Path:

Full text: Neue Theaterpossen nach dem Leben / Voß, Julius von

88
Andrer Burg. Geben Sie mir dreihundert Tha-
ler, la� ich mich scheiden. Sie k�nnen sie Nehmen.
B�rg. Zweihundert.
Andrer B�rg IS zu wenig. Was sagst Du
denn, liebes Kind?
Frau. LlebeS Kind, ich habe Dir schon gesagt,
da� es mir egal is. Ich bin Eenen so gut/ wie 'n
Andern.
Andrer B�rg. Wissen Sie was, Herr Schulze,
wir wollen uns die letzten Hundert deelen. Geben Sie
Zweehundertfufzig.
B�rg. Topp, Herr Schmidt! Mark�r, drei GlH-
ser Punsch (verlieren sich zusammen.)
(Die Quadrille endet. Einige rufe� Schie�er und beginnen
den neuen Tanz.)
Neunter Auftritt.
Amalie vom Tanzmeister, Julie vom Direkt
tor gef�hrt. Vorige.
Tanzm. Nu soll'� Sie h�bsch danzen un die Cs-
medge mit ansehn, herzallerliebstes Fr�lechen.
Amal. Des war mir 'n Fahrt uf 'n Daubenschlag.
Tanzm. Niemand Schuld, als der Viehmeifter.
Von den soll'n Sle schon loskommen.
Amal. Sie haben doch 'n treues Gem�th. Exku-
siren Sie von vorhin.
Tanzm. O, des hat gar nischt zu sagen.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.