Path:
Nante Strumpfs Künstlerleben

Full text: Nante Strumpfs Künstlerleben / Edmüller, Johann

8Re be r. Louis!rede nich so inclusive!Du
wee�t, de� ick allens vor de Kunst duhe, aber
se haben gesagt, wenn ick noch mal ohne Er-
lobtni� spielen w�rde, denn w�rden sie mir ufsn
Drab bringen. Nanu Hab' ick aber des frei ge-
kriegt: An de Geburtsdage von Iuttenbergern
un alle die Andern, un an de Jubil�ums von
Leipzig, Gro�beeren, Ro�bach un Katzbach un
wo sonst noch Katzbalgereien waren, spielen zu
laa�en. Nu i� es wahr, wir haben schonst 130
sch�ne Geburts- un Schlachtdage rausgekr�melt,
aber wenn es nicht besser jeht, setz' ick zu. �
Erstens Hab' ick mit de Spanier 'ne ocksige Ohr-
feige besehen �
Louis. Ja, des war 'ne annigante Schlappe!
Mit de Spanier is es jetzt h�llisch Essig! Die
braucht man blos noch als Hutaufseher; denn
wenn man eenen Spanier in'n Hut legt, un in
'ne Restauration jeht, da kann man ganz sicher
sind, de� er nich gestohlen wird!
Reber. Na ja, sehste. � Von Para-
die�en Hab' ick alleene vor 3000 Thaler St�cke
un Galderobe gekooft. Und was kosten mir nich
de Mitglieder; der Handschuhmacher mit den
Stockschnuppen vor de z�rtlichen Vater kriegt
alleene die Woche 16 Silberjroschen, un wenn
er spielt, drei Schn�pse un 'ne Flasche Wei�-
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.