Path:
Die Tafelservice Friedrichs des Großen aus der Berliner Porzellan Manufaktur

Full text: Die Tafelservice Friedrichs des Großen aus der Berliner Porzellan Manufaktur

111
Plat de Menage" dieses ???ofceUs sind voir durch eine fcbatulIredimuM doih 50. (Dftobcr \7 gleichzeitig das 2"" pots*
�am'lVrte" sogenannte ,f(5niuo Tafel Sevwc". j'1 k�niglichein 23eftb sind keine Hefte Don Mcftin Serpu-e vorhanden
vielleicht geh�rte cine Sch�ssel des Ver
(iner Kunstgewerbe Zllufeums ' dazu;
jedenfalls faim sie nach dein Stil der
23lumenmaleret nicht sp�ter entstanden
fein. Danach unterscheidet sich das �(Hrnne
Seroice" vom Hcueivpalais^Serace nur
durch den gr�nen Grnnd inden Zwickeln,
der hier an Stelle des Goldniosaiks steh!
und durch die abweichende 5-tafsierung des
Spaliers, dessen St�be hier vergoldet und
von hellgr�nen Kaufen mit purpurneu
und blauen Bl�ten durchzogen find.
In dasselbe 3a*7r f�llt auch
die Entstehung 6es l??obclls �2lnti^ue
Jvcratrjen", dessen Harne den Beginn
der Abkehr �ont Rokoko andeutet, und
welchem jum erstenmal bei einem f�r
bas Brcslauer Sta�tfcfclof angefertigten
gro�en Cafclfemicc Verwendung fand.
(?s ist ein schlichteres Modell als der
Reliefzierat. ?in in leichten Kytljmu?
bewegter, von eine,� Vand unnvundener
B�n�clftab umgibt die ruhigen Flachen
der Heller und Gef��e. Don den Ein
buchtungen des Randes gehen an vier
Stellen je Pier Rippen aus, die strahlen
sonnig der Glitte zustreben und eine
Teilung der Flachen in vier Hauptteile
21M�. ',. Seifenteil ju ln:i- Plat de Menas� l**Z?eunnpatois* Serottes
herbeif�hren. Auf dein 23ovb der Teller und Gef��e ist diese Teilung noch dadurch betont, da� die vier Rippen jedesmal
durch ein von Kocailleu und Haufen umgebenes Feld zusammengefa�t sind. Der Dessertteller des Antikzierats hat auf
dem i3orb ein durchbrochenes Gitter, dessen St�be an den Nebcrschueidungen mit kleinen f/2?osgen" belegt find. Sp�ter
wird anch das Rankeuwerk der Borbfelber dnrchbro.-ben. So deutlich in diesem 2�?obell die Absicbt erkennbar ist, der
JSeitftr�munos folgend, 511 schlichteren und ruhigeren Formen �berzugehen, so verr�t sich doch in der Nmrahmnug der
Borbfelber sowie tu der 21To6ellieruuoi der Griffe und lieukel und der entz�ckenden putten, die auf den Glocken nnd
Terrmendeckcln thronen, immer noch genug von der Freude an den heiteren Formen des Rokokos.
1 �Hs fei hier ouf bas 311b''^u'"='�lt'''F bev Kouialidn'ii f?c?v,irll^!i -inatiii?iftnr (, R, l?^I'l'!il^ Denuicfcn, ii'�.' fi^ ein rfidjerc� iltuttrialan vlbbitMingci;ber hier beNiuIvlten
fennec lu-fiiii>ct, a?s ait dieser stelle geacbcii werben f�mt,
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.