Path:
Vorwort

Full text: Neue Theaterpossen nach dem Leben / Voß, Julius von

XVII
So war der Erfolg, und wie hat er die Re-
zensenten verspottet, die, weil das St�ck Fisch-
zug hie�, zu meinen schienen, sie m��ten in
seiner Beurtheilung die Sprache eines Fisch-
weibes nachahmen.
Ich meine etwas Gutes gethan zu ha-
ben, indem ich, aller vorausgesehenen Verdrie�-
lichkeiten ungeachtet, f�r hiesige Volksst�cke
die Bahn muthig brach. Deshalb bin ich doch
der Erste, welcher �ber dcn �sthetischen Werth
des Strahlower Fischzugs den Stab zu bre-
chen bereit ist. Es fohlt uns aber keineswegs
an �sthetischen Erscheinungen, und noch viel
weniger an scholasisch-m Geschw�tz dar�ber.
Wohl fehlt es uns dagegen an Instituten f�r
den preu�ischen Nationalgeisi. Wo das Ge-
meinwesen auf die B�hne k�mmt, hat man
eins, und seine Wirkung gehe sicher nicht ver-
loren. Ich erlebte auch die Freude, da� mir
ein anderer Dichter in einem zweiten hiesigen
Volksst�ck, �die Christmarkt betieell", auf der
gebrochenen Bahn folgte. I;, jedem Fall hat
er etwas n�tzlicheres geehan, als wenn uns,
nachdem wir es schon zehnla>;sendmal h�rten,
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.