Path:

Full text: Neue Theaterpossen nach dem Leben / Voß, Julius von

162
F�nfzehnter Auftritt.
Amalie. Julie. Hernach der Direktor und
der Tanzmeister.
Iul.Iso �rgre Dir ooch nich. Er i< ja fort.
Amal. Was mag er denn mit 'n Daubenschlag
meenen?
Iul. I,er wird 's wol Hebben wieder gut ma-
chen wolle�/ hat gemeint, wir seind 'n Paar nietliche
Diubikens. Mein voriger Liebhaber sagte ooch biswei-
len/ mein T�ubchen.
Amal. Papa wird ihn aber die Taubchens anstrei-
chen/ wenn er von die K�he h�rt.
Direktor und Tanzmeister, (treten leise im
Hintergr�nde auf und sprechen zusammen.)
Iul.Aperpos Schwester: wei�t Du, da� wir bald
wieder einen Gevatterbrief empfangen werden?
Amal Denn zieh ich mein attla�enes Lilakleed an.
Iul. Un ich des olifengr�nliche.
Amal. Von wem denn?
Iul.I,vom Herrn Lazerus/ wee�t Du noch den
h�bschen j�dischen Menschen, mit den Papa immer
seine papiernett Gesch�fte macht?
Amal. Er is immer recht insinuent. Letzt in'S
Moabit ooch.
I^l.Und auf den Straloer Fischzng.
Vmal. O, in Diergarten hat er uns io uf's Eis
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.