Path:
Der Ort der Abendmahlsfeier Kurfürst Joachims II. am 1. November 1539

Full text: Der Ort der Abendmahlsfeier Kurfürst Joachims II. am 1. November 1539

57
der Vischof di�.' 2tbcn6ma^Isfct�e in der Form des Hochamtc� vonmunlt, �)ae sicherlich eine von zwci Stun&en
erfordert� Vischof ?T?aii^tas nni�tc bann an einen: Vormittage zwei mehrst�ndige feiern und eine Reise von Spandau
nach Berlin aufgef�hrt haben: und dies noch an einem bei der vorger�ckten Zeit schon recht kurzen Vormittage.
Eine solche Annahme ist h�chst unwahrscheinlich.
Ein zweiter Umstand aber l��t die zweimalige Abendmahlsfcier an einem Cage als vollst�ndig ausgeschlossen
erscheinen: Vischof und Aurf�rst Joachim h�tten sich dann n�mlich �ber die kanonische Vorschrift, da� ein
Geistlicher nur eininal an einem Cage das Abendmahl austeilen d�rfe, hinwegsetzen m�ssen. Gerade bei ihren
Pers�nlichkeiten, die sich aufs engste an der alten Rirche zu halten suchten, die damals jeden Vruch init ihr -^ ein
solcher erfolgte erst im 5563^ � zu vermeiden suchten, kann ein solcher revolution�rer Akt als ausgeschlossen
betrachtet werden.
wenn man somit alle TNomente erw�gt, so kann kaum ein Zweifel sein, da� Vischof Matthias nur einmal
am November das Abendmahl ausgeteilt hat. Vies ist dann aber in Spandau geschehen, da nach dem nicht
zu bezweifelnden Venchte des Schwanebecker Hausbuches dort eine solche Handlung vom Vischof Matthias vorgenommen
worden ist. An ihr hat demgem�� auch Aurf�rst Joachim II. teilgenommen, wie ja auch eine unbefangene Auslegung
der Worte des Hausbuches ergibt.
Aber auch die Meldung des Chronisten Vuchholzer, auf den sich die Verteidiger verlins beziehen, l��t sich
mit dcr Annahme der Abendmahlsfeier sehr wohl vereinen, wenn man sie nur getreu auslegt: sie besagt
ja ausschlie�lich, da� Vischof Matthias in Verlin zuerst in der Vomkirche das Abendmahl nach beiderlei Gestalten
ausgeteilt habe. Man kann dies durchaus annehmen, darf jedoch diese Feier nicht auf den November verlegen,
was ja auch Vuchholzer' nicht behauptet.
Alle Schwierigkeiten l�sen sich somit, wenn man die alte Anschauung von dem Vorrange Spandaus vor Vcrlin
bei der Abendmahlsfeier anerkennt. Mit Hecht steht daher auch dort vor der Nikolaikirche das Denkmal Joachims II.,
das an dessen folgenschwerste Handlung gemahnt.
1Da� dies 3a c a'5 entscheidender Wendepunkt angesehen werden mu� f hat Nikolaus ll?iiller in seinem 2?ndjc: Der Dom 311
Berlin, I, 5. \3j und 4H2 nachgewiesen.
Sttinmobtll f�r eine Sdjtiumiiiije �e* KarffltflinJoadiim II.im Vgl.tnitnjIaMnttt �ttlin
QoIj(Ti30II(TnO�E!rt�iictj l9<�. H
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.