Path:

Full text: Nante's Darstellungen scheinbarer Zauberei

15
Nante
ttlopftmit dem Pfclfenrc>l're auf. T'ic Musik schweigt.)
Verehrte Anwesende, ich werde dir jetzt ein eben
so �berraschendes Kunstst�ck wie dct vorige vorma-
chen. Wat ick hier habe, is ecn Ei. (Zeigt cm H�hnerei.)
D�scs Ei is in dieses Jahr jelegt, also noch janz
frisch, wie sie sich durch Besichtigung �berf�hren k�w
nen. (L��t da^> El l'erumqel'cn.)
Muoicke.
(Halt dao Ei gegen das Frisch seht es aus, aber
es k�nnte doch Verstellung sind. Wee�t de wat,
Nante, ick wer' dieses Eimitnehmen un es mir von
meine -Olle staumcnweech kochen lassen, un wenn ick's
jejessen habe, were ick dir Bescheid sagen lassen.
Nante.
Ne, laa� man, denn m��test du eenen Schnaps
druf drinken, un des k�nnte deine Nerfen st�ren.
Krippenst apel (zeigt Eiluson dao El.)
Simson, seh dich dos an. Dieses nennt man
Ei. Es hei�t darum Ei, weil man es essen kann.
InBussels Naturjeschichte jibt es drei Arten: harte,
weeche un pftaumenwceche. (^�Mihn.) Wenn du mich
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.