Path:
Die Beziehung des Großen Kurfürsten zu der Stadt Amsterdam

Full text: Die Beziehung des Großen Kurfürsten zu der Stadt Amsterdam

193
die �on Sr. Churft. Vurchl. dazu erm�chtigt ober verordnet sein sollten, eine Summe von 1OOO Carolus latlschnur, deren Ende ein kunstvoller Knoten bildet, das Geheiinsiegel der Stadt in rotem IVachs.
Vas wertvolle St�ck ist heute nicht mehr vorhanden; wir wissen nichts �ber seinen Oerbleib; vermutlich ist es
mit anderen Kostbarkeiten sp�teren Ariegsn�ten geopfert und eingeschmolzen worden.
silberne ftfpnunihije i>tx Stabt UmftettKim auf dir titufc de? Kurprlnjtn Kart>21rntU
In Verfolg all dieser Vorg�nge verdienen die Tauffeierlichkeiten selber einige Erw�hnung. Zu den Cauf^
paten z�hlten neben deutschen F�rstlichkeiten der Schwedenk�nig Rarl-Gustav, der sich durch Tandgraf Friedrich von Hessen
vertreten lie�, und auch die Stadt Amsterdam, so da� die Annahme, bei der Zusammensetzung der Taufpaten halten
politische Gr�nde mitgesprochen, nicht von der Hand zu weisen ist.
Im Theatrum Europaeum* lesen wir von den Veranstaltungen:
�Den 50. oder letzten Aprilis wurde zu Berlin die Churf�rftl. Aind Cauffe mit nachfolgenden Oi-cmonimi
verrichtet: Nachdem die Chur^ und F�rstliche Personen, wie auch die Gevatterschafft, als da waren, an statt Ihre
A�nigl. Maycst�t zu Schweden de� Herrn Tandgraf Friedrichs zu Hessen F�rstl. Gnaden; der alten Churf�rstl. Frau
Wittiben Fr�ulein Schwester; IVie auch des B�rgermeister von Amsterdam wegen selbiger Statt; und die Abgeordnete
1Per Taufschein des Prinzen lautet wie folgt:
�?ln55lig nus do� (tauf Vuchern der K�nig!. Qof*�6n>pjf.) Februarii zur IDelt geboren, durch den Herrn Doktor Johaimcm Bergium gctaitffct �nd
ward genennet Caroks Aerailius. (Sott gebe ihn: langes gesundes ?eben."
k�nigliches l^iiiisard^io 311 CEiarlottcnturs, Akten (Bi?&attecPorrefpontienj, Vol. I. Der !?ofpicdiger Johann 3?ergins starb am 27. Dezember (658 ;
fein So?f�i George Conrad Verginz ward fein Nachfolger,
a Vgl. 2Inm. l, S. 183. Auch Aitzema gibt in �Saken van Staet en Oorlogli 1669 (Fol.)", 3. Teil, 5. N')'1 einen Bericht �ber
Me Taufe Karl Aemils, an anderer stelle auch �ber die des erstgeborenen Prinzen l,ogl. Ann�. ?, 5. 192).
23(JojftiijoUfrn 1915.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.