Path:
Schloß Charlottenhof

Full text: Schloß Charlottenhof

19
Ri� niodellierten Zmkgu�karyatiden �, mit einer vergoldeten, zinkgegossenen Vr�swng dazwischen, die bas innen
offene Vach st�tzen. Das �ber�ckt beleuchtet die rotfigurige Friesnialerei der tischen r�ckwand. Vie IV�nde des
ill'h. 17. 3etrtftiung friedlich- �filtieims IV,:Grundri� t>rr r�mischeil �?�l�fr un?^ projdl pu Dorbnlle, Kdnifl.Baii�htMioitjFf
Acilidariu�ns sind von gr�nem �tuckmarmor >nit wei�en Einfassungen; die Holzdecke ist, wie in alle� R�umen, flach,
hier kassettenartig, grau gestrichen, mit Vergoldung. In den schwarz-wei� gemusterten Fliefenbodcn ist ein Fliesen-
gem�lde des ber�hmten Aleranderschlachtmosaiks eingelassen. Dieser Raum wird zwar in dcn Akten �das Vad f�r
2*
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.