Path:
Nante Strumpf bei der Einholung

Full text: Nante Strumpf bei der Einholung

19
jab et noch teene Stadtfcrtei �ich. Alleweile aberscht
da mu� Eener schonst hellisch jerieben sind, wenn
er'n Andern anf�hr'n will, des se ihm nich bei't
Scl�aflttkin kriegen un de Molkenkur gebrauchen
laa�en.
Ferdinand. Aber worum gab es denn int
Mittelalter so ville gcpansterte Rittter, un jitzt Nlch
mehr?
Nante. Ja!
N��ke. Seh mal, Fernand, dunnemals is
villeicht der Panster sehre dillig gewesen.
Ferdinand. Wo sind'n aber die Ritter alle
geblieben?
Nante. Die sind jebacken jewordcn, Fernand.
Ferdinand (bedauernd). Ach, die arme Ritter !
Zorn (zeigt nach einem Dache hinauf). Herrjees,
seht mal da oben, wat da aus die Dachluke rau�er
kraucht !Is des 'ne Mannsperschon oder 'n Frauen-
zimmer?
Nante, Nu�ke u. Ferdinand (hinaufsehend,
erstaunt). Ih, Iott bewahre! Des mag der Tcidcl
rauskriejcn!
Rante. So wat is mir denn doch ooch noch
nich vorkommen! � Ick war mal in't Konigst�dische,
da spielten se'n �Vampyr." So seht dle Figur da
<)5
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.