Path:
Der Strahlower Fischzug Erste Handlung

Full text: Neue Theaterpossen nach dem Leben / Voß, Julius von

49
inBerlin; drum laa�en wir se vont Ausland kommen.
Besuchen mir der Herr Vetter die andre Woche uf' ne
Zunge zum Fr�hst�ck. Ick habe Schlachtvieh gekoost,
det aus Bremen gekommen is.
Wirrm. Das geh' ich ein. InBremen giebts
treffliche Rindezungen.
Sattl. (bei Seite.) Es mu� doch nichts an ihm
seyn, weil er meiner Gans von Schwester und mei-
nem Haasenfu� von Schwager so gefallt, (laut.) Aber
wie war's, wenn wir 'n bischen nach Treptow f�hren ?
Horndr. Out! Man ist nicht in Strahlow ge-
wesen, wenn man nicht in Treptow war.
Sattl. Gef�llig, Ihre Braut zu f�hren?
Wirrm. W�rde mir hofstttig und walsch bed�tt-
ken. Ein teutsch kr�ftig Dirnlein schreite auf eignen
F��en daher.
Friederike. O recht gem.
Tante. �derst ick nich. Erloben Sie, Schwager!
(fa�t des Horndrechslers Arm.)
Horndr. Da h�ngen Sie sich an etwas/ das den
Teufel nichts nutz ist. Aber das ist heut zu Tage so
der Brauch, (ste setzn, Samuel tr�gt dlt Kslbt nach.)
D
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.