Path:

Full text: Neue Theaterpossen nach dem Leben / Voß, Julius von

55
Amal. Ha ha ha ha! M�dchens, die Mose� und
die Profeten haben.
Iul.H�r mal liebes Malchen, so mu�t Du nicht
sagen, e) klingt gcmeene. Vornehme Leute sagen: M�d-
chens die Mon'tcn haben. Wir m�ssen nu man ma-
chen/ da� wirPapa'n zu sehne kriegen, un ihm fragen/
was er denn denkt.
Amal Nu er wird ja wohl sich bedeuten la�en.
Iul. Wenn er man erst h�rt, was uns der Con-
diter vor 'n Putzen gespielt hat.
Amal. Sein Gl�ck, de� wir nicht uf die Ausstel-
lung gekommen seind. Von mich w�rd' er 'n sch�nes
Ufgebot gekriegt haben.
Iul.Nein des is zu gemeene. Ich h�tte ihm die
Puppen auf den Kopf entzwee geschlagen.
Amal. Und der Viehmcester untersteht sich, und
l�a�t seine
�
ich mag's gar nfch sagen was
�
unsre
Namens f�hren. Ich wee� aber schonst, was ich ihm
sagen will, wenn er mich ankriegt. Denn der Danz-
meestcr sagt jo, Papa h�tte gesagt, sie sollten alle Zwee
mit uns selbst sprechen.
Iul. Na kommt mir der Conditer, den willich
schon mopsig kommen. Ach Herrje, da ls er, willmich
schonst ankcl^en. Versteche Dir n bisken.
Amal. Ja, des willich duhn. (ab.)
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.