Path:
Auf der Schutzmanns-Wache

Full text: Auf der Schutzmanns-Wache / Hopf, Albert

Wachtmeister(derindessenruhiggeschriebenhat.) Siehaben
ja einen gottlosenMund! � Jetzt gehenSie und bringen
Ihre Beschwerdean, wo SieLust haben. WennSie aber
noch einmalbeimMilchf�lschenertapptwerden,zahlenSie
obeneinStrafe.
Milchfrau(imAbgehen.)Na, freu'dir Berlin! Ich Hetze
ganzRixdorfuf, da� et gar keeneMilch mehr nachdet Gomorrha
morrhabringt� dennmu� det Geheimeraths-Viertels inen
Kaffeeschwarzdrinken.� Vor sechsDreieroochnochSahne?
DetsollteEnch schmecken!(Ab.)
Wachtmeister.HabenSiedenNamenderFrau notirt?
Voigt. Ja wohl,Herr Wachtmeister.
Wachtmeister.Washabenwir dennnoch zn erledigen?� Ah, der SchlossergesellSchlichhammerist vorgeladen.�
Nun,der hat eineangenehmeNachrichtentgegenzu nehmen;
allerdingsein seltnerAall von dieserStelle.
Christian(sich reckend.)Ach, liebeMilchschwester!
SchutzmannNeetz(lachend.)Der hat wasvon Milch
geh�rt,jetzt tr�umter davon.
Wachtmeister.ErmunternSie ihn doch.
Reetz(sch�tteltChristian.)Heda!� Bursche!Auf, auf!
Christian(springtans und reibt sich die Augen.) Ist der
Kaffeefertig,Muhme?
Wachtmeister(etwasstreng.) Wir werdenihmbeiKaffee!
Die Pr�gelsuppe,dieer gesterneingebrockthat,soll er jetzt
ausl�ffeln.� Komm Er mal hier n�herheran!
Christian(der sich �ngstlichumgesehenhat.) Wo bin ich
dennhier?
Voigt. Auf der Wache.� Ihr habt wohlschonganzvergessen,da� Ihr gesternAbend eine Schl�gereiangezettelt
Christian.Ich? � Ach, besterHerr Stadtvoigtei!Ich
bin so unschuldig,wie ein neugebornesKind.
Wachtmeister.Ruhig!� Ihr habt gesternangegeben,
da� ihr ChristianSchnuppebei�tund ausPolzinseid. Aber
Ihr habtkeinenPa�?
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.