Path:

Full text: Neue Theaterpossen nach dem Leben / Voß, Julius von

167
Tanzm. So geht mir's. Ich liebe den gro�en
Haufen Geld/ den Ihnen Papa mitgehen wird, aber
denn hernach lieb ich ooch Ihr allerliebstes Gesicht
�
Amal. Klingt Alles recht h�bsch, aberst ehliche
Nasenst�ber mu� Er doch vor seinen Hochmnth haben,
damit kann Er loofen. (nasenstllbert ihn und geht.)
Iul.Oock so viel, ooch so Vitl (Hut loffelb� und
folgt der Schwester.)
Sechszehnter Auftritt.
Direktor. Tanzmeister.
Tanzm. Ne, de� ich von Waltern Schlage krie-
gen w�rde, Hab ich gedacht, aber des nich.
Direkt. Nu �- es ging doch noch gnadig ab.
Tanzm. Wenns man keener gesehn hat/ sonst
kommen wir in den Beobachter.
Direkt. Ach/ es duht ja nich mal weh/ von 'n
h�bsches M�dchen.
Tanzm. Da habey Sie recht, lieber Direktor!
Direkt. Und ich gloobe doch, sie kennen uns lei-
den. Was sich liebt, das neckt sich.
Tanzm. Fast beinah gloob ich's ooch. Es war in
die Nasenst�ber so was Ufrichtiges.
Direkt. Ja ja, so wie 'n gutes Gem�the!
Tanzm. Wir wollen noch nich sagen, aus is der
Schmaus.
Direkt. Kommen Sie/ wir m�ssen �berlegen/ wie
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.