Path:
Mörder und Gespenster aus Nante's Tagebuch

Full text: Mörder und Gespenster aus Nante's Tagebuch

42
?. Vlleweilens geht's ab nach
Stralsw.
(Einladendes Selbstgespr�ch des Fuhrmanns Bierhammel.)
Alleweilens geht's ab nach Stralow, alle-
weilens meine Herren
�
fehlt man noch eene
lumpigte Person. Winschen se nach Stralow,
meine Herrschaften, steigen se man immer ruff,
es geht gleich ab, ich fahre ganz allene mit
ihnen raus, ich habe een nothwendiges Bedirf-
ni� in Stralow � mein Kremser looft wie
der Potsdam'sche Adler
�
is 'ne Neelsuse da-
gegen � szwci Herren steigen auf) setzen se sich
man hier vorne her, da sitzen se schene luftig.
Es geht die Minute ab, da kommen man noch
een Paar Mamsells, die wollen mit. Wie
were et Manfellkin, steigen se man immer ruf,
es geht die Minute ab. So setzen se sich man
dahinten hin, da zuchts nich so, un vor'n Regen
sind Se ooch gesch�tzt, wenn's regen sollte.
(Sie steigen auf) Hier meine Herren, hier geht's
alleweile ab.
�
Wie were et, meine Herren,
bei die h�psche Damen hier. (Di.� auf den Wagen
sitzenden werden ungeduldig ) Dahin !oMMsN man
noch een paar angerennt, die gerne mit wollen,
denn geht) in'en Ogenblick ab. � Heren se
mal, sie wollen wol noch mit. --- Da kommen
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.