta) Oder von der Mündung der Lausitzer Neiße bis Warthe 696 69 Westoder von Wehr Marienhof bis Mündung in die Ostoder Oder im Bereich von Warthe bis Vereinigung von Ostoder mit Westoder 6 Oder 968 96 Ucker Küstengebiet der Ostsee 9 Küstengebiet Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB QI1- 3 j / 16 – Berlin Das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg Das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg ist für beide Länder die zentrale Dienstleistungseinrichtung auf dem Gebiet der amtlichen Statistik. Das Amt erbringt Serviceleistungen im Bereich Information und Analyse für die breite Öffentlichkeit, für alle gesellschaftlichen Gruppen sowie für Kunden aus Verwaltung und Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Kerngeschäft des Amtes ist die Durchführung der gesetzlich angeordneten amtlichen Statistiken für Berlin und Brandenburg. Das Amt erhebt die Daten, bereitet sie auf, interpretiert und analysiert sie und veröffentlicht die Ergebnisse. Die Grundversorgung aller Nutzer mit statistischen Informationen erfolgt unentgeltlich, im Wesentlichen über das Internet und den Informationsservice. Daneben werden nachfrageund zielgruppenorientierte Standardauswertungen zu Festpreisen angeboten. Kundenspezifische Aufbereitung / Beratung zu kostendeckenden Preisen ergänzt das Spektrum der Informationsbereitstellung. Amtliche Statistik im Verbund Die Statistiken werden bundesweit nach einheitlichen Konzepten, Methoden und Verfahren arbeitsteilig erstellt. Die statistischen Ämter der Länder sind dabei grundsätzlich für die Durchführung der Erhebungen, für die Aufbereitung und Veröffentlichung der Länderergebnisse zuständig. Durch diese Kooperation in einem „Statistikverbund“ entstehen für alle Länder vergleichbare und zu einem Bundesergebnis zusammenführbare Erhebungsresultate. Produkte und Dienstleistungen Datenangebot aus dem Sachgebiet Informationsservice info@statistik-bbb.de mit statistischen Informationen für jedermann und Beratung sowie maßgeschneiderte Aufbereitungen von Daten über Berlin und Brandenburg. Auskunft, Beratung, Pressedienst sowie Fachbibliothek. Informationen zu dieser Veröffentlichung Referat 24 Tel. 0331 8173 - 1240 Fax 030 9028 - 4037 Umwelt@statistik-bbb.de Standort Potsdam Steinstr. 104-106, 14480 Potsdam Tel. 0331 8173 - 1777 Fax 030 9028 - 4091 Mo – Do 9 – 15 Uhr, Fr 9 – 14 Uhr Standort Berlin Alt-Friedrichsfelde 60, 10315 Berlin Bibliothek Tel. 030 9021 - 3540 Mo – Do 9 – 15 Uhr, Fr 9 – 14 Uhr Internet-Angebot www.statistik-berlin-brandenburg.de mit aktuellen Daten, Pressemitteilungen, Statistischen Berichten zum kostenlosen Herunterladen, regionalstatistischen Informationen, Wahlstatistiken und -analysen sowie einem Überblick über das gesamte Leistungsspektrum des Amtes. Statistische Jahrbücher mit einer Vielzahl von Tabellen aus nahezu allen Arbeitsgebieten der amtlichen Statistik. Statistische Berichte mit Ergebnissen der einzelnen Statistiken in Tabellen in tiefer sachlicher Gliederung und Grafiken zur Veranschaulichung von Entwicklungen und Strukturen. Mit dieser Reihe werden die bisherigen Veröffentlichungen Statistischer Berichte aus dem Landesbetrieb für Datenverarbeitung und Statistik Land Brandenburg sowie dem Statistischen Landesamt Berlin fortgesetzt. Weitere Veröffentlichungen zum Thema Statistische Berichte: • Wasserversorgung und Abwasserentsorgung Q I 1 - 3j • Umweltökonomische Gesamtrechnungen Basisdaten und ausgewählte Ergebnisse PV 1 - j
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.