Path:
Periodical volume

Full text: Statistischer Bericht. J. 1. 2 Issue 2013

statistik

Statistischer Bericht
J I 2 – j / 13 Dienstleistungen in Berlin 2013

Berlin Brandenburg

Impressum Statistischer Bericht J I 2 – j / 13 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen im Juli 2015

Herausgeber Amt für Statistik Berlin-Brandenburg Behlertstraße 3a 14467 Potsdam info@statistik-bbb.de www.statistik-berlin-brandenburg.de Tel. 0331 8173  - 1777 Fax 030 9028  -  4091

Zeichenerklärung 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle, jedoch mehr als nichts – nichts vorhanden … Angabe fällt später an ( ) Aussagewert ist eingeschränkt / Zahlenwert nicht sicher genug • Zahlenwert unbekannt oder geheim zu halten x Tabellenfach gesperrt p vorläufige Zahl r berichtigte Zahl s geschätzte Zahl

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Potsdam, 2015

Dieses Werk ist unter einer Creative Commons Lizenz vom Typ Namensnennung 3.0 Deutschland zugänglich. Um eine Kopie dieser Lizenz einzusehen, konsultieren Sie

http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/de/

statistik

Statistischer Bericht
J I 2 - j / 13
Inhaltsverzeichnis Seite
Vorbemerkungen 1. 1.1 1.2 1.3 1.4 1.5 1.6 2. 2.1 2.2 2.3 2.4 2.5 2.6 3. 3.1 3.2 3.3 3.4 3.5 3.6 Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich 2013 — Gesamtübersicht Wirtschaftsabschnitt H Wirtschaftsabschnitt J Wirtschaftsabschnitt L Wirtschaftsabschnitt M Wirtschaftsabschnitt N Wirtschaftsabschnitt S / Abteilung 95 Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich 2013 — Grundzahlen Wirtschaftsabschnitt H Wirtschaftsabschnitt J Wirtschaftsabschnitt L Wirtschaftsabschnitt M Wirtschaftsabschnitt N Wirtschaftsabschnitt S / Abteilung 95 Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich 2013 — Kennzahlen Wirtschaftsabschnitt H Wirtschaftsabschnitt J Wirtschaftsabschnitt L Wirtschaftsabschnitt M Wirtschaftsabschnitt N Wirtschaftsabschnitt S / Abteilung 95 4 8 8 10 12 14 16 18 20 20 22 24 26 28 30 32 32 34 36 38 40 42

Berlin Brandenburg

–4–

Vorbemerkungen

Allgemeine und methodische Erläuterungen Rechtsgrundlage Die jährliche Dienstleistungsstatistik wird auf der rechtlichen Grundlage des Dienstleistungsstatistikgesetzes (DlStatG) vom 19. Dezember 2000 (BGBL. I S. 1765) in Verbindung mit dem Bundesstatistikgesetz (BStatG) vom 22. Januar 1987 (BGBl. I S. 462, 564) in den jeweils geltenden Fassungen durchgeführt. Zweck der Erhebung Mit der Durchführung einer jährlichen Dienstleistungsstatistik mit Auskunftspflicht bei Unternehmen oder Einrichtungen zur Ausübung einer freiberuflichen Tätigkeit in den überwiegend unternehmensorientierten Dienstleistungsbereichen der Wirtschaftsabschnitte H, J, L, M, N sowie S/Abteilung 95 der Klassifikation der Wirtschaftszweige Ausgabe 2008 (WZ 2008) werden Strukturdaten dieser Unternehmen in einem konsistenten Gesamtkonzept erhoben. Damit steht im Ergebnis der Erhebung ein zuverlässiges, amtliches Zahlenmaterial zur Verfügung, das eine Grundlage für Analysen des Strukturwandels in diesen Wirtschaftsbereichen bildet und zur Verbesserung der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung in der Bundesrepublik Deutschland beiträgt. Die Veröffentlichung der Ergebnisse erfolgt für die Wirtschaftsabschnitte: H – Verkehr und Lagerei J – Information und Kommunikation L – Grundstücks- und Wohnungswesen M – Erbringung von freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Dienstleistungen N – Erbringung von sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen S / Abteilung 95 – Reparatur von Datenverarbeitungsgeräten und Gebrauchsgütern. Zugleich werden mit Durchführung dieser Erhebung durch alle Bundesländer und den daraus resultierenden Ergebnissen deutsche Lieferverpflichtungen für Unternehmensangaben in diesen Wirtschaftsbereichen gegenüber der Europäischen Union erfüllt. Diese europäischen Anforderungen an alle Mitgliedsstaaten der EU sind festgelegt in der Verordnung Nr. 58/97 des Rates vom 20. Dezember 1996 über die strukturelle Unternehmensstatistik. Entwicklung der Erhebung Der wirtschaftliche Wandel in der Bundesrepublik Deutschland sowie auch im Land Berlin ist geprägt von einer ständig steigenden Bedeutung des tertiären Sektors. Gerade in den vergangenen Jahren ist dieser tertiäre Sektor stark angewachsen und weist eine hohe Dynamik insbesondere im Gründungsgeschehen aus. Dabei findet der Strukturwandel nicht nur zwischen dem primären, sekundären und tertiären Sektor statt. Auch die Strukturen im tertiären Sektor selbst, im Dienstleistungsbereich, verschieben sich.

Dieser Entwicklung wird auch die amtliche Statistik gerecht. Während bis zum Jahr 2000 das Datenangebot für die in den Wirtschaftsabschnitten der Wirtschaftszweigklassifikation zusammengefassten vorwiegend unternehmensnahen Dienstleistungsbereiche erhebliche Defizite aufwies, wurde mit dem am 19. Dezember 2000 verabschiedeten „Gesetz zur Einführung einer Dienstleistungsstatistik und zur Änderung statistischer Rechtsvorschriften“ sicher gestellt, dass erstmals ab dem Berichtsjahr 2000 jährlich ein zuverlässiges amtliches Zahlenmaterial für die Unternehmen in diesen Wirtschaftsabschnitten zur Verfügung gestellt werden kann. Erhebungseinheiten und Stichprobenziehung Erhebungseinheiten der Dienstleistungsstatistik sind die Dienstleistungsbereiche nach Anhang I der Verordnung (EG) Nr. 1893/2006 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Dezember 2006 zur Aufstellung der statistischen Systematik der Wirtschaftszweige NACE Rev. 2 und zur Änderung der Verordnung (EWG) Nr. 3037/90 des Rates sowie einiger Verordnungen der EG über bestimmte Bereiche der Statistik (ABI. EU Nr. L 393 S. 1) in der jeweils geltenden Fassung. Zur Feststellung der Auswahlgesamtheit aller Erhebungseinheiten dient das bei den Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder geführte Unternehmensregister. Dieses Unternehmensregister enthält Angaben zur eindeutigen Identifizierung, wirtschaftszweigsystematischen Zuordnung, Aufnahme bzw. Einstellung der wirtschaftlichen Tätigkeit und Angabe der Größe (z.B. nach dem steuerbaren Umsatz oder nach der Zahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten) der erfassten Einheiten. Auswahlgesamtheit für die von der Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich erfassten Auskunftspflichtigen bildet die Gesamtheit aller Unternehmen und Einrichtungen, die nach dem wirtschaftlichen Schwerpunkt ihrer Tätigkeit den Wirtschaftsabschnitten H, J, L, M, N, sowie S / Abteilung 95 angehören, aktiv und umsatzsteuerpflichtig sowie mit einer eigenen (Umsatz-) Steuernummer oder mit der (Umsatz-) Steuernummer eines Organträgers versehen waren. Die Umsatzsteuerpflicht beginnt bei einem Jahresumsatz von mehr als 17 500 Euro. Damit gehen Unternehmen und Einrichtungen mit einem Jahresumsatz von 17 500 Euro und weniger nicht in die Auswahlgesamtheit ein und werden auch in den Ergebnissen dieser Statistik nicht nachgewiesen. Nach mathematisch-statistischen Methoden werden aus der Auswahlgesamtheit des Unternehmensregisters die auskunftspflichtigen Erhebungseinheiten nach einem Auswahlplan mittels einer geschichteten Zufallsstichprobe gezogen. Um ein repräsentatives Ergebnis zu erhalten, folgt dabei die Schichtung der Auswahlgesamtheit der Zielsetzung der Dienstleistungsstatistik, die ökonomischen Kerndaten in den unternehmensnahen Dienstleistungsbereichen zu erfassen und vorrangig in der Gliederung nach Bundesländern, Wirtschaftszweigen und Größenklassen, zum Beispiel nach der Höhe des Umsatzes bzw. nach der Zahl der in den Unternehmen tätigen Personen, nachzuweisen.

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB J I 2 – j / 13 – Berlin

–5–

Entsprechend erfolgte vor der Stichprobenziehung eine hierarchische Untergliederung der Auswahlgesamtheit aus dem Unternehmensregister nach Ländern, Wirtschaftszweigen (WZ-Vierstellern) sowie nach 12 Größenklassen des Umsatzes bzw. der Zahl der tätigen Personen. In jeder dieser Schichten wird eine separate Zufallsstichprobe gezogen. Dabei werden Schichten, die nur minimal besetzt sind, als Totalschicht erfasst, das heißt, jedes darin befindliche Unternehmen ist auskunftspflichtig. Auch nach ihrem Umsatz sehr große Unternehmen werden als Totalschicht betrachtet. In Schichten, die quantitativ sehr stark besetzt sind, wird unter Berücksichtigung des gesetzlich vorgegebenen maximalen Auswahlsatzes eine repräsentative Stichprobe von Unternehmen gezogen. Die gezogene Stichprobe für das Berichtsjahr 2011 wurde aus den Abschnitten H, J, L, M, N, und S / Abtlg. 95 neu aus im Unternehmensregister verzeichneten Einheiten gezogen. Der Auswahlsatz dieser Stichprobe beträgt bundesweit höchstens 15 Prozent. Im Ergebnis führt die Stichprobenziehung dazu, dass in Ländern bzw. Wirtschaftszweigen, die nur eine geringe Anzahl von Unternehmen in der Auswahlgesamtheit haben, eine relativ hohe Anzahl von Unternehmen gezogen und befragt wird, um ein repräsentatives Ergebnis zu erhalten. Nach den Berichtsjahren 2000, 2003 und 2008 wurde zuletzt für das Berichtsjahr 2011 eine komplett neue Stichprobe gezogen. Diese wird zur Sicherung der Qualität über mehrere Jahre beibehalten. Hierzu wird im Rahmen der jährlich stattfindende Referentenbesprechung der statistischen Ämter der Länder beschlossen, ob eine komplett neue Stichprobe gezogen oder die Stichprobe beibehalten und lediglich um eine sog. Neuzugangsstichprobe ergänzt werden soll. Bei einer Neuzugangsstichprobe wird aus der Auswahlgesamtheit aller seit der vorausgegangenen Ziehung neu registrierten Einheiten gezogen. Damit wird der Kreis der auskunftspflichtigen Einheiten jährlich an den aktuellen Unternehmensregisterstand angepasst. Ziel dieser Maßnahme ist es, ein allmähliches Absterben des Berichtskreises und eine hieraus resultierende Unterschätzung der in der Erhebung nachzuweisenden Totalwerte zu verhindern sowie eine Anpassung der Auskunftspflichtigen an den aktuellen Stand der Auswahlgesamtheit zu erreichen. Erhebungsweg Die Dienstleistungsstatistik ist eine dezentrale Stichprobenerhebung des Bundes mit Auskunftspflicht, die bei höchstens 15 Prozent der Auswahlgesamtheit des Bundes durchgeführt wird. Das heißt, die durch die Stichprobe in den einzelnen Ländern gezogenen und auskunftspflichtigen Unternehmen oder Einrichtungen erhalten durch das zuständige Statistische Amt, in diesem Fall durch das Amt für Statistik BerlinBrandenburg, Zugangsdaten für das Internet, füllen dort den Fragebogen aus und übertragen die geforderten Angaben an das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg termingerecht zurück. Für die Erfassung, Plausibilisierung, Auswertung und Aufbereitung der Daten wird ein bundesweit einheitliches Verbundprogramm angewendet. Im Amt für Statistik Berlin-Brandenburg durchlaufen die erfassten Daten eine Plausibilisierung, bevor sie zum Landesergebnis tabelliert und in aggregierter Form an das Statistische Bundesamt übergeben werden, wo das Bundesergebnis erarbeitet wird.

Erhebungsmerkmale Die Erhebungsmerkmale gliedern sich entsprechend dem Dienstleistungsstatistikgesetz in folgende vier Komplexe: 1. Angaben zur Kennzeichnung des Unternehmens oder der Einrichtung zur Ausübung einer freiberuflichen Tätigkeit: – hauptsächlich ausgeübte wirtschaftliche Tätigkeit – Rechtsform – Zahl der Niederlassungen Tätige Personen sowie Löhne und Gehälter: – Zahl der tätigen Personen nach Geschlecht und Stellung im Beruf sowie Voll- und Teilzeittätigkeit – Zahl der Beschäftigten nach Vollzeiteinheiten – Summe der Bruttolöhne und Bruttogehälter – gesetzliche und übrige Sozialaufwendungen der Arbeitgeber

2.

3.

Umsätze, Vorleistungen sowie Steuern und Subventionen: – Umsätze oder Einnahmen nach In- und Ausland und sonstige betriebliche Erträge – Aufwendungen für Waren, Material und Dienstleistungen nach Arten – Aufwendungen für Mieten, Pachten und Leasing – Wert der Bestände an Waren und Material nach Arten – Steuern, Abgaben sowie Subventionen Investitionen: – Wert der erworbenen Sachanlagen und Wert der immateriellen Vermögensgegenstände nach Arten – Wert der selbst erstellten Sachanlagen.

4.

Zur Reduzierung des Aufwandes bei den Auskunftspflichtigen wurden kleinere Unternehmen oder Einrichtungen mit einem Umsatz oder Einnahmen von weniger als 250 000 Euro im Berichtsjahr nur mit einem gekürzten Merkmalskatalog befragt. Neben den allgemeinen Angaben zum Unternehmen, wie wirtschaftliche Tätigkeit, Rechtsform und Zahl der Niederlassungen, haben diese nur weitere 12 Fragen zu beantworten. Die Antworten lassen sich in der Regel aus den Geschäftsaufzeichnungen entnehmen. Handelt es sich bei den größeren Unternehmen (mit einem Umsatz oder Einnahmen von 250 000 Euro und mehr) um Mehrländerunternehmen, das heißt, um Unternehmen oder Einrichtungen mit Niederlassungen in mehreren Bundesländern, sind die folgenden Merkmale: Umsatz oder Einnahmen aus selbständiger Tätigkeit, • Bruttolöhne und Bruttogehälter, • Investitionen insgesamt und • Zahl der tätigen Personen insgesamt am 30. September des Berichtsjahres in einem Zusatzerhebungsvordruck nach Ländern aufzugliedern. •

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB J I 2 – j / 13 – Berlin

–6–

Dargestellte Wirtschaftsabschnitte Die in diesem Bericht dargestellten Ergebnisse enthalten Angaben von Unternehmen und Einrichtungen der nachfolgend genannten Wirtschaftsabschnitte der Klassifikation der Wirtschaftszweige (Ausgabe 2008). Der Wirtschaftsabschnitt H – umfasst Unternehmen, die ihren wirtschaftlichen Schwerpunkt im Landverkehr und Transport in Rohrfernleitungen (WZ 49), der Schifffahrt (WZ 50), der Luftfahrt (WZ 51), der Lagerei sowie Erbringung von sonstigen Dienstleistungen für den Verkehr (WZ 52) und dem Post-, Kurier- und Expressdienst (WZ 53) haben. Der Wirtschaftsabschnitt J – umfasst Unternehmen und Einrichtungen des Verlagswesens (WZ 58), der Herstellung, dem Verleih und Vertrieb von Filmen und Fernsehprogrammen; Kinos; Tonstudios und Verlegen von Musik (WZ 59), der Rundfunkveranstalter (WZ 60), der Telekommunikation (WZ 61), der Erbringung von Dienstleistungen der Informationstechnologie (WZ 62) und der Informationsdienstleistungen (WZ 63). Der Wirtschaftsabschnitt L – umfasst die Unternehmen und Einrichtungen des Grundstücks- und des Wohnungswesens (WZ 68). Der Wirtschaftsabschnitt M – umfasst Unternehmen und Einrichtungen der Rechts- und Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung (WZ 69), der Verwaltung und Führung von Unternehmen und Betrieben und der Unternehmensberatung (WZ 70), der Architektur- und Ing.-Büros sowie die technische, physikalische und chemische Untersuchung (WZ 71), der Forschung und Entwicklung (WZ 72), der Werbung und Markforschung (WZ 73), der sonstigen freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Tätigkeiten (WZ 74) und des Veterinärwesens (WZ 75). Der Wirtschaftsabschnitt N – umfasst die Unternehmen und Einrichtungen der Vermietung von beweglichen Sachen (WZ 77), der Vermittlung und Überlassung von Arbeitskräften (WZ 78), der Reisebüros, der Reiseveranstalter und der Erbringung sonstiger Reservierungsdienstleistungen (WZ 79), der Wach- und Sicherheitsdienste sowie Detekteien (WZ 80), der Gebäudebetreuung; des Garten- und Landschaftsbau (WZ 81) und der Erbringung von wirtschaftlichen Dienstleistungen für Unternehmen und Privatpersonen a.n.g. (WZ 82). Der Wirtschaftsabschnitt S / Abteilung 95 – umfasst die Unternehmen der Reparatur von Datenverarbeitungsgeräten und Gebrauchsgütern (WZ 95).

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB J I 2 – j / 13 – Berlin

–7–

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB J I 2 – j / 13 – Berlin

–8–

1 Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich 2013 — Gesamtübersicht 1.1 Wirtschaftsabschnitt H

Wirtschaftsabschnitt H Verkehr und Lagerei Merkmale Maßeinheit Unternehmen/ Einrichtungen davon mit Umsatz von weniger als 250 000 EUR 2 085 1 933 57 96 – 135 564 – – – 9 5 774 – 250 000 EUR und mehr 848 316 101 426 5 10 892 728 10 303 933 151 378 588 794 401 827 66 335 16 565

Unternehmen/Einrichtungen.............................................................. davon Einzelunternehmen........................................................................ Personengesellschaften................................................................. Kapitalgesellschaften..................................................................... sonstige Rechtsformen.................................................................. Umsatz und sonstige betriebliche Erträge.......................................... davon ¹ Umsatz ......................................................................................... darunter durch Auftraggeber mit Sitz im Ausland ...................... sonstige betriebliche Erträge.......................................................... Subventionen..................................................................................... Tätige Personen insgesamt am 30. September................................. darunter weiblich ........................................................................... davon Tätige Inhaber, tätige Mitarbeiter sowie unbezahlt mithelfende Familienangehörige.................................................... darunter weiblich ....................................................................... Abhängig Beschäftigte................................................................... und zwar: ¹ weiblich...................................................................................... Auszubildende............................................................................ in Teilzeit tätig............................................................................ geringfügig Beschäftigte............................................................. abhängig Beschäftigte in Vollzeiteinheiten.................................. Anteil der abhängig Beschäftigten an den tätigen Personen insgesamt.............................................................. Anteil der weiblichen tätigen Personen an den tätigen Personen insgesamt.............................................................. Anteil der in Teilzeit Beschäftigten an den abhängig Beschäftigten insgesamt.................................................... Aufwendungen................................................................................... davon Personalaufwand........................................................................... davon für Bruttoentgelte............................................................................. Sozialaufwendungen des Arbeitgebers....................................... davon ¹ gesetzliche Sozialaufwendungen............................................ übrige Sozialaufwendungen....................................................

Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR Anzahl Anzahl

2 933 2 249 157 522 5 11 028 292 – – – 401 836 72 109 –

Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl

2 952 – 69 157 – – – – –

2 229 – 3 545 – – – – –

723 82 65 612 16 483 1 505 8 278 5 761 57 725

% % % 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR

95,9 – – 8 937 494 2 542 723 2 086 689 456 035 – –

61,4 – – 72 837 27 967 22 848 5 119 – –

98,9 25,0 12,6 8 864 658 2 514 756 2 063 841 450 915 363 046 87 869

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB J I 2 – j / 13 – Berlin

–9–

1 Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich 2013 — Gesamtübersicht 1.1 Wirtschaftsabschnitt H

Wirtschaftsabschnitt H Verkehr und Lagerei Merkmale Maßeinheit Unternehmen/ Einrichtungen davon mit Umsatz von weniger als 250 000 EUR 44 869 250 000 EUR und mehr 6 349 902

Materialaufwand und sonstige betriebliche Aufwendungen................ davon für ¹ bezogene Waren uns Dienstleistungen zum Wiederverkauf in unverändertem Zustand...................................... Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe....................................................... sonstige betriebliche Aufwendungen und bezogene Dienstleistungen (nicht zum Wiederverkauf).................. darunter Aufwendungen für Mieten, Pachten und Leasing..................................................... Leiharbeitnehmer....................................................................... Bestände insgesamt am Anfang des Berichtsjahres....................................................... am Ende des Berichtsjahres.......................................................... davon ¹ bezogene Waren und Dienstleistungen zum Wiederverkauf in unverändertem Zustand am Anfang des Berichtsjahres................................................ am Ende des Berichtsjahres................................................... Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe am Anfang des Berichtsjahres................................................ am Ende des Berichtsjahres................................................... selbsterstellte fertige und unfertige Erzeugnisse sowie in Arbeit befindliche Aufträge am Anfang des Berichtsjahres................................................ am Ende des Berichtsjahres................................................... Bruttoanlageinvestitionen................................................................... davon ¹ erworbene Sachanlagen für betriebliche Zwecke........................... davon Betriebs- und Geschättsausstattung sowie Anlagen und Maschinen............................................................. Bauten........................................................................................ Grundstücke............................................................................... selbsterstellte Sachanlagen für betriebliche Zwecke…................... erworbene immaterielle Vermögensgegenstände........................... darunter erworbene Software..................................................... Betriebliche Steuern und sonstige öffentliche Abgaben..................... Bruttowertschöpfung.......................................................................... Bruttobetriebsüberschuss.................................................................. _____

1 000 EUR

6 394 771

1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR

– – – 901 316 –

– – – 4 114 –

1 053 266 1 605 013 3 691 623 897 202 64 776

1 000 EUR 1 000 EUR

149 147 140 199

6 619 7 169

142 528 133 030

1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR

– – – –

– – – –

46 571 43 918 88 120 82 189

1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR

– – 733 049 –

– – 10 309 –

7 836 6 923 722 740 452 896

1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR

– – – – – – 30 424 5 238 569 2 695 846

– – – – – – 1 903 89 351 61 384

286 736 148 523 17 637 242 584 27 259 3 793 28 521 5 149 218 2 634 462

1 Eine Aufrechnung der Davon - Positionen ist nicht möglich, da bei den Unternehmen und Einrichtungen mit einem Umsatz und sonstigen betrieblichen Erträgen von weniger als 250 000 Euro diese Positionen nicht aufgliedert werden müssen.

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB J I 2 – j / 13 – Berlin

– 10 –

1 Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich 2013 — Gesamtübersicht 1.2 Wirtschaftsabschnitt J

Wirtschaftsabschnitt J Information und Kommunikation Merkmale Maßeinheit Unternehmen/ Einrichtungen davon mit Umsatz von weniger als 250 000 EUR 5 557 3 892 405 1 260 – 437 485 – – – 479 8 590 – 250 000 EUR und mehr 2 160 166 234 1 749 11 10 931 689 10 265 877 1 168 644 665 812 35 930 55 643 21 417

Unternehmen/Einrichtungen.............................................................. davon Einzelunternehmen........................................................................ Personengesellschaften................................................................. Kapitalgesellschaften..................................................................... sonstige Rechtsformen.................................................................. Umsatz und sonstige betriebliche Erträge.......................................... davon ¹ Umsatz ......................................................................................... darunter durch Auftraggeber mit Sitz im Ausland ...................... sonstige betriebliche Erträge.......................................................... Subventionen..................................................................................... Tätige Personen insgesamt am 30. September................................. darunter weiblich ........................................................................... davon Tätige Inhaber, tätige Mitarbeiter sowie unbezahlt mithelfende Familienangehörige.................................................... darunter weiblich ....................................................................... Abhängig Beschäftigte................................................................... und zwar: ¹ weiblich...................................................................................... Auszubildende............................................................................ in Teilzeit tätig............................................................................ geringfügig Beschäftigte............................................................. abhängig Beschäftigte in Vollzeiteinheiten.................................. Anteil der abhängig Beschäftigten an den tätigen Personen insgesamt.............................................................. Anteil der weiblichen tätigen Personen an den tätigen Personen insgesamt.............................................................. Anteil der in Teilzeit Beschäftigten an den abhängig Beschäftigten insgesamt.................................................... Aufwendungen................................................................................... davon Personalaufwand........................................................................... davon für Bruttoentgelte............................................................................. Sozialaufwendungen des Arbeitgebers....................................... davon ¹ gesetzliche Sozialaufwendungen............................................ übrige Sozialaufwendungen....................................................

Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR Anzahl Anzahl

7 717 4 058 639 3 009 11 11 369 174 – – – 36 409 64 232 –

Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl

8 497 – 55 736 – – – – –

6 319 – 2 271 – – – – –

2 178 193 53 465 21 224 1 375 6 904 2 654 48 135

% % % 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR

86,8 – – 8 456 909 2 920 750 2 465 726 455 024 – –

26,4 – – 178 956 40 306 33 789 6 517 – –

96,1 38,5 12,9 8 277 953 2 880 445 2 431 938 448 507 396 352 52 155

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB J I 2 – j / 13 – Berlin

– 11 –

1 Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich 2013 — Gesamtübersicht 1.2 Wirtschaftsabschnitt J

Wirtschaftsabschnitt J Information und Kommunikation Merkmale Maßeinheit Unternehmen/ Einrichtungen davon mit Umsatz von weniger als 250 000 EUR 138 650 250 000 EUR und mehr 5 397 508

Materialaufwand und sonstige betriebliche Aufwendungen................ davon für ¹ bezogene Waren uns Dienstleistungen zum Wiederverkauf in unverändertem Zustand...................................... Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe....................................................... sonstige betriebliche Aufwendungen und bezogene Dienstleistungen (nicht zum Wiederverkauf).................. darunter Aufwendungen für Mieten, Pachten und Leasing..................................................... Leiharbeitnehmer....................................................................... Bestände insgesamt am Anfang des Berichtsjahres....................................................... am Ende des Berichtsjahres.......................................................... davon ¹ bezogene Waren und Dienstleistungen zum Wiederverkauf in unverändertem Zustand am Anfang des Berichtsjahres................................................ am Ende des Berichtsjahres................................................... Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe am Anfang des Berichtsjahres................................................ am Ende des Berichtsjahres................................................... selbsterstellte fertige und unfertige Erzeugnisse sowie in Arbeit befindliche Aufträge am Anfang des Berichtsjahres................................................ am Ende des Berichtsjahres................................................... Bruttoanlageinvestitionen................................................................... davon ¹ erworbene Sachanlagen für betriebliche Zwecke........................... davon Betriebs- und Geschättsausstattung sowie Anlagen und Maschinen............................................................. Bauten........................................................................................ Grundstücke............................................................................... selbsterstellte Sachanlagen für betriebliche Zwecke…................... erworbene immaterielle Vermögensgegenstände........................... darunter erworbene Software..................................................... Betriebliche Steuern und sonstige öffentliche Abgaben..................... Bruttowertschöpfung.......................................................................... Bruttobetriebsüberschuss.................................................................. _____

1 000 EUR

5 536 158

1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR

– – – 299 664 –

– – – 22 257 –

1 408 679 761 750 3 227 079 277 406 20 886

1 000 EUR 1 000 EUR

349 613 368 077

9 816 8 293

339 797 359 783

1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR

– – – –

– – – –

123 776 134 780 46 098 53 791

1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR

– – 276 277 –

– – 11 982 –

169 923 171 212 264 295 145 455

1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR

– – – – – – 97 971 5 792 614 2 871 864

– – – – – – 6 959 290 833 250 527

137 765 7 235 454 2 697 99 178 44 158 91 013 5 501 781 2 621 337

1 Eine Aufrechnung der Davon - Positionen ist nicht möglich, da bei den Unternehmen und Einrichtungen mit einem Umsatz und sonstigen betrieblichen Erträgen von weniger als 250 000 Euro diese Positionen nicht aufgliedert werden müssen.

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB J I 2 – j / 13 – Berlin

– 12 –

1 Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich 2013 — Gesamtübersicht 1.3 Wirtschaftsabschnitt L

Wirtschaftsabschnitt L Grundstücks- und Wohnungswesen Merkmale Maßeinheit Unternehmen/ Einrichtungen davon mit Umsatz von weniger als 250 000 EUR 3 331 1 364 822 1 145 – 371 183 – – – 4 494 6 654 – 250 000 EUR und mehr 2 435 97 918 1 360 60 7 335 386 6 958 244 43 800 377 142 36 601 20 178 9 856

Unternehmen/Einrichtungen.............................................................. davon Einzelunternehmen........................................................................ Personengesellschaften................................................................. Kapitalgesellschaften..................................................................... sonstige Rechtsformen.................................................................. Umsatz und sonstige betriebliche Erträge.......................................... davon ¹ Umsatz ......................................................................................... darunter durch Auftraggeber mit Sitz im Ausland ...................... sonstige betriebliche Erträge.......................................................... Subventionen..................................................................................... Tätige Personen insgesamt am 30. September................................. darunter weiblich ........................................................................... davon Tätige Inhaber, tätige Mitarbeiter sowie unbezahlt mithelfende Familienangehörige.................................................... darunter weiblich ....................................................................... Abhängig Beschäftigte................................................................... und zwar: ¹ weiblich...................................................................................... Auszubildende............................................................................ in Teilzeit tätig............................................................................ geringfügig Beschäftigte............................................................. abhängig Beschäftigte in Vollzeiteinheiten.................................. Anteil der abhängig Beschäftigten an den tätigen Personen insgesamt.............................................................. Anteil der weiblichen tätigen Personen an den tätigen Personen insgesamt.............................................................. Anteil der in Teilzeit Beschäftigten an den abhängig Beschäftigten insgesamt.................................................... Aufwendungen................................................................................... davon Personalaufwand........................................................................... davon für Bruttoentgelte............................................................................. Sozialaufwendungen des Arbeitgebers....................................... davon ¹ gesetzliche Sozialaufwendungen............................................ übrige Sozialaufwendungen....................................................

Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR Anzahl Anzahl

5 766 1 462 1 739 2 505 60 7 706 569 – – – 41 095 26 831 –

Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl

5 706 – 21 125 – – – – –

3 353 – 3 301 – – – – –

2 353 148 17 824 9 708 619 2 516 2 152 14 991

% % % 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR

78,7 – – 4 299 261 802 126 664 265 137 861 – –

49,6 – – 193 157 60 828 49 917 10 911 – –

88,3 48,8 14,1 4 106 104 741 298 614 348 126 950 109 467 17 483

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB J I 2 – j / 13 – Berlin

– 13 –

1 Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich 2013 — Gesamtübersicht 1.3 Wirtschaftsabschnitt L

Wirtschaftsabschnitt L Grundstücks- und Wohnungswesen Merkmale Maßeinheit Unternehmen/ Einrichtungen davon mit Umsatz von weniger als 250 000 EUR 132 329 250 000 EUR und mehr 3 364 805

Materialaufwand und sonstige betriebliche Aufwendungen................ davon für ¹ bezogene Waren uns Dienstleistungen zum Wiederverkauf in unverändertem Zustand...................................... Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe....................................................... sonstige betriebliche Aufwendungen und bezogene Dienstleistungen (nicht zum Wiederverkauf).................. darunter Aufwendungen für Mieten, Pachten und Leasing..................................................... Leiharbeitnehmer....................................................................... Bestände insgesamt am Anfang des Berichtsjahres....................................................... am Ende des Berichtsjahres.......................................................... davon ¹ bezogene Waren und Dienstleistungen zum Wiederverkauf in unverändertem Zustand am Anfang des Berichtsjahres................................................ am Ende des Berichtsjahres................................................... Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe am Anfang des Berichtsjahres................................................ am Ende des Berichtsjahres................................................... selbsterstellte fertige und unfertige Erzeugnisse sowie in Arbeit befindliche Aufträge am Anfang des Berichtsjahres................................................ am Ende des Berichtsjahres................................................... Bruttoanlageinvestitionen................................................................... davon ¹ erworbene Sachanlagen für betriebliche Zwecke........................... davon Betriebs- und Geschättsausstattung sowie Anlagen und Maschinen............................................................. Bauten........................................................................................ Grundstücke............................................................................... selbsterstellte Sachanlagen für betriebliche Zwecke…................... erworbene immaterielle Vermögensgegenstände........................... darunter erworbene Software..................................................... Betriebliche Steuern und sonstige öffentliche Abgaben..................... Bruttowertschöpfung.......................................................................... Bruttobetriebsüberschuss.................................................................. _____

1 000 EUR

3 497 134

1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR

– – – 180 197 –

– – – 27 255 –

1 390 764 495 410 1 478 631 152 942 7 053

1 000 EUR 1 000 EUR

1 432 909 1 629 410

14 410 15 014

1 418 499 1 614 396

1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR

– – – –

– – – –

455 528 468 405 173 116 190 640

1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR

– – 835 418 –

– – 17 304 –

789 854 955 351 818 114 773 097

1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR

– – – – – – 174 438 4 313 588 3 511 461

– – – – – – 10 153 233 798 172 970

39 412 684 391 49 293 40 994 4 022 2 364 164 285 4 079 790 3 338 491

1 Eine Aufrechnung der Davon - Positionen ist nicht möglich, da bei den Unternehmen und Einrichtungen mit einem Umsatz und sonstigen betrieblichen Erträgen von weniger als 250 000 Euro diese Positionen nicht aufgliedert werden müssen.

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB J I 2 – j / 13 – Berlin

– 14 –

1 Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich 2013 — Gesamtübersicht 1.4 Wirtschaftsabschnitt M
Wirtschaftsabschnitt M Erbringung von freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Dienstleistungen Unternehmen/ Einrichtungen davon mit Umsatz von weniger als 250 000 EUR 18 967 15 293 1 398 2 255 21 1 549 399 – – – 1 831 31 287 – 250 000 EUR und mehr 5 260 1 414 966 2 860 20 11 391 521 10 932 252 1 054 923 459 269 304 919 96 669 46 540

Merkmale

Maßeinheit

Unternehmen/Einrichtungen.............................................................. davon Einzelunternehmen........................................................................ Personengesellschaften................................................................. Kapitalgesellschaften..................................................................... sonstige Rechtsformen.................................................................. Umsatz und sonstige betriebliche Erträge.......................................... davon ¹ Umsatz ......................................................................................... darunter durch Auftraggeber mit Sitz im Ausland ...................... sonstige betriebliche Erträge.......................................................... Subventionen..................................................................................... Tätige Personen insgesamt am 30. September................................. darunter weiblich ........................................................................... davon Tätige Inhaber, tätige Mitarbeiter sowie unbezahlt mithelfende Familienangehörige.................................................... darunter weiblich ....................................................................... Abhängig Beschäftigte................................................................... und zwar: ¹ weiblich...................................................................................... Auszubildende............................................................................ in Teilzeit tätig............................................................................ geringfügig Beschäftigte............................................................. abhängig Beschäftigte in Vollzeiteinheiten.................................. Anteil der abhängig Beschäftigten an den tätigen Personen insgesamt.............................................................. Anteil der weiblichen tätigen Personen an den tätigen Personen insgesamt.............................................................. Anteil der in Teilzeit Beschäftigten an den abhängig Beschäftigten insgesamt.................................................... Aufwendungen................................................................................... davon Personalaufwand........................................................................... davon für Bruttoentgelte............................................................................. Sozialaufwendungen des Arbeitgebers....................................... davon ¹ gesetzliche Sozialaufwendungen............................................ übrige Sozialaufwendungen....................................................

Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR Anzahl Anzahl

24 227 16 707 2 364 5 115 41 12 940 920 – – – 306 750 127 955 –

Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl

27 605 – 100 351 – – – – –

20 684 – 10 602 – – – – –

6 920 1 131 89 748 45 409 2 309 15 511 7 684 76 734

% % % 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR

78,4 – – 10 185 370 4 680 234 3 989 028 691 205 – –

33,9 – – 635 382 183 737 150 577 33 159 – –

92,8 48,1 17,3 9 549 988 4 496 497 3 838 451 658 046 593 316 64 730

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB J I 2 – j / 13 – Berlin

– 15 –

1 Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich 2013 — Gesamtübersicht 1.4 Wirtschaftsabschnitt M
Wirtschaftsabschnitt M Erbringung von freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Dienstleistungen Unternehmen/ Einrichtungen davon mit Umsatz von weniger als 250 000 EUR 451 645 250 000 EUR und mehr 5 053 491

Merkmale

Maßeinheit

Materialaufwand und sonstige betriebliche Aufwendungen................ davon für ¹ bezogene Waren uns Dienstleistungen zum Wiederverkauf in unverändertem Zustand...................................... Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe....................................................... sonstige betriebliche Aufwendungen und bezogene Dienstleistungen (nicht zum Wiederverkauf).................. darunter Aufwendungen für Mieten, Pachten und Leasing..................................................... Leiharbeitnehmer....................................................................... Bestände insgesamt am Anfang des Berichtsjahres....................................................... am Ende des Berichtsjahres.......................................................... davon ¹ bezogene Waren und Dienstleistungen zum Wiederverkauf in unverändertem Zustand am Anfang des Berichtsjahres................................................ am Ende des Berichtsjahres................................................... Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe am Anfang des Berichtsjahres................................................ am Ende des Berichtsjahres................................................... selbsterstellte fertige und unfertige Erzeugnisse sowie in Arbeit befindliche Aufträge am Anfang des Berichtsjahres................................................ am Ende des Berichtsjahres................................................... Bruttoanlageinvestitionen................................................................... davon ¹ erworbene Sachanlagen für betriebliche Zwecke........................... davon Betriebs- und Geschättsausstattung sowie Anlagen und Maschinen............................................................. Bauten........................................................................................ Grundstücke............................................................................... selbsterstellte Sachanlagen für betriebliche Zwecke…................... erworbene immaterielle Vermögensgegenstände........................... darunter erworbene Software..................................................... Betriebliche Steuern und sonstige öffentliche Abgaben..................... Bruttowertschöpfung.......................................................................... Bruttobetriebsüberschuss.................................................................. _____

1 000 EUR

5 505 136

1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR

– – – 623 385 –

– – – 90 061 –

1 791 057 276 894 2 985 540 533 324 38 949

1 000 EUR 1 000 EUR

1 487 613 1 227 177

56 293 65 955

1 431 321 1 161 222

1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR

– – – –

– – – –

60 201 57 943 47 849 52 820

1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR

– – 282 636 –

– – 32 265 –

1 323 270 1 050 459 250 371 183 444

1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR

– – – – – – 117 505 7 389 278 2 709 044

– – – – – – 15 482 1 093 765 910 028

155 676 24 773 2 995 24 684 34 974 23 446 102 022 6 295 513 1 799 016

1 Eine Aufrechnung der Davon - Positionen ist nicht möglich, da bei den Unternehmen und Einrichtungen mit einem Umsatz und sonstigen betrieblichen Erträgen von weniger als 250 000 Euro diese Positionen nicht aufgliedert werden müssen.

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB J I 2 – j / 13 – Berlin

– 16 –

1 Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich 2013 — Gesamtübersicht 1.5 Wirtschaftsabschnitt N
Wirtschaftsabschnitt N Erbringung von sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen Unternehmen/ Einrichtungen davon mit Umsatz von weniger als 250 000 EUR 5 064 4 198 244 598 24 416 805 – – – 3 12 306 – 250 000 EUR und mehr 2 053 590 191 1 266 6 7 376 438 7 240 508 356 616 135 930 2 066 146 932 70 180

Merkmale

Maßeinheit

Unternehmen/Einrichtungen.............................................................. davon Einzelunternehmen........................................................................ Personengesellschaften................................................................. Kapitalgesellschaften..................................................................... sonstige Rechtsformen.................................................................. Umsatz und sonstige betriebliche Erträge.......................................... davon ¹ Umsatz ......................................................................................... darunter durch Auftraggeber mit Sitz im Ausland ...................... sonstige betriebliche Erträge.......................................................... Subventionen..................................................................................... Tätige Personen insgesamt am 30. September................................. darunter weiblich ........................................................................... davon Tätige Inhaber, tätige Mitarbeiter sowie unbezahlt mithelfende Familienangehörige.................................................... darunter weiblich ....................................................................... Abhängig Beschäftigte................................................................... und zwar: ¹ weiblich...................................................................................... Auszubildende............................................................................ in Teilzeit tätig............................................................................ geringfügig Beschäftigte............................................................. abhängig Beschäftigte in Vollzeiteinheiten.................................. Anteil der abhängig Beschäftigten an den tätigen Personen insgesamt.............................................................. Anteil der weiblichen tätigen Personen an den tätigen Personen insgesamt.............................................................. Anteil der in Teilzeit Beschäftigten an den abhängig Beschäftigten insgesamt.................................................... Aufwendungen................................................................................... davon Personalaufwand........................................................................... davon für Bruttoentgelte............................................................................. Sozialaufwendungen des Arbeitgebers....................................... davon ¹ gesetzliche Sozialaufwendungen............................................ übrige Sozialaufwendungen....................................................

Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR Anzahl Anzahl

7 117 4 788 435 1 864 30 7 793 243 – – – 2 069 159 238 –

Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl

7 165 – 152 073 – – – – –

5 399 – 6 907 – – – – –

1 766 270 145 166 69 910 2 144 50 574 29 462 101 657

% % % 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR

95,5 – – 6 606 084 2 902 590 2 401 207 501 383 – –

56,1 – – 212 759 73 180 59 358 13 822 – –

98,8 47,8 34,8 6 393 325 2 829 411 2 341 849 487 562 457 817 29 744

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB J I 2 – j / 13 – Berlin

– 17 –

1 Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich 2013 — Gesamtübersicht 1.5 Wirtschaftsabschnitt N
Wirtschaftsabschnitt N Erbringung von sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen Unternehmen/ Einrichtungen davon mit Umsatz von weniger als 250 000 EUR 139 579 250 000 EUR und mehr 3 563 914

Merkmale

Maßeinheit

Materialaufwand und sonstige betriebliche Aufwendungen................ davon für ¹ bezogene Waren uns Dienstleistungen zum Wiederverkauf in unverändertem Zustand...................................... Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe....................................................... sonstige betriebliche Aufwendungen und bezogene Dienstleistungen (nicht zum Wiederverkauf).................. darunter Aufwendungen für Mieten, Pachten und Leasing..................................................... Leiharbeitnehmer....................................................................... Bestände insgesamt am Anfang des Berichtsjahres....................................................... am Ende des Berichtsjahres.......................................................... davon ¹ bezogene Waren und Dienstleistungen zum Wiederverkauf in unverändertem Zustand am Anfang des Berichtsjahres................................................ am Ende des Berichtsjahres................................................... Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe am Anfang des Berichtsjahres................................................ am Ende des Berichtsjahres................................................... selbsterstellte fertige und unfertige Erzeugnisse sowie in Arbeit befindliche Aufträge am Anfang des Berichtsjahres................................................ am Ende des Berichtsjahres................................................... Bruttoanlageinvestitionen................................................................... davon ¹ erworbene Sachanlagen für betriebliche Zwecke........................... davon Betriebs- und Geschättsausstattung sowie Anlagen und Maschinen............................................................. Bauten........................................................................................ Grundstücke............................................................................... selbsterstellte Sachanlagen für betriebliche Zwecke…................... erworbene immaterielle Vermögensgegenstände........................... darunter erworbene Software..................................................... Betriebliche Steuern und sonstige öffentliche Abgaben..................... Bruttowertschöpfung.......................................................................... Bruttobetriebsüberschuss.................................................................. _____

1 000 EUR

3 703 493

1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR

– – – 220 847 –

– – – 18 385 –

1 872 048 292 544 1 399 322 202 461 50 190

1 000 EUR 1 000 EUR

103 882 105 804

10 248 12 057

93 634 93 747

1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR

– – – –

– – – –

34 671 40 410 15 082 14 024

1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR

– – 249 776 –

– – 16 043 –

43 882 39 313 233 734 169 661

1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR

– – – – – – 70 377 4 061 085 1 158 495

– – – – – – 8 867 270 171 196 991

147 253 15 880 6 527 37 721 26 254 17 143 61 510 3 790 915 961 504

1 Eine Aufrechnung der Davon - Positionen ist nicht möglich, da bei den Unternehmen und Einrichtungen mit einem Umsatz und sonstigen betrieblichen Erträgen von weniger als 250 000 Euro diese Positionen nicht aufgliedert werden müssen.

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB J I 2 – j / 13 – Berlin

– 18 –

1 Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich 2013 — Gesamtübersicht 1.6 Wirtschaftsabschnitt S / Abteilung 95
Wirtschaftsabschnitt S / Abteilung 95 Reparatur von Datenverarbeitungsgeräten und Gebrauchsgütern Unternehmen/ Einrichtungen davon mit Umsatz von weniger als 250 000 EUR 449 432 2 10 5 32 649 250 000 EUR und mehr 59 18 10 31 – 164 430 160 973 8 427 3 457 14 1 296 160

Merkmale

Maßeinheit

Unternehmen/Einrichtungen............................................................... davon Einzelunternehmen........................................................................ Personengesellschaften................................................................. Kapitalgesellschaften..................................................................... sonstige Rechtsformen................................................................... Umsatz und sonstige betriebliche Erträge.......................................... davon ¹ Umsatz .......................................................................................... darunter durch Auftraggeber mit Sitz im Ausland ....................... sonstige betriebliche Erträge.......................................................... Subventionen..................................................................................... Tätige Personen insgesamt am 30. September................................. darunter weiblich ........................................................................... davon Tätige Inhaber, tätige Mitarbeiter sowie unbezahlt mithelfende Familienangehörige..................................................... darunter weiblich ........................................................................ Abhängig Beschäftigte................................................................... und zwar: ¹ weiblich....................................................................................... Auszubildende............................................................................ in Teilzeit tätig............................................................................. geringfügig Beschäftigte............................................................. abhängig Beschäftigte in Vollzeiteinheiten.................................. Anteil der abhängig Beschäftigten an den tätigen Personen insgesamt............................................................... Anteil der weiblichen tätigen Personen an den tätigen Personen insgesamt............................................................... Anteil der in Teilzeit Beschäftigten an den abhängig Beschäftigten insgesamt.................................................... Aufwendungen................................................................................... davon Personalaufwand............................................................................ davon für Bruttoentgelte............................................................................. Sozialaufwendungen des Arbeitgebers....................................... davon ¹ gesetzliche Sozialaufwendungen............................................ übrige Sozialaufwendungen....................................................

Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl 1 000 EUR

508 450 12 41 5 197 079

1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR Anzahl Anzahl

– – 14 2 298 –

– – – 1 002 –

Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl

534 – 1 764 – – – – –

475 – 527 – – – – –

60 6 1 237 154 22 43 57 1 174

% % % 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR

76,8 – – 162 038 57 391 47 902 9 489 – –

52,6 – – 17 583 5 550 4 408 1 142 – –

95,4 12,3 3,4 144 455 51 841 43 494 8 347 8 177 171

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB J I 2 – j / 13 – Berlin

– 19 –

1 Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich 2013 — Gesamtübersicht 1.6 Wirtschaftsabschnitt S / Abteilung 95
Wirtschaftsabschnitt S / Abteilung 95 Reparatur von Datenverarbeitungsgeräten und Gebrauchsgütern Unternehmen/ Einrichtungen davon mit Umsatz von weniger als 250 000 EUR 12 033 250 000 EUR und mehr 92 614

Merkmale

Maßeinheit

Materialaufwand und sonstige betriebliche Aufwendungen................ davon für ¹ bezogene Waren uns Dienstleistungen zum Wiederverkauf in unverändertem Zustand...................................... Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe........................................................ sonstige betriebliche Aufwendungen und bezogene Dienstleistungen (nicht zum Wiederverkauf).................. darunter Aufwendungen für Mieten, Pachten und Leasing..................................................... Leiharbeitnehmer........................................................................ Bestände insgesamt am Anfang des Berichtsjahres........................................................ am Ende des Berichtsjahres........................................................... davon ¹ bezogene Waren und Dienstleistungen zum Wiederverkauf in unverändertem Zustand am Anfang des Berichtsjahres................................................ am Ende des Berichtsjahres................................................... Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe am Anfang des Berichtsjahres................................................ am Ende des Berichtsjahres................................................... selbsterstellte fertige und unfertige Erzeugnisse sowie in Arbeit befindliche Aufträge am Anfang des Berichtsjahres................................................ am Ende des Berichtsjahres................................................... Bruttoanlageinvestitionen................................................................... davon ¹ erworbene Sachanlagen für betriebliche Zwecke............................ davon Betriebs- und Geschättsausstattung sowie Anlagen und Maschinen............................................................. Bauten........................................................................................ Grundstücke............................................................................... selbsterstellte Sachanlagen für betriebliche Zwecke…................... erworbene immaterielle Vermögensgegenstände........................... darunter erworbene Software...................................................... Betriebliche Steuern und sonstige öffentliche Abgaben..................... Bruttowertschöpfung.......................................................................... Bruttobetriebsüberschuss.................................................................. _____

1 000 EUR

104 647

1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR

– – – 11 746 –

– – – 3 879 –

44 179 4 155 44 279 7 868 28 417

1 000 EUR 1 000 EUR

4 879 5 044

1 180 1 319

3 699 3 725

1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR

– – – –

– – – –

2 680 2 649 405 466

1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR

– – 3 356 –

– – 891 –

614 610 2 465 2 093

1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR 1 000 EUR

– – – – – – 887 91 725 34 334

– – – – – – 321 20 433 14 883

2 093 – – 1 370 370 565 71 292 19 451

1 Eine Aufrechnung der Davon - Positionen ist nicht möglich, da bei den Unternehmen und Einrichtungen mit einem Umsatz und sonstigen betrieblichen Erträgen von weniger als 250 000 Euro diese Positionen nicht aufgliedert werden müssen.

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB J I 2 – j / 13 – Berlin

– 20 –

2 Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich 2013 — Grundzahlen 2.1 Wirtschaftsabschnitt H
Tätige Personen am 30. September Nr. der Klassifikation der WZ Unternehmen/ Einrichtungen darunter abhängig Beschäftigte

Wirtschaftszweig

insgesamt

Anzahl H 49 49.3 49.4 50 50.3 50.4 51 51.1 52 52.1 52.2 Verkehr und Lagerei Landverkehr und Transport in Rohrfernleitungen Sonstige Personenbeförderung im Landverkehr Güterbef. im Straßenverkehr, Umzugstransporte Schifffahrt................................................................ Personenbeförderung in der Binnenschifffahrt Güterbeförderung in der Binnenschifffahrt Luftfahrt................................................................... Personenbeförderung in der Luftfahrt.............. Lagerei sowie Erbringung von sonstigen Dienstleistungen für den Verkehr Lagerei........................................................................... Erbringung von sonstigen Dienstleistungen für den Verkehr....................................... Post-, Kurier- und Expressdienste Sonstige Post-, Kurier- und Expressdienste 2 933 2 195 1 576 613 • 22 • • • 72 109 35 585 27 664 7 177 • 350 • • • 69 157 33 289 25 997 6 550 • 332 • • •

• • 299 376 376

• • 21 628 7 704 7 704

• • 21 407 7 317 7 317

53 53.2 _____

1 Summe von Umsatz und sonstigen betrieblichen Erträgen. 2 Bruttoentgelte sowie Sozialaufwendungen des Arbeitgebers. 3 Aufwendungen für bezogene Waren, Dienstleistungen, Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe sowie sonstige betriebliche Aufwendungen.

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB J I 2 – j / 13 – Berlin

– 21 –

Personalaufwand ² Materialaufwand ³ Bruttoanlageinvestitionen Nr. der Klassifikation der WZ

Umsatz ¹

insgesamt

darunter Bruttoentgelte

1 000 EUR 11 028 292 2 631 222 1 951 119 477 216 • 23 404 • • • 2 542 723 1 058 318 879 148 139 414 • 9 324 • • • 2 086 689 834 195 685 586 115 159 • 7 631 • • • 6 394 771 1 038 583 702 668 216 072 • 8 688 • • • 733 049 368 305 330 998 35 796 • 496 • • • 49 49.3 49.4 50 50.3 50.4 51 51.1 H

• • 3 480 768 679 159 679 159

• • 985 809 103 430 103 430

• • 839 688 85 437 85 437

• • 2 185 959 519 683 519 683

• • 315 982 6 033 6 033

52 52.1 52.2 53 53.2

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB J I 2 – j / 13 – Berlin

– 22 –

2 Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich 2013 — Grundzahlen 2.2 Wirtschaftsabschnitt J
Tätige Personen am 30. September Nr. der Klassifikation der WZ Unternehmen/ Einrichtungen darunter abhängig Beschäftigte

Wirtschaftszweig

insgesamt

Anzahl J 58 58.1 58.2 59 Information und Kommunikation..................................... Verlagswesen................................................................. Verlegen von Büchern und Zeitschriften sonstiges Verlagswesen (ohne Software)....................... Verlegen von Software................................................... Herstellung, Verleih und Vertrieb von Filmen und Fersehprogrammen; Kinos; Tonstudios und und Verlegen von Musik................................................. Herstellung von Filmen und Fernsehprogrammen, deren Verleih und Vertrieb; Kinos................................... Tonstudios; Herstellung von Hörfunkbeiträgen; Verlegen von bespielten Tonträgern und Musikalien...................................................................... Rundfunkveranstalter...................................................... Hörfunkveranstalter........................................................ Fernsehveranstalter........................................................ Telekommunikation........................................................ Leitungsgebundene Telekommunikation........................ Drahtlose Telekommunikation........................................ Sonstige Telekommunikation.......................................... Erbringung von Dienstleistungen der Informationstechnologie........................................... Informationsdienstleistungen.......................................... Datenverarbeitung, Hosting und damit verbundene Tätigkeiten; Webportale.................................................. Erbringung von sonstigen Informationsdienstleistungen.......................................... 7 717 436 379 57 64 232 12 957 12 304 653 55 736 12 405 11 855 550

1 458 1 136

8 954 6 401

7 278 5 066

59.1 59.2

322 28 19 9 342 14 73 249

2 554 2 350 279 2 071 2 095 360 110 1 569

2 212 2 338 274 2 065 1 780 344 36 1 345

60 60.1 60.2 61 61.1 61.2 61.9 62

4 631 823 338 484

29 328 8 548 5 374 3 174

24 254 7 680 5 020 2 661

63 63.1 63.9 _____

1 Summe von Umsatz und sonstigen betrieblichen Erträgen. 2 Bruttoentgelte sowie Sozialaufwendungen des Arbeitgebers. 3 Aufwendungen für bezogene Waren, Dienstleistungen, Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe sowie sonstige betriebliche Aufwendungen.

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB J I 2 – j / 13 – Berlin

– 23 –

Personalaufwand ² Materialaufwand ³ Bruttoanlageinvestitionen Nr. der Klassifikation der WZ

Umsatz ¹

insgesamt

darunter Bruttoentgelte

1 000 EUR 11 369 174 3 373 868 3 285 265 88 603 2 920 750 856 435 828 974 27 461 2 465 726 727 480 704 456 23 024 5 536 158 2 017 584 1 974 527 43 056 276 277 45 485 45 201 284 J 58 58.1 58.2

2 611 500 1 148 458

299 678 191 015

254 532 162 226

940 249 722 841

74 359 60 964

59 59.1

1 463 042 605 372 46 018 559 354 464 969 183 549 18 273 247 857

108 663 180 787 9 874 170 913 85 832 22 568 1 798 58 168

92 306 151 397 8 389 143 007 72 654 19 615 1 564 48 810

217 408 409 605 31 589 378 016 313 395 143 291 11 934 153 957

13 395 206 204 3 18 350 5 321 56 12 874

59.2 60 60.1 60.2 61 61.1 61.2 61.9

3 295 714 1 017 750 768 784 248 966

1 189 494 308 525 215 907 92 618

1 001 697 257 967 180 346 77 621

1 413 930 441 395 331 843 109 552

116 865 21 013 13 518 7 495

62 63 63.1 63.9

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB J I 2 – j / 13 – Berlin

– 24 –

2 Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich 2013 — Grundzahlen 2.3 Wirtschaftsabschnitt L
Tätige Personen am 30. September Nr. der Klassifikation der WZ Unternehmen/ Einrichtungen darunter abhängig Beschäftigte

Wirtschaftszweig

insgesamt

Anzahl L 68 68.1 68.2 68.3 _____
1 Summe von Umsatz und sonstigen betrieblichen Erträgen. 2 Bruttoentgelte sowie Sozialaufwendungen des Arbeitgebers. 3 Aufwendungen für bezogene Waren, Dienstleistungen, Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe sowie sonstige betriebliche Aufwendungen.

Grundstücks- und Wohnungswesen............................... Grundstücks- und Wohnungswesen............................... Kauf und Verkauf von eigenen Immobilien..................... Vermietung, Verpachtung von eigenen oder geleasten Immobilien...................................................... Vermittlung und Verwaltung von Immobilien für Dritte.........................................................................

5 766 5 766 496 2 339 2 931

26 831 26 831 1 702 10 655 14 475

21 125 21 125 1 222 8 215 11 688

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB J I 2 – j / 13 – Berlin

– 25 –

Personalaufwand ² Materialaufwand ³ Bruttoanlageinvestitionen Nr. der Klassifikation der WZ

Umsatz ¹

insgesamt

darunter Bruttoentgelte

1 000 EUR 7 706 569 7 706 569 718 899 5 497 618 1 490 052 802 126 802 126 56 480 336 627 409 020 664 265 664 265 47 649 272 310 344 306 3 497 134 3 497 134 450 227 2 486 112 560 795 835 418 835 418 18 450 782 026 34 941 L 68 68.1 68.2 68.3

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB J I 2 – j / 13 – Berlin

– 26 –

2 Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich 2013 — Grundzahlen 2.4 Wirtschaftsabschnitt M
Tätige Personen am 30. September Nr. der Klassifikation der WZ Unternehmen/ Einrichtungen darunter abhängig Beschäftigte

Wirtschaftszweig

insgesamt

Anzahl M Erbringung von freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Dienstleistungen............................................................. Rechts- und Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung........... Rechtsberatung.............................................................. Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung; Buchführung................................................................... Verwaltung und Führung von Unternehmen und Betrieben; Unternehmensberatung................................. Verwaltung und Führung von Unternehmen und Betrieben ....................................................................... Public-Relations- und Unternehmensberatung................ Architektur- und Ing.-Büros; technische, physikalische und chemische Untersuchung.................. Architektur- und Ing.-Büros............................................. Technische, physikalische und chemische Untersuchung................................................................. Forschung und Entwicklung............................................ Forschung und Entwicklung im Bereich Natur-, Ingenieur-, Agrarwissenschaften und Medizin................. Forschung und Entwicklung im Bereich Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften sowie im Bereich Sprach-, Kultur- und Kunstwissenschaften...................................................... Werbung und Marktforschung......................................... Werbung......................................................................... Markt- und Meinungsforschung....................................... Sonstige freiberufliche, wissenschaftliche und technische Tätigkeiten.................................................... Ateliers für Textil-, Schmuck-, Grafik - und ähnliche Design.............................................................. Fotografie und Fotolabors............................................... Übersetzen und Dolmetschen......................................... Sonstige freiberufliche, wissenschaftliche und technische Tätigkeit a.n.g.. ............................................ Veterinärwesen...............................................................

24 227 6 321 3 863 2 458

127 955 40 453 15 796 24 657

100 351 32 421 10 615 21 806

69 69.1 69.2

70 70.1 70.2 71 71.1 71.2

4 391 780 3 612

22 289 8 758 13 531

17 764 8 049 9 715

6 256 6 070 186 377 310

26 668 25 215 1 453 14 741 13 620

19 513 18 254 1 259 14 357 13 296

72 72.1 72.2

66 1 322 1 227 95

1 121 11 767 10 597 1 170

1 062 10 369 9 299 1 071

73 73.1 73.2 74 74.1 74.2 74.3 74.9

5 275 2 426 609 734 1 506 285

10 758 4 422 1 389 1 338 3 609 1 279

4 991 1 743 751 591 1 906 935

75 _____

1 Summe von Umsatz und sonstigen betrieblichen Erträgen. 2 Bruttoentgelte sowie Sozialaufwendungen des Arbeitgebers. 3 Aufwendungen für bezogene Waren, Dienstleistungen, Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe sowie sonstige betriebliche Aufwendungen.

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB J I 2 – j / 13 – Berlin

– 27 –

Personalaufwand ² Materialaufwand ³ Bruttoanlageinvestitionen Nr. der Klassifikation der WZ

Umsatz ¹

insgesamt

darunter Bruttoentgelte

1 000 EUR

12 940 920 3 837 780 1 396 449 2 441 332

4 680 234 1 631 420 350 060 1 281 360

3 989 028 1 412 582 291 455 1 121 127

5 505 136 1 124 719 369 004 755 715

282 636 44 459 18 082 26 376

M 69 69.1 69.2

3 113 965 1 509 540 1 604 425

947 118 430 458 516 660

814 302 365 748 448 554

1 573 027 1 062 525 510 502

54 781 35 750 19 031

70 70.1 70.2

2 350 837 2 203 857 146 980 1 154 413 1 106 894

764 521 710 546 53 975 789 063 742 639

641 225 596 873 44 353 658 098 619 274

991 708 936 340 55 368 424 502 394 838

57 366 46 945 10 420 73 418 71 884

71 71.1 71.2 72 72.1

47 519 1 595 708 1 484 932 110 776

46 424 389 033 351 595 37 438

38 824 330 160 298 492 31 668

29 665 981 592 924 478 57 114

1 534 33 947 30 581 3 366

72.2 73 73.1 73.2

829 504 344 507 72 513 93 705 318 779 58 713

142 552 51 422 14 643 20 190 56 297 16 527

119 382 42 925 12 084 16 910 47 463 13 280

387 752 113 411 29 792 32 074 212 476 21 834

17 627 8 890 2 110 1 198 5 430 1 039

74 74.1 74.2 74.3 74.9 75

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB J I 2 – j / 13 – Berlin

– 28 –

2 Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich 2013 — Grundzahlen 2.5 Wirtschaftsabschnitt N
Tätige Personen am 30. September Nr. der Klassifikation der WZ Unternehmen/ Einrichtungen darunter abhängig Beschäftigte

Wirtschaftszweig

insgesamt

Anzahl N Erbringung von sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen Vermietung von beweglichen Sachen ............................ Vermietung von Kraftwagen............................................ Vermietung von Gebrauchsgütern.................................. Vermietung von Maschinen, Geräten und sonstigen beweglichen Sachen....................................................... Leasing von nichtfinanziellen immateriellen ................... Vermögensgegenständen (ohne Copyrights) Vermittlung und Überlassung von Arbeitskräften Vermittlung von Arbeitskräften........................................ Befristete Überlassung von Arbeitskräften...................... Sonstige Überlassung von Arbeitskräften Reisebüros, Reiseveranstalter und Erbringung .............. sonstiger Reservierungsdienstleistungen........................ Reisebüros und Reiseveranstalter Erbringung sonstiger Reservierungsdienstleistungen..... Wach- und Sicherheitsdienste sowie Detekteien............ Private Wach- und Sicherheitsdienste Sicherheitsdienste mithilfe von Überwachungs-.............. und Alarmsystemen Gebäudebetreuung; Garten- und Landschaftsbau Hausmeisterdienste........................................................ Reinigung von Gebäuden, Straßen und Verkehrsmitteln.............................................................. Garten- und Landschaftsbau sowie Erbringung von........ sonstigen gärtnerischen Dienstleistungen....................... Erbringung von wirtschaflichen Dienstleistungen für Unternehmen und privatpersonen a.n.g. ................... Sekretariats- und Schreibdienste, Copy-Shops Call Center..................................................................... Messe-, Ausstellungs- und Kongressveranstalter........... Erbringung sonstiger wirtschaftlicher ............................. Dienstleistungen für Unternehmen und Privatpersonen...............................................................

7 117 584 100 155 293 35 410 221 148 41

159 238 4 062 584 1 702 1 473 304 27 920 1 811 18 588 7 521

152 073 3 490 487 1 560 1 176 267 27 517 1 584 18 448 7 485

77 77.1 77.2 77.3 77.4

78 78.1 78.2 78.3 79 79.1 79.9 80 80.1 80.2

680 592 88 323 264 37 3 131 675 1 663 793

4 984 2 802 2 182 15 963 14 744 1 184 83 674 11 230 68 354 4 091

4 319 2 210 2 109 15 678 14 500 1 165 80 410 10 598 66 608 3 204

81 81.1 81.2 81.3

82 82.1 82.2 82.3 82.9

1 990 324 62 556

22 634 746 8 671 4 377

20 659 408 8 640 3 856

1 048

8 839

7 755

_____
1 Summe von Umsatz und sonstigen betrieblichen Erträgen. 2 Bruttoentgelte sowie Sozialaufwendungen des Arbeitgebers. 3 Aufwendungen für bezogene Waren, Dienstleistungen, Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe sowie sonstige betriebliche Aufwendungen.

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB J I 2 – j / 13 – Berlin

– 29 –

Personalaufwand ² Materialaufwand ³ Bruttoanlageinvestitionen Nr. der Klassifikation der WZ

Umsatz ¹

insgesamt

darunter Bruttoentgelte

1 000 EUR

7 793 243 603 578 57 139 98 661 202 280 245 498 887 936 90 111 634 194 163 632

2 902 590 80 734 9 320 24 663 33 577 13 173 510 602 40 920 335 416 134 266

2 401 207 66 670 7 563 20 111 27 999 10 997 421 221 34 151 275 857 111 214

3 703 493 245 244 31 233 51 446 101 160 61 406 256 838 24 549 209 663 22 627

249 776 47 160 10 813 6 256 28 825 1 266 2 882 1 360 982 539

N 77 77.1 77.2 77.3 77.4 78 78.1 78.2 78.3

864 314 710 261 154 053 553 395 495 424 56 676 2 522 949 589 504 1 703 666 229 779

125 921 57 812 68 108 339 161 305 098 34 060 1 301 615 238 597 998 788 64 230

105 047 47 992 57 055 281 271 253 565 27 703 1 072 172 198 561 821 028 52 582

641 465 530 342 111 123 144 551 134 391 9 779 902 324 290 106 517 731 94 487

7 295 3 447 3 848 6 443 5 485 959 48 690 9 445 29 076 10 168

79 79.1 79.9 80 80.1 80.2 81 81.1 81.2 81.3

2 361 072 50 216 345 721 694 588

544 559 9 450 195 397 120 836

454 827 7 721 163 293 100 207

1 513 070 25 620 112 985 471 888

137 307 1 007 3 726 60 783

82 82.1 82.2 82.3

1 270 546

218 877

183 606

902 577

71 791

82.9

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB J I 2 – j / 13 – Berlin

– 30 –

2 Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich 2013 — Grundzahlen 2.6 Wirtschaftsabschnitt S / Abteilung 95
Tätige Personen am 30. September Nr. der Klassifikation der WZ Unternehmen/ Einrichtungen darunter abhängig Beschäftigte

Wirtschaftszweig

insgesamt

Anzahl S 95 95.1 95.2 _____ Erbringung von sonstigen Dienstleistungen Reparatur von Datenverarbeitungsgeräten und Gebrauchsgütern..................................................... Reparatur von Datenverarbeitungs- und Telekommunikationsgeräten........................................... Reparatur von Gebrauchsgütern.....................................

508 54 454

2 298 978 1 320

1 764 919 845

1 Summe von Umsatz und sonstigen betrieblichen Erträgen. 2 Bruttoentgelte sowie Sozialaufwendungen des Arbeitgebers. 3 Aufwendungen für bezogene Waren, Dienstleistungen, Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe sowie sonstige betriebliche Aufwendungen.

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB J I 2 – j / 13 – Berlin

– 31 –

Personalaufwand ² Materialaufwand ³ Bruttoanlageinvestitionen Nr. der Klassifikation der WZ

Umsatz ¹

insgesamt

darunter Bruttoentgelte

1 000 EUR S

197 079 126 517 70 563

57 391 42 366 15 025

47 902 35 625 12 277

104 647 68 046 36 601

3 356 1 871 1 485

95 95.1 95.2

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB J I 2 – j / 13 – Berlin

– 32 –

3 Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich 2013 — Kennzahlen 3.1 Wirtschaftsabschnitt H

Nr. der Klassifikation der WZ

Tätige Personen am 30. September Wirtschaftszweig

Umsatz ¹

Bruttoanlageinvestitionen

Anzahl H 49 49.3 49.4 50 50.3 50.4 51 51.1 52 52.1 52.2 Verkehr und Lagerei....................................................... Landverkehr und Transport in Rohrfernleitungen ........... Sonstige Personenbeförderung im Landverkehr............. Güterbef. im Straßenverkehr, Umzugstransporte............ Schifffahrt....................................................................... Personenbeförderung in der Binnenschifffahrt................ Güterbeförderung in der Binnenschifffahrt...................... Luftfahrt.......................................................................... Personenbeförderung in der Luftfahrt............................. Lagerei sowie Erbringung von sonstigen Dienstleistungen für den Verkehr.................................... Lagerei........................................................................... Erbringung von sonstigen Dienstleistungen für den Verkehr............................................................... Post-, Kurier- und Expressdienste.................................. Sonstige Post-, Kurier- und Expressdienste.................... 25 16 18 12 • 16 • • •

je Unternehmen 1 000 EUR 3 759 1 199 1 238 779 • 1 054 • • • 250 168 210 58 • 22 • • •

• • 72 20 20

• • 11 649 1 806 1 806

• • 1 057 16 16

53 53.2 _____

1 Summe von Umsatz und sonstigen betrieblichen Erträgen. 2 Bruttoentgelte sowie Sozialaufwendungen des Arbeitgebers. 3 Aufwendungen für bezogene Waren, Dienstleistungen, Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe sowie sonstige betriebliche Aufwendungen.

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB J I 2 – j / 13 – Berlin

– 33 –

Verhältnis

Personalaufwand ²

Materialaufwand ³ zum Umsatz %

Bruttoanlageinvestitionen

Bruttoentgelt je abhängig Beschäftigter

Bruttoanlageinvestitionen je Tätige Person

Nr. der Klassifikation der WZ

EUR 58,0 39,5 36,0 45,3 • 37,1 • • • 6,6 14,0 17,0 7,5 • 2,1 • • • 30 173 25 060 26 372 17 582 • 23 016 • • • 10 166 10 350 11 965 4 987 • 1 416 • • • H 49 49.3 49.4 50 50.3 50.4 51 51.1

23,1 40,2 45,1 29,2 • 39,8 • • •

• • 28,3 15,2 15,2

• • 62,8 76,5 76,5

• • 9,1 0,9 0,9

• • 39 225 11 677 11 677

• • 14 610 783 783

52 52.1 52.2 53 53.2

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB J I 2 – j / 13 – Berlin

– 34 –

3 Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich 2013 — Kennzahlen 3.2 Wirtschaftsabschnitt J

Nr. der Klassifikation der WZ

Tätige Personen am 30. September Wirtschaftszweig

Umsatz ¹

Bruttoanlageinvestitionen

Anzahl J 58 58.1 58.2 59 Information und Kommunikation..................................... Verlagswesen................................................................. Verlegen von Büchern und Zeitschriften sonstiges Verlagswesen (ohne Software)....................... Verlegen von Software................................................... Herstellung, Verleih und Vertrieb von Filmen und Fersehprogrammen; Kinos; Tonstudios und und Verlegen von Musik................................................. Herstellung von Filmen und Fernsehprogrammen, deren Verleih und Vertrieb; Kinos................................... Tonstudios; Herstellung von Hörfunkbeiträgen; Verlegen von bespielten Tonträgern und Musikalien...................................................................... Rundfunkveranstalter...................................................... Hörfunkveranstalter........................................................ Fernsehveranstalter........................................................ Telekommunikation........................................................ Leitungsgebundene Telekommunikation........................ Drahtlose Telekommunikation........................................ Sonstige Telekommunikation.......................................... Erbringung von Dienstleistungen der Informationstechnologie........................................... Informationsdienstleistungen.......................................... Datenverarbeitung, Hosting und damit verbundene Tätigkeiten; Webportale.................................................. Erbringung von sonstigen Informationsdienstleistungen.......................................... 8 30 32 11

je Unternehmen 1 000 EUR 1 473 7 746 8 675 1 559 36 104 119 5

6 6

1 791 1 011

51 54

59.1 59.2

8 85 15 240 6 26 2 6

4 541 21 881 2 418 64 785 1 361 13 112 249 994

42 7 11 0 54 380 1 52

60 60.1 60.2 61 61.1 61.2 61.9 62

6 10 16 7

712 1 237 2 272 514

25 26 40 15

63 63.1 63.9 _____

1 Summe von Umsatz und sonstigen betrieblichen Erträgen. 2 Bruttoentgelte sowie Sozialaufwendungen des Arbeitgebers. 3 Aufwendungen für bezogene Waren, Dienstleistungen, Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe sowie sonstige betriebliche Aufwendungen.

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB J I 2 – j / 13 – Berlin

– 35 –

Verhältnis

Personalaufwand ²

Materialaufwand ³ zum Umsatz %

Bruttoanlageinvestitionen

Bruttoentgelt je abhängig Beschäftigter

Bruttoanlageinvestitionen je Tätige Person

Nr. der Klassifikation der WZ

EUR 48,7 59,8 60,1 48,6 2,4 1,3 1,4 0,3 44 240 58 645 59 422 41 877 4 301 3 510 3 674 434 J 58 58.1 58.2

25,7 25,4 25,2 31,0

11,5 16,6

36,0 62,9

2,8 5,3

34 974 32 022

8 304 9 524

59 59.1

7,4 29,9 21,5 30,6 18,5 12,3 9,8 23,5

14,9 67,7 68,6 67,6 67,4 78,1 65,3 62,1

0,9 0,0 0,4 0,0 3,9 2,9 0,3 5,2

41 735 64 742 30 672 69 255 40 820 57 020 43 283 36 297

5 246 88 728 1 8 761 14 780 505 8 205

59.2 60 60.1 60.2 61 61.1 61.2 61.9

36,1 30,3 28,1 37,2

42,9 43,4 43,2 44,0

3,5 2,1 1,8 3,0

41 300 33 588 35 929 29 171

3 985 2 458 2 516 2 361

62 63 63.1 63.9

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB J I 2 – j / 13 – Berlin

– 36 –

3 Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich 2013 — Kennzahlen 3.3 Wirschaftsabschnitt L

Nr. der Klassifikation der WZ

Tätige Personen am 30. September Wirtschaftszweig

Umsatz ¹

Bruttoanlageinvestitionen

Anzahl L 68 68.1 68.2 68.3 _____
1 Summe von Umsatz und sonstigen betrieblichen Erträgen. 2 Bruttoentgelte sowie Sozialaufwendungen des Arbeitgebers.

je Unternehmen 1 000 EUR 5 5 3 5 5 1 337 1 337 1 450 2 350 508 145 145 37 334 12

Grundstücks- und Wohnungswesen............................... Grundstücks- und Wohnungswesen............................... Kauf und Verkauf von eigenen Immobilien..................... Vermietung, Verpachtung von eigenen oder geleasten Immobilien...................................................... Vermittlung und Verwaltung von Immobilien für Dritte.........................................................................

3 Aufwendungen für bezogene Waren, Dienstleistungen, Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe sowie sonstige betriebliche Aufwendungen.

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB J I 2 – j / 13 – Berlin

– 37 –

Verhältnis

Personalaufwand ²

Materialaufwand ³ zum Umsatz %

Bruttoanlageinvestitionen

Bruttoentgelt je abhängig Beschäftigter

Bruttoanlageinvestitionen je Tätige Person

Nr. der Klassifikation der WZ

EUR 45,4 45,4 62,6 45,2 37,6 10,8 10,8 2,6 14,2 2,3 31 444 31 444 38 982 33 148 29 458 31 136 31 136 10 841 73 398 2 414 L 68 68.1 68.2 68.3

10,4 10,4 7,9 6,1 27,5

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB J I 2 – j / 13 – Berlin

– 38 –

3 Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich 2013 — Kennzahlen 3.4 Wirtschaftsabschnitt M

Nr. der Klassifikation der WZ

Tätige Personen am 30. September Wirtschaftszweig

Umsatz ¹

Bruttoanlageinvestitionen

Anzahl M Erbringung von freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Dienstleistungen............................................................. Rechts- und Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung........... Rechtsberatung.............................................................. Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung; Buchführung................................................................... Verwaltung und Führung von Unternehmen und Betrieben; Unternehmensberatung................................. Verwaltung und Führung von Unternehmen und Betrieben ....................................................................... Public-Relations- und Unternehmensberatung................ Architektur- und Ing.-Büros; technische, physikalische und chemische Untersuchung.................. Architektur- und Ing.-Büros............................................. Technische, physikalische und chemische Untersuchung................................................................. Forschung und Entwicklung............................................ Forschung und Entwicklung im Bereich Natur-, Ingenieur-, Agrarwissenschaften und Medizin................. Forschung und Entwicklung im Bereich Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften sowie im Bereich Sprach-, Kultur- und Kunstwissenschaften...................................................... Werbung und Marktforschung......................................... Werbung......................................................................... Markt- und Meinungsforschung....................................... Sonstige freiberufliche, wissenschaftliche und technische Tätigkeiten.................................................... Ateliers für Textil-, Schmuck-, Grafik - und ähnliche Design.............................................................. Fotografie und Fotolabors............................................... Übersetzen und Dolmetschen......................................... Sonstige freiberufliche, wissenschaftliche und technische Tätigkeit a.n.g.. ............................................ Veterinärwesen...............................................................

je Unternehmen 1 000 EUR

5 6 4 10

534 607 361 993

12 7 5 11

69 69.1 69.2

70 70.1 70.2 71 71.1 71.2

5 11 4

709 1 936 444

12 46 5

4 4 8 39 44

376 363 790 3 065 3 565

9 8 56 195 232

72 72.1 72.2

17 9 9 12

718 1 207 1 210 1 170

23 26 25 36

73 73.1 73.2 74 74.1 74.2 74.3 74.9

2 2 2 2 2 4

157 142 119 128 212 206

3 4 3 2 4 4

75 _____

1 Summe von Umsatz und sonstigen betrieblichen Erträgen. 2 Bruttoentgelte sowie Sozialaufwendungen des Arbeitgebers. 3 Aufwendungen für bezogene Waren, Dienstleistungen, Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe sowie sonstige betriebliche Aufwendungen.

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB J I 2 – j / 13 – Berlin

– 39 –

Verhältnis

Personalaufwand ²

Materialaufwand ³ zum Umsatz %

Bruttoanlageinvestitionen

Bruttoentgelt je abhängig Beschäftigter

Bruttoanlageinvestitionen je Tätige Person

Nr. der Klassifikation der WZ

EUR

36,2 42,5 25,1 52,5

42,5 29,3 26,4 31,0

2,2 1,2 1,3 1,1

39 751 43 570 27 458 51 413

2 209 1 099 1 145 1 070

M 69 69.1 69.2

30,4 28,5 32,2

50,5 70,4 31,8

1,8 2,4 1,2

45 840 45 442 46 169

2 458 4 082 1 406

70 70.1 70.2

32,5 32,2 36,7 68,4 67,1

42,2 42,5 37,7 36,8 35,7

2,4 2,1 7,1 6,4 6,5

32 862 32 699 35 228 45 837 46 578

2 151 1 862 7 173 4 981 5 278

71 71.1 71.2 72 72.1

97,7 24,4 23,7 33,8

62,4 61,5 62,3 51,6

3,2 2,1 2,1 3,0

35 664 31 840 32 101 29 576

1 369 2 885 2 886 2 877

72.2 73 73.1 73.2

17,2 14,9 20,2 21,5 17,7 28,1

46,7 32,9 41,1 34,2 66,7 37,2

2,1 2,6 2,9 1,3 1,7 1,8

23 921 24 628 16 084 28 629 24 905 14 195

1 639 2 010 1 519 895 1 505 812

74 74.1 74.2 74.3 74.9 75

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB J I 2 – j / 13 – Berlin

– 40 –

3 Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich 2013 — Kennzahlen 3.5 Wirtschaftsabschnitt N

Nr. der Klassifikation der WZ

Tätige Personen am 30. September Wirtschaftszweig

Umsatz ¹

Bruttoanlageinvestitionen

Anzahl N Erbringung von sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen............................................................. Vermietung von beweglichen Sachen ............................ Vermietung von Kraftwagen............................................ Vermietung von Gebrauchsgütern.................................. Vermietung von Maschinen, Geräten und sonstigen beweglichen Sachen....................................................... Leasing von nichtfinanziellen immateriellen Vermögensgegenständen (ohne Copyrights).................. Vermittlung und Überlassung von Arbeitskräften............ Vermittlung von Arbeitskräften........................................ Befristete Überlassung von Arbeitskräften...................... Sonstige Überlassung von Arbeitskräften....................... Reisebüros, Reiseveranstalter und Erbringung sonstiger Reservierungsdienstleistungen........................ Reisebüros und Reiseveranstalter.................................. Erbringung sonstiger Reservierungsdienstleistungen..... Wach- und Sicherheitsdienste sowie Detekteien............ Private Wach- und Sicherheitsdienste............................ Sicherheitsdienste mithilfe von Überwachungsund Alarmsystemen........................................................ Gebäudebetreuung; Garten- und Landschaftsbau.......... Hausmeisterdienste........................................................ Reinigung von Gebäuden, Straßen und Verkehrsmitteln.............................................................. Garten- und Landschaftsbau sowie Erbringung von sonstigen gärtnerischen Dienstleistungen....................... Erbringung von wirtschaflichen Dienstleistungen für Unternehmen und Privatpersonen a.n.g. .................. Sekretariats- und Schreibdienste, Copy-Shops............... Call Center..................................................................... Messe-, Ausstellungs- und Kongressveranstalter........... Erbringung sonstiger wirtschaftlicher Dienstleistungen für Unternehmen und Privatpersonen...............................................................

je Unternehmen 1 000 EUR

22 7 6 11 5 9 68 8 126 184

1 095 1 034 569 635 690 7 099 2 168 409 4 283 3 998

35 81 108 40 98 37 7 6 7 13

77 77.1 77.2 77.3 77.4

78 78.1 78.2 78.3 79 79.1 79.9 80 80.1 80.2

7 5 25 49 56 32 27 17 41 5

1 270 1 200 1 743 1 716 1 874 1 537 806 874 1 024 290

11 6 44 20 21 26 16 14 17 13

81 81.1 81.2 81.3

82 82.1 82.2 82.3 82.9

11 2 140 8

1 187 155 5 596 1 249

69 3 60 109

8

1 213

69

_____
1 Summe von Umsatz und sonstigen betrieblichen Erträgen. 2 Bruttoentgelte sowie Sozialaufwendungen des Arbeitgebers. 3 Aufwendungen für bezogene Waren, Dienstleistungen, Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe sowie sonstige betriebliche Aufwendungen.

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB J I 2 – j / 13 – Berlin

– 41 –

Verhältnis

Personalaufwand ²

Materialaufwand ³ zum Umsatz %

Bruttoanlageinvestitionen

Bruttoentgelt je abhängig Beschäftigter

Bruttoanlageinvestitionen je Tätige Person

Nr. der Klassifikation der WZ

EUR

37,2 13,4 16,3 25,0 16,6 5,4 57,5 45,4 52,9 82,1

47,5 40,6 54,7 52,1 50,0 25,0 28,9 27,2 33,1 13,8

3,2 7,8 18,9 6,3 14,2 0,5 0,3 1,5 0,2 0,3

15 790 19 103 15 518 12 895 23 803 41 217 15 308 21 565 14 953 14 858

1 569 11 610 18 528 3 676 14 751 4 169 103 751 53 72

N 77 77.1 77.2 77.3 77.4 78 78.1 78.2 78.3

14,6 8,1 44,2 61,3 61,6 60,1 51,6 40,5 58,6 28,0

74,2 74,7 72,1 26,1 27,1 17,3 35,8 49,2 30,4 41,1

0,8 0,5 2,5 1,2 1,1 1,7 1,9 1,6 1,7 4,4

24 323 21 713 27 059 17 940 17 487 23 780 13 334 18 736 12 326 16 412

1 464 1 230 1 764 404 372 809 582 841 425 2 486

79 79.1 79.9 80 80.1 80.2 81 81.1 81.2 81.3

23,1 18,8 56,5 17,4

64,1 51,0 32,7 67,9

5,8 2,0 1,1 8,8

22 016 18 900 18 900 25 990

6 066 1 351 430 13 886

82 82.1 82.2 82.3

17,2

71,0

5,7

23 675

8 122

82.9

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB J I 2 – j / 13 – Berlin

– 42 –

3 Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich 2013 — Kennzahlen 3.6 Wirtschaftsabschnitt S / Abteilung 95

Nr. der Klassifikation der WZ

Tätige Personen am 30. September Wirtschaftszweig

Umsatz ¹

Bruttoanlageinvestitionen

Anzahl S 95 95.1 95.2 _____ Erbringung von sonstigen Dienstleistungen.................... Reparatur von Datenverarbeitungsgeräten und Gebrauchsgütern..................................................... Reparatur von Datenverarbeitungs- und Telekommunikationsgeräten........................................... Reparatur von Gebrauchsgütern.....................................

je Unternehmen 1 000 EUR

5 18 3

388 2 331 155

7 34 3

1 Summe von Umsatz und sonstigen betrieblichen Erträgen. 2 Bruttoentgelte sowie Sozialaufwendungen des Arbeitgebers. 3 Aufwendungen für bezogene Waren, Dienstleistungen, Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe sowie sonstige betriebliche Aufwendungen.

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB J I 2 – j / 13 – Berlin

– 43 –

Verhältnis

Personalaufwand ²

Materialaufwand ³ zum Umsatz %

Bruttoanlageinvestitionen

Bruttoentgelt je abhängig Beschäftigter

Bruttoanlageinvestitionen je Tätige Person

Nr. der Klassifikation der WZ

EUR S

29,1 33,5 21,3

53,1 53,8 51,9

1,7 1,5 2,1

27 152 38 759 14 527

1 460 1 912 1 125

95 95.1 95.2

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB J I 2 – j / 13 – Berlin

Das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg
Das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg ist für beide Länder die zentrale Dienstleistungseinrichtung auf dem Gebiet der amtlichen Statistik. Das Amt erbringt Serviceleistungen im Bereich Information und Analyse für die breite Öffentlichkeit, für alle gesellschaftlichen Gruppen sowie für Kunden aus Verwaltung und Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Kerngeschäft des Amtes ist die Durchführung der gesetzlich angeordneten amtlichen Statistiken für Berlin und Brandenburg. Das Amt erhebt die Daten, bereitet sie auf, interpretiert und analysiert sie und veröffentlicht die Ergebnisse. Die Grundversorgung aller Nutzer mit statistischen Informationen erfolgt unentgeltlich, im Wesentlichen über das Internet und den Informationsservice. Daneben werden nachfrageund zielgruppenorientierte Standardauswertungen zu Festpreisen angeboten. Kundenspezifische Aufbereitung / Beratung zu kostendeckenden Preisen ergänzt das Spektrum der Informationsbereitstellung. Amtliche Statistik im Verbund Die Statistiken werden bundesweit nach einheitlichen Konzepten, Methoden und Verfahren arbeitsteilig erstellt. Die statistischen Ämter der Länder sind dabei grundsätzlich für die Durchführung der Erhebungen, für die Aufbereitung und Veröffentlichung der Länderergebnisse zuständig. Durch diese Kooperation in einem „Statistikverbund“ entstehen für alle Länder vergleichbare und zu einem Bundesergebnis zusammenführbare Erhebungsresultate.

Produkte und Dienstleistungen
Informationsservice info@statistik-bbb.de mit statistischen Informationen für jedermann und Beratung sowie maßgeschneiderte Aufbereitungen von Daten über Berlin und Brandenburg. Auskunft, Beratung, Pressedienst sowie Fachbibliothek. Standort Potsdam Behlertstraße 3a, 14467 Potsdam Tel. 0331 8173 - 1777 Fax 030 9028 - 4091 Mo – Do 9 – 15 Uhr, Fr 9 – 14 Uhr Standort Berlin Alt-Friedrichsfelde 60, 10315 Berlin Bibliothek Tel. 030 9021 - 3540 Mo – Do 9 – 15 Uhr, Fr 9 – 14 Uhr Internet-Angebot www.statistik-berlin-brandenburg.de mit aktuellen Daten, Pressemitteilungen, Statistischen Berichten zum kostenlosen Herunterladen, regionalstatistischen Informationen, Wahlstatistiken und -analysen sowie einem Überblick über das gesamte Leistungsspektrum des Amtes. Statistische Jahrbücher mit einer Vielzahl von Tabellen aus nahezu allen Arbeitsgebieten der amtlichen Statistik. Statistische Berichte mit Ergebnissen der einzelnen Statistiken in Tabellen in tiefer sachlicher Gliederung und Grafiken zur Veranschaulichung von Entwicklungen und Strukturen. Mit dieser Reihe werden die bisherigen Veröffentlichungen Statistischer Berichte aus dem Landesbetrieb für Datenverarbeitung und Statistik Land Brandenburg sowie dem Statistischen Landesamt Berlin fortgesetzt.

Datenangebot aus dem Sachgebiet
Informationen zu dieser Veröffentlichung Referat 23 Tel. 0331 8173-1231 Fax 030-90284039 strukturerhebung@statistik-bbb.de Weitere Veröffentlichungen zum Thema Statistische Berichte: • Dienstleistungen Brandenburg JI2-j
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.