Path:

Full text: Neue Theaterpossen nach dem Leben / Voß, Julius von

�,z6
�
konnte meenen, wir wollten ihn kohlen. Wir wollen
sagen: lieber Herr Tafeldecker.
Direct. Gr geht vorbei in den langen Gang
m�ssen rufen. Herr Tafeldecker, wollt ich sagen, lieber
Herr Tafeldecker!
Tanzm. Uf een Wort!
Christian, (ungesehn.) Na!
Direct. Bem�hn Se sich mal her!
Christ. Was soll ick mir denn um cen Wort be
m�hn, des kinnt Ihr mich ja zuschrein.
Tanzm. Nicht schrew/ es iSganz was Heimliches.
Christ. Ich habe wol verdeubelt wenig Zeit, aber
weil Ihr doch artige Leute seid, die Eenen seine Ehre
geben, komm ick. K�mmst Du mir sau, komme ich Dir
sau, sagt der Jude, (tritt auf.) Da bin ick, her was
ganz heimlich iS.
F�nfter Auftritt.
Christian. Vorige.
Direct. Lieber Herr Tafeldecker, 'S bleibt unter
uns, thun Vie ja kein Maul davon uf. Mamsell Iul-
chen is in mir rasend geschossen.
Tanzm. Un Mamsell Malchen in mir, 'S mu�
aber keen Mensch wissen, lieber Herr Tafeldecker.
Direct. Und da sollen Sie uns 'n guten Rath
geben.
Tanzm. Was man wol bei der Sache macht.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.