Path:

Full text: Die deutschen Auswanderer auf der Mosquito-Küste / Hopf, Albert

sch�dlicheInsekten,vondenendie Bewohnerder K�ste Tag
und Nachtgepeinigtwerden,zu vertreiben.Vor der Oeffnungder
nungderH�ttekauertein Indianerin einemlangenhemd-artigenGew�nde
artigenGew�ndeohneAermel und Kragen, was um die
H�ften durch einen Gurt zusammengehaltenwird. Er
rauchtbehaglichaus einerkurzenThonpfeife.Einige ganz
nackteIndianer-Kinder,die hier spielen,erhebenbei dem
Anblick der �wei�enM�nner"ein Zetergeschrei,und laufenin
fenindieH�tte. Der Indianer wartetruhig,ohne sich
zu r�hren,oder die Pfeifeausgehenzu lassen,die Ankunft
der Europ�erab.
Spickaal.Dunderwctter! da sitzt cenMenschenfresser;
ser;under roochtseinePfeife wieecn Stammgastuffeu
WollankschenWeinberg. NehmenSe sich in Acht Herr
DoktorM�cke,Siesin derFettstevon uns;uf Ihn scheint
r't gem�nztzu haben.
(DoktorBirkthaln�hertsich demIndianerund radebrecht
brechteinigespanischeund englischeVokabeln.)
Indianer(im reinstenDeutsch).BedienenSiesich
gef�lligstIhrer Muttersprache;ich verstehesie so gut wie
das Indische.
(AllgemeinesErstaunenunterden Europ�ern).
DoktorAltwerk. Wie kommenSie meinbrauner
Herr zu der Kcnntni�dieserSprache?Sind Sie vielleicht
nur ein gef�rbterDeutscher?MeinesWissenshabensich
hier nochniedeutscheAnsiedlerbefunden.
Indianer(l�chelnd).Dazu bedarfes leiner deutschcnAnsiedelung.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.