Path:
Mörder und Gespenster aus Nante's Tagebuch

Full text: Mörder und Gespenster aus Nante's Tagebuch

10
Cr hat den Knaben wohl im Arm,
Er fa�t ihn sicher, er h�lt lhn warm.
Dritter Junge. In de Mitte is ja och
noch en Versch, aber noch keen Bild dazu.
(Lust):
Den Vater g:aus't nich, er rcitct gess'wmd.
Na, was is en des, die letzte Strofe is ja
durckgestucken.
Guckkastner. D�ses is noch eine L�cke
in die Weltgeschichte, wozu des Bild noch nich
fettig is; �brigens, wenn se davon was ver-
standen haben �
Erster Junge. Denn m��te ich's l�gen.
Guckk�stner. D�ses is auch die Volks-
meinung.
Zweiter Junge. Aber des schad nischt,
des Bild gef�llt mir, haben Se nich noch was
von G�the in Ihren Kasten?
Guckk�stner. Warten Se die Zeit ab,
un unterbreche meine Kunstwerke nich mit Deine
scknaprige Fragen. Also jetzt ein anderes Bild.
Hur erblicken sie den Flscherknaben Gel he selbst
au) D�sseldorf.
Erster Iunqe. Lude, merksie was, d^s
is des Dmf, wo der D�sseldorfer Mostrich
herkommt
Guckk�stner Ruhig, Junge, Du soNst
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.